Gewinner (v.li.): Björn Stephan, Tamina-Florentine Zuch und Robert Rack
Gewinner (v.li.): Björn Stephan, Tamina-Florentine Zuch und Robert Rack Foto: obs/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH/A. Emrich/C. Schulze/E. Schaefer
 2-3 Minuten Lesezeit  559 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Für seinen berührenden Text über einen Mann, der sich bewusst selbst verstümmelt hat, erhält der 28-jährige Journalist Björn Stephan aus Berlin den ersten Preis im Nachwuchswettbewerb dpa news talent 2015. Jeweils zweite Preise gehen an Tamina-Florentine Zuch (25) aus Hamburg für eine Fotoreportage über das Bahnreisen in Indien sowie Robert Rack (23) aus Köln für ein Multimedia-Feature über die Kultur der Mariachi-Musikkapellen in Mexiko. Ausgezeichnet werden die drei Nachwuchsjournalisten von der Nachrichtenagentur dpa zum Auftakt der Jugendmedientage am 5. November in Bonn.

Es sei dies der letzte Wahlkampf, den er für die CDU bestreiten werde. "Meine Verpflichtungen werde ich selbstverständlich einhalten, aber das war's dann!"
Foto: Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Wolfgang Bosbach will keinen Wahlkampf mehr für die CDU machen - "Das war's dann" - Reaktion auf Kritik an Auftritt mit Hans-Georg Maaßen

"Die dpa-news-talent-Jury konnte sich auch in diesem Jahr davon überzeugen, dass immer noch viele Talente den Weg in den professionellen Journalismus suchen", sagt Sven Gösmann, Chefredakteur der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. "Dass unter den nun preisgekrönten Arbeiten eine Textreportage, eine Fotoreportage sowie eine Arbeit für ein Onlinemedium zu finden sind, beweist zugleich die breite Palette der Darstellungsformen, mit denen die nächste Generation herausragender Journalistinnen und Journalisten arbeitet. Wir freuen uns sehr, die Medien in Deutschland auf die drei dpa news talents 2015 aufmerksam zu machen."

Der in Schkeuditz (Sachsen) geborene freie Journalist Björn Stephan hat seine Reportage "Der Stumpf" im Oktober 2014 im "SZ-Magazin" der "Süddeutschen Zeitung" veröffentlicht (http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/42351/Der-Stumpf). Sie beschreibt einen Mann, der an Body Integrity Identity Disorder (BIID) erkrankt ist und sich einen Teil seines rechten Beines so stark verletzt hat, dass er amputiert werden musste. Der Leser erfahre durch die Dramaturgie der Reportage ein emotionsgeladenes Kopfkino, das auch ohne Fotos der Hauptperson mühelos funktioniere, lobte die Jury Stephans Arbeit.

Tamina-Florentine Zuch studiert derzeit Fotojournalismus & Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover. Ihre in Fernzügen in Indien aufgenommenen Fotos hat sie unter anderem im Juni 2015 im Magazin "stern" veröffentlicht. Die Hochglanzbilder seien nicht nur fotografisch sehr schön aufgebaut, sondern erzählten auch jeweils kleine Geschichten über Indien und die Menschen, die dort leben, befanden die Juroren. Die große Farbenpracht des Subkontinents werde durch die Aufnahmen ebenfalls eindrucksvoll transportiert. Zu finden sind die Bilder auch auf dem Blog der Preisträgerinn (http://tamina-florentine.com/indian-train-journey/).

Robert Rack hat sein Feature "Mythos Mariachi - Symbol mexikanischer Kultur" multimedial angelegt und auf einer Webseite des Westdeutschen Rundfunks (http://reportage.wdr.de/mythos-mariachi) veröffentlicht. Die Arbeit stellt in Fotos, Texten, Videos, O-Tönen und Musik das ebenso schöne wie harte Leben der Mariachi-Musiker vor. Das aufwendige, vielschichtig angelegte Projekt ermögliche tiefe Einblicke in eine Kultur und Gesellschaft, die den meisten Menschen in Mitteleuropa fremd ist und komme dabei ohne jedes Pathos aus, lautete das Urteil der Jury.

Um die Auszeichnung dpa news talent 2015 hatten sich Journalistinnen und Journalisten im Alter zwischen 18 und 28 Jahren bewerben können. Der erste Preisträger erhält ein Auslandsstipendium mit einem Preisgeld von 1000 Euro und einer Hospitanz in einem dpa-Korrespondentenbüro inklusive Unterkunft und Reisekosten. Die zweiten Preise sind mit dpa-Stipendien im Inland inklusive Unterkunft, Reisekosten und 500 Euro Preisgeld dotiert.

Die Jury bildeten in diesem Jahr Karen Schmied (Programmchefin Radio Fritz, Rundfunk Berlin-Brandenburg), Prof. Rolf Nobel (Lehrstuhl für Fotojournalismus, Hochschule Hannover), Jochen Wegner (Chefredakteur "Zeit Online"), dpa-Chefredakteur Sven Gösmann und Julia Kilian als Vertreterin der dpa-Volontäre. Diese hatten im Sommer alle Einsendungen für den dpa-news-talent-Wettbewerb gesichtet und eine Vorauswahl für die Schlussjury getroffen. Vergeben wird die Auszeichnung 2015 bereits zum vierten Mal.



Quelle: ots / dpa


#mehrMagazin
Die Natur schert sich einen Dreck um jahrzehntelange Planungs- und Entscheidungsprozesse.
Foto: Matt Palmer

Alarmschrei der Wissenschaft

Der Bericht des Weltklimarates ist ein Alarmschrei! Die Wissenschaftlern haben letzte Zweifel daran ausgeräumt, dass der globale Temperaturanstieg durch menschliches Handeln und das Verbrennen von...
Auf die Ära der Kanzlerin Merkel schaut der ehemalige Thomaner-Chorsänger mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Foto: JCS / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Ich weine manchmal, wenn ich die SPD betrachte

"Die Prinzen"-Sänger Sebastian Krumbiegel hadert derzeit etwas mit der SPD. "Ich bin ein alter sozialdemokratisch sozialisierter Mensch. Deswegen weine und verzweifle ich manchmal, wenn ich die SPD...
Immerhin darf angenommen werden, dass Cyberversicherer auch über einiges an IT-Sicherheits-Know-how im eigenen Haus verfügen.
Foto: Fábio Lucas

Die doppelte Cybergefahr

Die Haftpflichtkasse aus Roßdorf in der Nähe von Darmstadt ist mit rund 200 Mill. Euro Beitragsvolumen ein kleines Licht im Multimilliardenmarkt der deutschen Versicherungswirtschaft. Seit Mitte...
Die Pandemie hat für Piet Smiet konkrete Mängel offengelegt, "zum Beispiel der digitale Zustand unserer Schulen". Zudem sei Arbeitgebern aufgefallen, dass das Homeoffice eine valide Option ist.
Foto: Tomasz Niemiec / CC BY-ND 2.0 (via Wikimedia Flickr)

Youtuber Piet Smiet: "Wir waren sehr dumm"

Gaming-Star Piet Smiet bereut seine rüde Sprache in früheren Videos. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Youtuber, er schäme sich für die Grölerei in manchen Sequenzen. "Was wir uns da, wenn...
Zu seinem aktuellen Werk "Doch das Böse gibt es nicht" erklärte er: "In diesem Fall habe ich etwas anderes gemacht und den Film in Episoden unterteilt, weil man im Iran für Kurzfilme viel leichter Drehgenehmigungen bekommt.
Foto: Ipadakam / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Berlinale-Sieger Rasoulof hat die iranische Zensur mit Bluffs ausgetrickst

Berlinale-Sieger Mohammad Rasoulof greift im Ringen mit der Zensur seiner Heimat Iran zu Tricks. "Natürlich helfen die technischen Möglichkeiten, die Zensur zu umgehen, man kann zum Beispiel mit...
Nach den Worten von Juli Zeh geht es jetzt darum, Freiheit und Sicherheit in einer offenen Gesellschaft wieder neu ins Gleichgewicht zu bringen.
Foto: Sven Mandel / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Wir müssen die Freiheit schützen, in Fragen der Pandemie in der Minderheit zu sein

Schriftstellerin Juli Zeh wirbt für Toleranz im Umgang mit unterschiedlichen Haltungen zur Corona-Politik der Bundesregierung. "In der Diskussion um die richtigen Maßnahmen gegen die Pandemie führt...
Im Gespräch mit Wolfgang Bosbach und Christian Rach kritisierte Kunze die fehlende Lobby für Kunst und Kultur.
Foto: Ghostwriter123 / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Heinz Rudolf Kunze attackiert Nena

Der Sänger und Songschreiber Heinz Rudolf Kunze hat seine Musikerkollegin Nena dafür kritisiert, kürzlich bei einem Konzert in Berlin das Hygienekonzept des Veranstalters bewusst missachtet zu...
Back To Top