Sonntag, 27 Sep 2020
Foto: obs/ZDF
 1-2 Minuten Lesezeit  261 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Mainz (ots) - Vor drei Jahren erhielt die EU den Friedensnobelpreis, doch jetzt treibt die Flüchtlingskrise die Gemeinschaft auseinander. Ist die europäische Einheit, die vielbeschworene Wertegemeinschaft, nur eine Fiktion? "Europa - Kaputte Gemeinschaft?" - darüber spricht Richard David Precht in seiner Philosophiesendung am Sonntag, 11.Oktober 2015, 0.00 Uhr, mit dem ehemaligen Außenminister und überzeugten Europäer Joschka Fischer.

Die Reiselust scheint den Bundesbürgern trotz allem erstmal nicht grundlegend abhanden gekommen zu sein.
Foto: Michael Siebert

Die Reise geht ins nahe Woanders

Mehr denn je zeigt sich Europa zerrissen zwischen supranationaler Solidarität und nationaler Souveränität, zwischen politischen Idealisten, noch mehr Lobbyisten und noch viel mehr desinteressierten Bürgern, zwischen armen und reichen Ländern. Aber auch zwischen Neumitgliedern wie Ungarn, Kroatien oder Tschechien, die ihren lange unterdrückten Nationalstolz aufleben lassen, während die unangefochtenen Hegemonialmächte Deutschland und Frankreich an allen europäischen Instanzen vorbei ihr eigenes Süppchen kochen, so Precht.

Joschka Fischer ist optimistischer. Seine Vision: "Meine Zielvorstellung ist, zumindest im Rahmen der Eurogruppe, eine volle politische Integration. Das heißt: Die Vereinigten Staaten von Europa (...)." Doch zunächst müsse sich Europa um die Flüchtlingskrise kümmern. Fischer: "Die kurzfristigen Herausforderungen machen es notwendig, ein gemeinsames Grenzschutz-System und -Verfahren zu haben." Wie aber sieht es mit einer europäischen Verteidigungspolitik aus, fragt Precht. Joschka Fischer antwortet atlantisch: "Ich wünsche mir, dass die Europäer im Rahmen der NATO sehr viel stärkere Beiträge leisten. (...) Wir leben mit unserer Sicherheit immer noch von der Sicherheitsgarantie der USA. Und wer das ändern will, der muss sehr, sehr, sehr viel Geld in die Hand nehmen." Europa werde früher oder später auch eine gemeinsame Armee haben, meint Fischer. "Aber solange wir so abhängig sind von der Sicherheitsgarantie, empfehle ich die NATO dringend, ganz dringend", mahnt er die Europäer.



Quelle: ZDF


#mehrMagazin
Zoudé sprach sich für die Streichung des Begriffs "Rasse" aus dem Grundgesetz aus.
Foto: Michael Schilling / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Rassismus-Debatte: Deutsche Filmakademie fordert Quote

Schauspielerin Dennenesch Zoudé (53) hat als Vorstandsmitglied der Deutschen Filmakademie in der Rassismus-Debatte eine Quotenregelung für ihre Branche gefordert: "Wir können und müssen Impulse...
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) arbeitet mit Hochdruck am Entwurf für eine europäische E-Privacy-Verordnung, in der es auch um die erst vor zwei Jahren eingeführte Cookie-Zustimmungspflicht geht.
Foto: wocintechchat

Verbraucherschützer schlagen wegen EU-Plänen für Rücknahme von Cookie-Zustimmungspflicht Alarm

Deutschlands Verbraucherschützer schlagen wegen Plänen auf EU-Ebene Alarm, durch eine Rücknahme der Cookie-Zustimmungspflicht den Datenschutz im Internet zu lockern. "Manche Vorschläge von...
Varta sei offen für Partnerschaften auch mit Autoherstellern, die bislang ihre Batteriezellen ausschließlich von asiatischen Herstellern beziehen.
Foto: Spielvogel / CC0 (via Wikimedia Commons)

Varta will auch Batteriezellen für Elektroautos bauen

Die Varta AG aus dem schwäbischen Ellwangen, Weltmarktführer für Hörgeräte- und Kopfhörerbatterien, will künftig auch Elektroautos ausrüsten. "Für die nächste Generation der E-Mobilität sind...
Back To Top