Foto: Dariusz Sankowski / CC0 via Pixabay
 1 Minute Lesezeit  185 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Zwei Hobbyforscher machten im polnischen Walbrzych eine sensationelle Entdeckung: auf einem Georadarbild sahen sie die Umrisse eines Zuges in einem unterirdischen Tunnelsystem. Haben sie den mysteriösen Panzerzug der Nazis gefunden?

Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Einen Goldzug beladen mit Kunstschätzen, vielleicht sogar mit dem Bernsteinzimmer? Reporter aus Japan, Fernsehteams aus Korea, alle machten sich auf den Weg in die Stadt. Alle wollten den Goldzug.

Gefunden haben sie ihn nicht. Aber jetzt hat die Denkmalbehörde die Genehmigung zum Graben erteilt und Walbrzych ist voller Hoffnung.

Hanseblick-Moderator Thilo Tautz ist unterwegs in Niederschlesien. In einer Stadt, die über Nacht weltberühmt wurde und auf Erlösung durch einen Schatz wartet. Im Schloss Ksiaz, in dem im vergangenen Jahrhundert die schillernde Fürstin Daisy residierte und bis heute als Lady Di von Schlesien verehrt wird. In Zloty Stock, einer ehemaligen Goldgrube, in der wirklich Gold gefördert wurde und heute ein Abenteuerpark für Familien ist. Und auf Extremtour in Polens schönster Tropfsteinhöhle.

Der NDR Hanseblick - Polen im Goldrausch | Auf der Suche nach dem verschollenen Nazi-Zug. Die 45minütige Sendung ist zu sehen am Sonntag, 21. August 2016, um 18.00 Uhr im NDR Fernsehen.



Quelle: NDR


#mehrMagazin
Schauspielerin bewegt sich "meistens in gebückter Haltung", lernt aber auch Texte von Beckett.
Foto: Stefan Brending / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Durch Corona so viel Zeit wie noch nie im Garten verbracht

Schauspielerin Dagmar Manzel (62) hat wegen der coronabedingten Einschränkungen des Kulturbetriebs so viel Zeit wie noch nie in ihrem Garten verbracht. "Es werden jetzt ja schon wieder Vorstellungen abgesagt, da...
Back To Top