Bettina Schausten und Matthias Fornoff
Bettina Schausten und Matthias Fornoff Foto: ZDF / Sascha Baumann
 1-2 Minuten Lesezeit  249 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Wieder Rot-Schwarz? Oder nun Rot-Rot-Grün? Und schafft die AfD den nächsten Sprung in ein Parlament? 2,7 Millionen Berliner entscheiden am Sonntag, 18. September 2016, darüber, ob der Regierende Bürgermeister Michael Müller von der SPD oder sein derzeitiger Koalitionspartner und Herausforderer, Innensenator Frank Henkel von der CDU, den Auftrag zur Regierungsbildung erhält.

Es ist skurril, dass das Land in einer Situation, in der wir auf ein Infektionsgeschehen wie im März zusteuern, Schulen und Kitas öffnet.
Foto: Piqsels CC0

Die Teststrategie sollte hinterfragt werden

Aus dem Wahlstudio im Berliner Abgeordnetenhaus präsentieren ZDF-Hauptstadtstudioleiterin Bettina Schausten und ZDF-Politikchef Matthias Fornoff ab 17.45 Uhr Zahlen, Analysen und Gesprächsgäste zur Wahl in Berlin.

In den "heute"-Nachrichten um 19.00 Uhr stellen sich die Spitzenkandidaten der Parteien den aktuellen Fragen zum Wahlausgang. Was das Wahlergebnis für die Bundespolitik bedeutet, diese Frage erörtert ab 19.40 Uhr die "Berliner Runde" im ZDF, moderiert von Elmar Theveßen, dem stellvertretenden ZDF-Chefredakteur. In der "Berliner Runde" treffen die Vertreter der Parteien aufeinander, die in Fraktionsstärke im Bundestag präsent sind. Im "heute-journal" um 21.45 Uhr erhalten die ZDF-Zuschauer dann noch einmal neueste Zahlen und Einschätzungen zur Wahl in Berlin.

Das ZDF-Politbarometer sah gut eine Woche vor der Wahl die SPD weiterhin vorne, dahinter dicht beisammen CDU, Grüne und Linke. Die AfD schafft der Umfrage zufolge auch in Berlin den Sprung ins Parlament, jedoch nicht in der Größenordnung wie zuletzt in Mecklenburg-Vorpommern. Die FDP hingegen muss um ihren Wiedereinzug ins Abgeordnetenhaus bangen, während die Piraten sehr wahrscheinlich nicht mehr vertreten sein werden.

Jederzeit aktuelle Informationen rund um die Berlin-Wahl gibt es am Wahltag auf heute.de.



Quelle: ZDF


#mehrMagazin
Schauspielerin bewegt sich "meistens in gebückter Haltung", lernt aber auch Texte von Beckett.
Foto: Stefan Brending / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Durch Corona so viel Zeit wie noch nie im Garten verbracht

Schauspielerin Dagmar Manzel (62) hat wegen der coronabedingten Einschränkungen des Kulturbetriebs so viel Zeit wie noch nie in ihrem Garten verbracht. "Es werden jetzt ja schon wieder Vorstellungen abgesagt, da...
Back To Top