Foto: Constantin Film / Anne Wilk
 1-2 Minuten Lesezeit  245 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Der Film ER IST WIEDER DA lockte an seinem vierten Wochenende 256.000 Besucher in die Kinos und verteidigte souverän die Nummer 1 der deutschen Kinocharts. Die Bestsellerverfilmung von David Wnendt steht nunmehr bei über 1,7 Mio. Zuschauern und ist somit das erfolgreichste Nonsequel eines deutschen Films und der zweiterfolgreichste deutsche Film des Jahres.

Karl-Josef Laumann
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Schwarz-Gelb verspielt Vertrauen

Inhalt: Er ist wieder da, der Führer. Knapp 70 Jahre nach seinem unrühmlichen Abgang erwacht Adolf Hitler im Berlin der Gegenwart. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Angela Merkel und vielen tausend Ausländern startet er, was man am wenigsten von ihm erwartet hätte: eine Karriere im Fernsehen. Denn das Volk, dem er bei einer Reise durch das neue Deutschland begegnet, hält ihn für einen politisch nicht ganz korrekten Comedian und macht ihn zum gefeierten TV-Star. Und das, obwohl sich Adolf Hitler seit 1945 äußerlich und innerlich keinen Deut verändert hat.

ER IST WIEDER DA ist keine Romanverfilmung im üblichen Sinne. Denn Hauptdarsteller Oliver Masucci spielt Adolf Hitler nicht nur an der Seite von erstklassigen Kollegen wie Fabian Busch, Christoph Maria Herbst und Katja Riemann - er begegnet in dokumentarischen Szenen auch dem normalen Bürger auf der Straße, außerdem Kleintierzüchtern, Unternehmern, Prominenten, Jungpolitikern, Journalisten, Nipstern und Neonazis.

Darsteller: Oliver Masucci, Fabian Busch, Christoph Maria Herbst, Katja Riemann, Franziska Wulf, Lars Rudolph, Michael Kessler u.v.a. Produzenten: Christoph Müller, Lars Dittrich Associate Producer: Sergej Rubinstein Executive Producer: Oliver Berben, Martin Moszkowicz Regie: David Wnendt



Quelle: Constantin Film


#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top