Donnerstag, 26 Nov 2020
Foto: Ira Lee Nesbitt / CC0 via Pixabay
 1 Minute Lesezeit  200 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Ohne die Saisonkräfte geht an der Küste gar nichts! Sie arbeiten an der Nordsee, damit andere hier Urlaub machen können. Sie fliegen Inselflugzeuge, kellnern in Strandcafés und ziehen als Rettungsschwimmer Touristen in Seenot aus dem Wasser.

Klar ist jedenfalls, dass es keine Kürzungen durch Saudi-Arabien und Russland geben wird, wenn die US-Produzenten sich nicht beteiligen.
Foto: Cameron Venti

Trump und der Ölmarkt

Der "Nordseereport" begleitet Saisonarbeiter bei ihren Einsätzen und zeigt die Schwierigkeiten, mit denen sie zu kämpfen haben.

NDR Moderatorin Laura Lange besucht auf der kleinsten Ostfriesischen Insel Baltrum einen Betrieb, der ohne Saisonkräfte wohl gar nicht funktionieren würde: die Ferienwohnungsverwaltung von Petra de Vries. Zusammen mit der Chefin putzen hier unter anderem deutsche, polnische und albanische Mitarbeiter Wohnungen, waschen Wäsche und holen Gäste von den Fähren ab. Moderatorin Laura Lange lernt dabei eine Saisonarbeiterin kennen, die hier zum ersten Mal mithilft und sogar überlegt, langfristig auf der Insel zu bleiben.

Die Autorinnen und Autoren des "Nordseereports" begleiten außerdem auf Island junge Erben, die jeden Sommer auf dem elterlichen Hof aushelfen. Sie zeigen, wie schwer es vor allem auf den Inseln ist, Wohnungen für Saisonkräfte zu finden. Und sie sind dabei, als versucht wird, große Saisonarbeiter tierischer Art mit einer Fähre nach Wangerooge zu bringen.

"Nordseereport: Saisonkräfte" ist zu sehen am kommenden Sonntag, den 31. Juli um 18.00 Uhr im NDR Fernsehen.



Quelle: NDR


#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top