Mittwoch, 08 Jul 2020
Foto: obs/Das Telefonbuch Servicegesellschaft mbH
 1-2 Minuten Lesezeit  316 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Köln (ots) - Das Telefonbuch hat seine beliebte, kostenlose iOS-App für die Apple Watch angepasst. Damit können Nutzer nun ab sofort direkt vom Handgelenk aus nach den passenden Dienstleistern, Restaurants, Tankstellen oder Geldautomaten in ihrer Nähe suchen.

Petra Pau
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Gefahr von rechts hält an

Vom schicken Mode-Shop bis zum gemütlichen Café - alles in einer App

Wie in allen Apps von Das Telefonbuch lassen sich die lokalen Informationen einfach über die Schnellsuche-Buttons wie "Hotels", "Ärzte", "Notfallnummern" und Co. finden. Zu jedem Eintrag stehen innerhalb der Detailansicht die gewohnten Informationen wie Adressen, Telefonnummern oder Webseiten zur Verfügung. Da für viele Nutzer neben der regionalen Nähe auch Unternehmensbewertungen relevant sind, werden diese ebenfalls mit angezeigt. Darüber hinaus können sich die Apple Watch-Besitzer die gefundenen Treffer auch auf einer integrierten Karte anzeigen lassen oder sich schnell und einfach vom aktuellen Standort zum gewünschten Ziel navigieren lassen.

Ein weiterer Vorteil: Sowohl die gesamte Trefferliste als auch die Detaileinträge lassen sich jederzeit an das gekoppelte iPhone übertragen, falls der User einmal über ein größeres Display auf die Informationen zugreifen möchte. Praktisch auch für alle Autofahrer: Über die Themenkachel "Benzinpreise" werden mit nur einem Klick die nächsten Tankstellen mit den günstigsten Benzinpreisen anzeigt. Wo der User beim Tanken sparen kann, kann er damit direkt vom Handgelenk ablesen, ohne immer das iPhone aus der Tasche fischen zu müssen.

Am Puls der Zeit

Die Apple Watch App von Das Telefonbuch lässt sich einfach und intuitiv mit dem Finger wischend und tippend bedienen und überzeugt trotz des kleinen Displays der Smartwatch durch ihre klare Struktur und Übersichtlichkeit. "Mit der Weiterentwicklung unserer erfolgreichen iOS-App passt Das Telefonbuch unserer Meinung nach jetzt auch perfekt zur Apple Watch und liefert sekundenschnell und zuverlässig die passenden Suchergebnisse in der direkten Umgebung", so Frank Gondorf, Geschäftsführer der Das Telefonbuch Servicegesellschaft mbH. "Damit bauen wir unsere Position als einer der führenden App-Anbieter im Bereich der lokalen Suche weiter aus".



Quelle: Das Telefonbuch Servicegesellschaft mbH


#mehrMagazin
Zugleich forderte die CSU-Politikerin mehr Tempo bei der App-Einführung und räumte Kommunikationsfehler der Regierung ein.
Foto: BMVI.de / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Digitalstaatsministerin weist Grünen-Forderung nach Datenschutzgesetz für Corona-App zurück

Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) hat die Forderung der Grünen nach einem Datenschutzgesetz für die geplante Corona-App als abwegig zurückgewiesen: "Wir haben in Europa und in Deutschland...
Im Zweifel nie den konkreten Wortlaut veröffentlichen, sondern nur den Umstand der Anfrage und gegebenenfalls ein herausgehobenes Zitat.
Foto: Glenn Carstens-Peters

DJV warnt vor Veröffentlichung von Rechercheanfragen

Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat davor gewarnt, dem Beispiel des Charité-Virologen Christian Drosten zu folgen und kritische Rechercheanfragen eigenständig zu veröffentlichen. Der...
Die Reiselust scheint den Bundesbürgern trotz allem erstmal nicht grundlegend abhanden gekommen zu sein.
Foto: Michael Siebert

Die Reise geht ins nahe Woanders

Hurra, es kann wieder losgehen. Mallorca hat die ersten Fuhren deutscher Urlauber empfangen. Wir können allmählich zurück ans Meer, an warme Strände. Das beschränkt sich noch weitgehend auf Europa,...
Dietmar Wischmeyer
Foto: Kotofeij K. Bajun / CC BY 3.0 (via Wikimedia Commons)

Attacke auf "heute-show"-Team - Kein Anschlag auf Pressefreiheit

Der Satiriker Dietmar Wischmeyer hat die Attacke auf ein Team der ZDF-"heute-show" in Berlin als einen "heimtückischen Überfall von kriminellem Pack" bezeichnet. Im Interview mit der "Neuen...
Axel Milberg
Foto: Amrei-Marie / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Axel Milberg sieht neues Genre "Corona-Film"

Schauspieler Axel Milberg (63) erwartet durch wegen der Corona-Krise monatelang unterbrochene Dreharbeiten neuartige Formen des Films: "Wir werden uns bemühen, dass die Anschlüsse stimmen, auch wenn es...
Der Erfolg der App hängt davon ab, wie viele Menschen bereit sind, diese aktiv zu nutzen.
Foto: App Screenshot

Corona-Warn-App: Auf das Vertrauen kommt es an

Die Lage sei "dynamisch", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn zu Beginn der rasanten Corona-Ausbreitung in Deutschland in fast jedes Mikrophon, vor das er trat. Manchmal sagte er: "sehr, sehr...
Der Deutsche Richterbund (DRB) hat Bedenken: "Der Gesetzentwurf bewegt sich auf einem schmalen Grat, weil er die Grundsätze der Mündlichkeit und der Öffentlichkeit von Gerichtsverhandlungen einschränkt".
Foto: Tumisu

Bundesregierung setzt in Corona-Krise auf Gerichtsverhandlungen per Video

Die Bundesregierung erwartet wegen der Folgen der Corona-Epidemie deutlich mehr Rechtsstreitigkeiten vor Arbeits- und Sozialgerichten. Diese Gerichte sollen deshalb - befristet bis zum Jahresende -...
Back To Top