Lesezeit: 2 Min

Toys'r'Us: Die Wanze im Kinderzimmer

Foto: Andreas Praefcke / CC BY 3.0 via Wikimedia

Technik
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Toys'r'Us: Die Wanze im Kinderzimmer

.

Für die Eltern war es ein Schock: Gemeinsam mit dem IT-Experten Tobias Schrödel hat stern TV gezeigt, wie einfach sich sprechendes Spielzeug von Fremden manipulieren lässt - und welcher Gefahr Kinder damit ausgesetzt sind. "Jeder, der in Reichweite des Gerätes ist, kann sich mit seinem Smartphone draufklicken und hat sofort Zugriff auf Mikrofon und Lautsprecher. Das ist die Wanze im Kinderzimmer," sagt Schrödel. Und das kann fatale Folgen haben, wie der stern TV-Test mit versteckter Kamera beweist.

Insgesamt sieben Kinder im Alter von drei bis acht Jahren werden dafür mit scheinbar harmlosem Spielzeug konfrontiert: mit dem sprechenden Teddybären "Freddy", den jeder ganz regulär im Spielwarengeschäft kaufen kann. Und mit der inzwischen von der Bundesnetzagentur verbotenen Puppe "Cayla". Via Bluetooth sind die beiden mit einer Smartphone-App verbunden. Ist das Spielzeug allerdings nicht mit dem Handy der Eltern verbunden und ist es eingeschaltet, dann können auch Fremde die Bluetooth-Verbindung nutzen. "Die Hersteller wollen natürlich, dass die Nutzer sofort spielen können. Das bedeutet: Keine Passwörter eintippen, sondern nur anschalten. Nicht mehr", erklärt Schrödel, der nur wenige Klicks benötigt, um das funkende Spielzeug mit dem eigenen Smartphone zu koppeln.

Mit Hilfe eines zweiten Handys oder einer speziellen App kann der IT-Experte dann über den Lautsprecher an Puppe und Bär mit den Kindern kommunizieren - und gibt ihnen aus der Ferne Anweisungen. Und tatsächlich haben die Kinder sechs Mal genau das gemacht, was Tobias Schrödel ihnen über das Spielzeug befohlen hat - sie sind vom Hochbett gesprungen, haben die Tür geöffnet oder ein Passwort verraten.

Als Folge des stern TV-Tests hat der Spielzeughändler Toys'r'Us erklärt, sowohl den Teddybären "Freddy" als auch ein weiteres sprechendes Spielzeug aus dem Verkauf zu nehmen. In einer schriftlichen Stellungnahme an stern TV erklärte das Unternehmen: "Anfang des Jahres hat unser Qualitätsmanagement auf Grund von festgestellten Sicherheitsmängeln (...) "Puppe Cayla" umgehend aus dem Verkauf genommen. Mit Ihrem Hinweis, dass selbige Sicherheitsmängel auch für das Produkt "My Friend Freddy Bear" gelten, haben wir unseren Vertrieb umgehend damit beauftragt, auch dieses Produkt und darüber hinaus vorsorglich ebenfalls das Produkt " I-QUE ROBOTER" aus dem Verkauf nehmen zu lassen."



Quelle: ots/STERN TV


351 Wörter im Bericht.

Technik (Top 10)

  • Mini-Computer Raspberry Pi - neue Version mit WLAN und Bluetooth
    Montag, 14. März 2016

    Der beliebte Einplatinen-PC ist jetzt in der Version 3 verfügbar. Das neue Modell bietet einen leistungsstärkeren Prozessor sowie integriertes WLAN und Bluetooth.

  • Blitzer gegen Abgas Doping
    Dienstag, 06. Oktober 2015

    Köln (ots) - In vielen U.S.-Staaten und zahlreichen anderen Ländern ist Remote Sensing längst seit vielen Jahren im Einsatz. Mobile Remote Sensing Geräte (RSD) messen die Abgaswerte im alltäglichen...

  • Neuer Höchststand bei Android Sicherheitslücken
    Dienstag, 16. August 2016

    350 veröffentlichte Android-Schwachstellen hat die Datenbank für IT-Angriffsanalysen (Vulnerability Data Base) des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in den ersten acht Monaten dieses Jahres...

  • Messenger ist der Servicekanal der Zukunft
    Dienstag, 12. April 2016

    Echtzeit-Kommunikation per WhatsApp oder Facebook-Messenger gehören privat für viele Deutsche längst zum Alltag. Inzwischen erwarten sie aber auch von Unternehmen möglichst eine unmittelbare...

  • Autonomes Fahren: Deutsche starten von guter Basis
    Montag, 06. Juni 2016

    Elektrisch und autonom – so sehen viele das Auto der Zukunft. Die gravierenden Veränderungen fordern die Automobilindustrie heraus. Die hiesigen Anbieter scheinen für den Wandel allerdings gut...

  • Klassifizierung von Drohnen für mehr Rechtssicherheit
    Donnerstag, 28. Januar 2016

    Sie finden großen Anklang bei Jung und Alt, waren eines der Top-Geschenke im Weihnachtsgeschäft 2015 und sie gehören zu den Stars der Nürnberger Spielwarenmesse: Drohnen oder Multikopter und...

  • Der 6-Punkteplan für den digitalen Frühjahrsputz
    Montag, 04. April 2016

    Der Frühling ist da! Und damit die perfekte Zeit, um sich von alten Sachen zu trennen und die Wohnung auf Vordermann zu bringen. Vielerorts wird nun wieder der Putzlappen geschwungen. Aber wie sieht es...

  • Sicher und verschlüsselt durch die digitale Welt: ISÆN schützt persönliche Daten im Internet
    Mittwoch, 22. März 2017

    Eine neue Datenschutztechnologie namens ISÆN (Individual perSonal data Auditable addrEss Number) soll es Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, die Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten im...

  • DVB-T2 kommt
    Freitag, 24. März 2017

    Antennenfernsehen wird hochauflösend: Am 29. März stellen alle TV-Anstalten DVB-T auf das neue HD-fähige DVB-T2 um. Betroffen sind 3,4 Millionen Haushalte in Deutschland. Digitalexperten vom...

  • Unglaublicher Fund in dänischer Scheune: eine Sammlung klassischer Automobile
    Donnerstag, 18. Februar 2016

    Kaum zu glauben, welche verborgenen Schätze noch auf Dachböden, in Kellern und Scheunen in aller Welt auf ihre Entdeckung warten. Dies beweist ein kürzlicher Fund, den Campen Auktioner auf der...