Lesezeit: 2 Min

Erster digitaler Spiegel DIRROR stellt sich auf der IFA 2016 in Berlin vor

DIRROR in der KücheFoto: MACHEETE/DIRROR

Technik
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Erster digitaler Spiegel DIRROR stellt sich auf der IFA 2016 in Berlin vor

.

Auf der diesjährigen IFA 2016 in Berlin haben Sie die Möglichkeit, den weltweit ersten digitalen Spiegel DIRROR ausführlich zu testen und kennenzulernen. Beide Erfinder und Entwickler werden am 02. September 2016 in Halle 11.1 im IFA TecWatch Areal persönlich Rede und Antwort stehen. DIRROR revolutioniert mit seinem riesigen Spiegel-Multi-Touch Display im Haushalt die Bedienung des Internets und aller Anwendungen.

Mitte Juli 2016 wurde DIRROR in kleinem Kreis erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Der weltweit erste digitale Spiegel hilft bei der Organisation des Alltags, erinnert, informiert und motiviert. Pünktlich zur IFA wird mit der Auslieferung der ersten Geräte begonnen. Dabei erfreut sich insbesondere DIRROR in Größe L besonderer Beliebtheit. Auch Hotels, Restaurants und Behörden befinden sich unter den Erstbestellern. Damit wird der multifunktionale Spiegel nicht nur in den eigenen vier Wänden zum Helfer für den Alltag, sondern auch in öffentlichen Räumen.

Mit nützlichen Features wie Kalender, Uhrzeit, Wetter, E-Mail, Maps, News, Musik- und Lichtsteuerung, To-Do-Listen, aber auch einer revolutionären Darstellung von Webseiten, beim Online-Shopping oder der Steuerung aller digitaler Geräte, stellt DIRROR eine Lösung für breite Bevölkerungsschichten dar. Denn neben der typischen schönen Spiegelfunktion, bietet es endlich die notwendige verständliche Fläche zur Organisation und Steuerung des digitalen Lebens – Zuhause an jedem Ort, in jeder Situation. Gemeinsam oder alleine. DIRROR begeistert. DIRROR kommt mit FULL HD Display, Touchscreen, integrierten Lautsprechern und Sprachsteuerung daher. Der digitale Spiegel verfügt in Größe S über einen 32 GB internen Speicher, in den Größen M und L jeweils 128 GB. Aktuell ist das Gerät über das Microsoft-Betriebssystem Windows 10 nutzbar. Über „Windows-Apps“ haben Nutzer die Möglichkeit aus über 600.000 Anwendungen zu wählen und DIRROR direkt auf ihre Bedürfnisse anzupassen.

Die insgesamt drei verschiedenen Varianten des digitalen Spiegels vereinen dabei die neuesten technologischen Anforderungen mit traditioneller Handwerkskunst. Produziert wird DIRROR in Deutschland. Zusätzlich kann aus drei verschiedenen Holzrahmen - nordisches Nussbraun, Java-Braun und Seidenweiß - ausgewählt werden. Aktuell ist der digitale Spiegel in Größe S (10 Zoll), Größe M (23 Zoll) und in Größe L (27 Zoll) erhältlich.



Quelle: MACHEETE


342 Wörter im Bericht.

Technik (Top 10)

  • Mini-Computer Raspberry Pi - neue Version mit WLAN und Bluetooth
    Montag, 14. März 2016

    Der beliebte Einplatinen-PC ist jetzt in der Version 3 verfügbar. Das neue Modell bietet einen leistungsstärkeren Prozessor sowie integriertes WLAN und Bluetooth.

  • Blitzer gegen Abgas Doping
    Dienstag, 06. Oktober 2015

    Köln (ots) - In vielen U.S.-Staaten und zahlreichen anderen Ländern ist Remote Sensing längst seit vielen Jahren im Einsatz. Mobile Remote Sensing Geräte (RSD) messen die Abgaswerte im alltäglichen...

  • Neuer Höchststand bei Android Sicherheitslücken
    Dienstag, 16. August 2016

    350 veröffentlichte Android-Schwachstellen hat die Datenbank für IT-Angriffsanalysen (Vulnerability Data Base) des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in den ersten acht Monaten dieses Jahres...

  • Messenger ist der Servicekanal der Zukunft
    Dienstag, 12. April 2016

    Echtzeit-Kommunikation per WhatsApp oder Facebook-Messenger gehören privat für viele Deutsche längst zum Alltag. Inzwischen erwarten sie aber auch von Unternehmen möglichst eine unmittelbare...

  • Autonomes Fahren: Deutsche starten von guter Basis
    Montag, 06. Juni 2016

    Elektrisch und autonom – so sehen viele das Auto der Zukunft. Die gravierenden Veränderungen fordern die Automobilindustrie heraus. Die hiesigen Anbieter scheinen für den Wandel allerdings gut...

  • Klassifizierung von Drohnen für mehr Rechtssicherheit
    Donnerstag, 28. Januar 2016

    Sie finden großen Anklang bei Jung und Alt, waren eines der Top-Geschenke im Weihnachtsgeschäft 2015 und sie gehören zu den Stars der Nürnberger Spielwarenmesse: Drohnen oder Multikopter und...

  • Der 6-Punkteplan für den digitalen Frühjahrsputz
    Montag, 04. April 2016

    Der Frühling ist da! Und damit die perfekte Zeit, um sich von alten Sachen zu trennen und die Wohnung auf Vordermann zu bringen. Vielerorts wird nun wieder der Putzlappen geschwungen. Aber wie sieht es...

  • Sicher und verschlüsselt durch die digitale Welt: ISÆN schützt persönliche Daten im Internet
    Mittwoch, 22. März 2017

    Eine neue Datenschutztechnologie namens ISÆN (Individual perSonal data Auditable addrEss Number) soll es Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, die Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten im...

  • DVB-T2 kommt
    Freitag, 24. März 2017

    Antennenfernsehen wird hochauflösend: Am 29. März stellen alle TV-Anstalten DVB-T auf das neue HD-fähige DVB-T2 um. Betroffen sind 3,4 Millionen Haushalte in Deutschland. Digitalexperten vom...

  • Unglaublicher Fund in dänischer Scheune: eine Sammlung klassischer Automobile
    Donnerstag, 18. Februar 2016

    Kaum zu glauben, welche verborgenen Schätze noch auf Dachböden, in Kellern und Scheunen in aller Welt auf ihre Entdeckung warten. Dies beweist ein kürzlicher Fund, den Campen Auktioner auf der...