Sonntag, 17 Jan 2021
Foto: smellypumpy / Pixabay CC0
 1 Minute Lesezeit  197 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Beim Kölner TV-Sender RTL laufen die Formel 1-Übertragungsrechte zum Ende der aktuellen Saison 2017 aus. Ob der Vertrag mit dem neuen Inhaber Liberty Media verlängert wird, ist bislang nicht sicher. Dafür müssten die Konditionen stimmen.

Die neue Initiative aus Brüssel soll bestehende Gesetzeslücken schließen, damit europäische Unternehmen im globalen Wettbewerb besser geschützt werden.
Foto: Mika Baumeister

Attacke gegen China

Anke Schäferkordt, Chefin der Mediengruppe RTL Deutschland, sagte dazu jetzt in einem Interview mit dem Hamburger Medienmagazin 'new business': "Als langjähriger Formel-1-Broadcaster mit über 20 Jahren Erfahrung würden wir natürlich gern die Königsklasse des Motorsports behalten, aber wir setzen uns wie bei jeder anderen Investition gewisse Kriterien und falls diese nicht erfüllt werden, würden wir auf das Recht verzichten. Mehr kann ich dazu noch nicht sagen, denn die Gespräche mit dem neuen Eigner beginnen gerade erst." Eine Entscheidung wird spätestens zum Jahresende erwartet.

Im 'new business'-Interview äußert sich Schäferkordt auch zu neuen Programm-Projekten sowie zur Digitalstrategie der Kölner Sendergruppe. Darüber hinaus erläutert sie die Gründe für die Einstellung des Auslandskanals RTL International, der nach nur 16 Monaten Betriebszeit Ende Mai 2017 abgeschaltet wird. Die TV-Managerin hatte kürzlich ihren Posten als Co-CEO beim Mutterunternehmen RTL Group in Luxemburg aufgegeben, um sich künftig noch stärker auf das wichtige Deutschland-Geschäft zu konzentrieren.



Quelle: ots/new business


#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top