Donnerstag, 21 Jan 2021
Foto: Augustin Pictures / NDR
 1 Minute Lesezeit  158 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Lukas Augustin bekommt für seine NDR Dokumentation "Unversöhnt" den "CNN Journalist Award 2015" in der Kategorie TV.

empty alt
Foto: Viktor Dukov / CC0 (via Unsplash)

Wehrhafte Polizei

CNN International ehrt mit der Auszeichnung, die pro Kategorie mit 1000 Euro dotiert ist, "qualitativ hochwertigen Journalismus junger Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz". Die Preisverleihung ist am 24. März in London. Dort wird neben den Preisträgern in den einzelnen Kategorien auch ein Gesamtgewinner ausgezeichnet, der "CNN Journalist of the Year".

In seiner Dokumentation hat Lukas Augustin das schwierige Zusammenleben von Opfern und Tätern rund zwei Jahrzehnte nach dem Genozid in Ruanda begleitet. Dabei macht der Film Hoffnung: Wenn trotz aller Verbrechen Menschen in Ruanda einander vergeben können, dann können das auch Menschen auf der ganzen Welt - egal, was sie einander vorher einmal angetan haben. Die Redaktion hatte Eric Friedler. "Unversöhnt" war in diesem Jahr auch für den Grimme-Preis nominiert.

Außer im deutschsprachigen Raum wird der "CNN Journalist Award" auch in Afrika, Brasilien, Indien und Indonesien verliehen.



Quelle: NDR


#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top