Donnerstag, 02 Jul 2020
Handy mit Superkräften - Das Alcatel IDOL 4S
 3-5 Minuten Lesezeit  881 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Test sind nichts Neues für uns, nur testen wir hier das erste Mal für uns selbst. Um mit dem Fazit zu beginnen: Das Alcatel IDOL 4S ist ein Smartphone der Superlative und verdient zu Recht die Bezeichnung Flagship-Phone. Es sind zwar noch einige Neuvorstellungen an Smartphones für dieses und nächstes Jahr zu erwarten, zu denen auch das radikale neue iPhone 8 gehören soll, doch jetzt aktuell, für den Endverbraucher zu kaufen, gibt es nur ein Smartphone mit Superkräfte, und das ist das Alcatel IDOL 4S.

empty alt
Foto: Felix Montino / CC BY 2.0 (via Flickr)

Thyssenkrupp: Gratwanderung

Dies sind natürlich jetzt erst einmal starke Worte, die es zu erklären bedarf. Darum werden wir auch in einer Serie über das Alcatel IDOL 4S berichten, um keinen Aspekt auszulassen. Für uns ist es das erste Mal, dass wir eine Serie über ein technisches Gerät schreiben, da wir überzeugt davon sind hier eines der besten Smartphones der letzten Jahre in der Hand zu halten.

Vieles in unserer Aussage hängt natürlich davon ab, dass wir nicht so viel auf technische Werte setzen, sondern die wirkliche, alltägliche Performance eines Produktes bewerten. Es geht nicht darum, dass das IDOL 4S einen der schnellsten Prozessoren am Markt hat, sondern wie sich dieser Prozessor im täglichen Gebrauch macht. Es ist uns auch egal, was für ein Betriebssystem ein Smartphone hat, uns ist wichtiger ob der durchschnittliche Benutzer sein Telefon einrichten und seinen Bedürfnissen anpassen kann ohne Experten oder YouTube Videos zur Hilfe holen zu müssen. Mit anderen Worten taugt es etwas oder nicht. Um das herauszufinden mussten wir das IDOL 4S erst einmal auspacken.

Wie üblich, kommt auch das Alcatel IDOL 4S in einen schönen freundlichen Karton mit netten Bildchen, das Übliche eben. Aber etwas ist anders: Das Gewicht. Sofort merken wir, dass dieser Karton ungewöhnlich schwer ist für eine üblichen Smartphone Verpackung. Nach dem Öffnen ist auch klar warum. Im Karton selbst befindet sich eine vollwertige Kunststoff VR Brille, die gleichzeitig als Verpackung dient. Hinteren Kunststoff Verschluss auf und man bekommt das ganze Zubehör, auf das wir noch später eingehen werden. Deckel vorne auf und man findet das IDOL 4S bereits richtig in der VR Brille eingesetzt. Wer so viel Detail auf eine durchdachte Verpackung legt, schickt jedenfalls schon einmal die Augenbraun nach oben.

Beeindruckend war wir von der Durchdachtheit des mitgelieferten Zubehörs. Fangen wir einmal an. Ganz wichtig das USB Ladegerät, ein durchsichtiger Kunststoff Schutz für die Rückseite des Telefons, Display Schutzfolien, ein sehr gutes In-Ear Headset mit Aufsteckern in unterschiedlichen Größen, der Stecker zum Öffnen des SIM und Speicherkarten Slots, die Fixierung der VR Brille, damit sie auch jeder Kopfgröße angepasst werden kann und natürlich die üblichen Handbücher, Garantiekarten etc.. Im Großen und Ganzen, alles was man für das IDOL 4S braucht. Alles weitere wäre zusätzlicher Luxus.

Wir sind dick geflasht worden durch die Geschwindigkeit und Performance des IDOL 4S. Wie soll man etwas beschreiben das seines gleichen am Markt sucht. Alle in der Technik Redaktion sind irgendwie technikgeil und lieben alle neuen Nerd-Gizmos, darum wurden schnell Handys nebeneinander gelegt um zu schauen welches was kann. Zum großen Schrecken der eingefleischten Apple Freaks in der Redaktion wurden die neuesten Produkte des Hauses Apple vom neuen IDOL 4S einfach in den Sack gesteckt. Und das in einer Geschwindigkeit und Klarheit, die erste Angstzuckungen in die Augen unserer Apple Jünger brachten und zusätzlich an den Fundamenten ihres Glaubens rüttelte. Den Samsung Patrioten in unserem Team blieb einfach das dumme Gelaber im Halse stecken. Ersten Verschwörungstheorien wurden schnell von deprimierten Samsung Besitzern geäußert. Es könne sich ja gar nicht um ein Alcatel Handy handeln. Irgendjemand anderes baut das Ding und Alcatel macht riesen Verluste, weil sie ein Smartphone zur Hälfte der Herstellungskosten in den Markt bringen. Es kann ja nicht mit rechten Dingen zugehen. Na ja, irgendwie muss man ja erklären warum man für sein Handy 40 - 80% mehr bezahlt hat, ohne eine brauchbare VR Brille und Software zu haben.

Natürlich hat der kleine Bruder des Alcatel IDOL 4S sehr viel Ähnlichkeit mit dem neuesten Blackberry DTEK50, aber das ist ein anderes Thema in unserer Serie. Um noch kurz bei Thema zu bleiben, die einzigen in der Redaktion die nicht nervös wurden sind unsere Blackberry PRIV Nutzer. Sie hatten sowieso die Apple und Samsung Produkte nie als Qualitativ gleichwertig betrachtet, aber auch hier konnten wir ein wenig Unsicherheit wahrnehmen ob ihr PRIV noch mit dem Alcatel IDOL 4S mithalten kann. Zugegebener Maßen war es kein fairer Vergleich, denn das PRIV im Vergleich zum IDOL 4S hat theoretisch nur die Hälfte der Prozessorleitung. Aber wie wir alle wissen machen PS noch kein schnelles Auto. Um es kurz zu machen. Für uns ist der Blackberry PRIV das einzige Smartphone in unserer Redaktion das dem Alcatel IDOL 4S annähernd das Wasser reichen kann.

Bevor wir nun die Serien jetzt richtig starten noch ein Paar Informationen zu den Geräten die wir zu Vergleich mit dem Alcatel IDOL 4S herangezogen haben:

  • Apple iPhone 6s & 6s Plus
  • Samsung Galaxy S7 & S7 Edge
  • Blackberry PRIV
  • HTC One A9
  • Huawai Mate 8
  • Google Nexus 6P & 5x
  • Asus ZenFone 2
  • Sony Xperia X
  • HP Elite X3
  • Xiami Mi 5
  • OnePlus 2
  • LG G5
  • Motorola Droid Turbo 2
  • Microsoft Lumia 950 & 950 XL


Viel Spaß mit Tante Google und nächstes Mal geht es um die Superkräfte und Hidden Features des Alcatel IDOL 4S.



Quelle: Zeitfokus/Alcatel


#mehrMagazin
Der Deutsche Richterbund (DRB) hat Bedenken: "Der Gesetzentwurf bewegt sich auf einem schmalen Grat, weil er die Grundsätze der Mündlichkeit und der Öffentlichkeit von Gerichtsverhandlungen einschränkt".
Foto: Tumisu

Bundesregierung setzt in Corona-Krise auf Gerichtsverhandlungen per Video

Die Bundesregierung erwartet wegen der Folgen der Corona-Epidemie deutlich mehr Rechtsstreitigkeiten vor Arbeits- und Sozialgerichten. Diese Gerichte sollen deshalb - befristet bis zum Jahresende -...
Es wird höchste Zeit, dass die Streamingdienste rechtsextreme Musik aus ihrem Angebot nehmen.
Foto: Charles Deluvio

Rechtsextreme Musik bei Streamingdiensten

Musik-Streaminganbieter wie Spotify, Apple oder Amazon haben Bands im Angebot, die der Verfassungsschutz als rechtsextrem einstuft. Das bestätigte die Behörde auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker...
Rezos Video taugt als Unterrichtseinheit für jede Journalistenschule.
Foto: Rewinside / CC BY 3.0 (via Wikimedia Commons)

Blaue Haare und gute Argumente

Es lassen sich viele Gründe finden, Rezos jüngsten massenhaft geklickten Youtube-Beitrag nicht ernstzunehmen. Aber sie sind allesamt falsch. Ja, er hat im Europawahlkampf vor einem Jahr mit seinem...
Der Erfolg der App hängt davon ab, wie viele Menschen bereit sind, diese aktiv zu nutzen.
Foto: App Screenshot

Corona-Warn-App: Auf das Vertrauen kommt es an

Die Lage sei "dynamisch", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn zu Beginn der rasanten Corona-Ausbreitung in Deutschland in fast jedes Mikrophon, vor das er trat. Manchmal sagte er: "sehr, sehr...
Im Zweifel nie den konkreten Wortlaut veröffentlichen, sondern nur den Umstand der Anfrage und gegebenenfalls ein herausgehobenes Zitat.
Foto: Glenn Carstens-Peters

DJV warnt vor Veröffentlichung von Rechercheanfragen

Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat davor gewarnt, dem Beispiel des Charité-Virologen Christian Drosten zu folgen und kritische Rechercheanfragen eigenständig zu veröffentlichen. Der...
Die schlechte Nachricht aber ist: Noch ist diese Lösung mehr Baustelle als Baustein.
Foto: Gerd Altmann

Anti-Corona-App - Bisherigen Ansätzen Verspielen Vertrauen

Es ist Mitte April, am Beginn des dritten Jahrzehnts im 21. Jahrhundert. Einige Gesundheitsämter im Land faxen ihre Daten über lokale Infektionszahlen und den Virusverlauf an das...
Volker Herres
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

ARD-Programmdirektor Herres: Wegen Corona-Krise "große Lücken" im TV-Programm

ARD-Programmdirektor Volker Herres (62) sieht "große Lücken im Programm", sollten die derzeitigen strengen Regeln des Gesundheitsschutzes weiter fortbestehen. "Ein großflächiges Vorziehen von...
Back To Top