Überwachung: BKA setzt Trojaner auf Handys ein

Foto: DirtyOpi / CC0 via Pixabay

Technik
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat damit begonnen, Trojaner für die Überwachung von Handys und Tablets einzusetzen. Wie NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung aus Sicherheitsbehörden erfuhren, wird die so genannte Quellen-Telekommunikationsüberwachung (Quellen-TKÜ) bereits in laufenden Ermittlungsverfahren verwendet.

Demnach überwacht das BKA mit dem neuen Trojaner Mitteilungen von verdächtigen Personen über Messenger-Dienste wie WhatsApp, Telegram oder Signal. Während Telefonate einfach mitgehört und SMS mitgelesen werden können, nutzen diese Dienste standardmäßig Verschlüsselung. Bei der nun eingesetzten Quellen-TKÜ wird heimlich ein Programm aufs Handy gespielt, das zum Beispiel Bildschirmfotos von geschriebenen Nachrichten macht und an die Ermittler schickt. Damit soll die Verschlüsselung umgangen werden, die die Behörde bisher nicht knacken konnte. Das BKA bestritt auf Anfrage nicht die Existenz des neuen Trojaners, wollte aber keine Auskunft darüber erteilen, ob und wie häufig das Überwachungsprogramm bereits zum Einsatz gekommen ist.

Polizeibeamte beklagen sich seit Jahren darüber, dass sie nicht mehr in der Lage sind, effektiv im Internet zu ermitteln. Viele Menschen verlagern ihre Kommunikation zunehmend in verschlüsselte Dienste wie WhatsApp. Kriminelle tun das auch. Der Generalbundesanwalt warnte bereits vor mehr als einem Jahr, dass wegen der verbreiteten Verschlüsselung nur noch 15 Prozent der überwachten Kommunikation erfasst werden könne. ss es sein Überleben gegen Erdogan verteidigen, politisch seine Unabhängigkeit gegen Assad. Je schlechter der Frontverlauf, desto größer der Druck auf das politische Projekt.



Quelle: NDR


Technik (Top 10)

  • Mini-Computer Raspberry Pi - neue Version mit WLAN und Bluetooth
    Montag, 14. März 2016

    Der beliebte Einplatinen-PC ist jetzt in der Version 3 verfügbar. Das neue Modell bietet einen leistungsstärkeren Prozessor sowie integriertes WLAN und Bluetooth.

  • Blitzer gegen Abgas Doping
    Dienstag, 06. Oktober 2015

    Köln (ots) - In vielen U.S.-Staaten und zahlreichen anderen Ländern ist Remote Sensing längst seit vielen Jahren im Einsatz. Mobile Remote Sensing Geräte (RSD) messen die Abgaswerte im alltäglichen...

  • Neuer Höchststand bei Android Sicherheitslücken
    Dienstag, 16. August 2016

    350 veröffentlichte Android-Schwachstellen hat die Datenbank für IT-Angriffsanalysen (Vulnerability Data Base) des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in den ersten acht Monaten dieses Jahres...

  • Messenger ist der Servicekanal der Zukunft
    Dienstag, 12. April 2016

    Echtzeit-Kommunikation per WhatsApp oder Facebook-Messenger gehören privat für viele Deutsche längst zum Alltag. Inzwischen erwarten sie aber auch von Unternehmen möglichst eine unmittelbare...

  • Autonomes Fahren: Deutsche starten von guter Basis
    Montag, 06. Juni 2016

    Elektrisch und autonom – so sehen viele das Auto der Zukunft. Die gravierenden Veränderungen fordern die Automobilindustrie heraus. Die hiesigen Anbieter scheinen für den Wandel allerdings gut...

  • Klassifizierung von Drohnen für mehr Rechtssicherheit
    Donnerstag, 28. Januar 2016

    Sie finden großen Anklang bei Jung und Alt, waren eines der Top-Geschenke im Weihnachtsgeschäft 2015 und sie gehören zu den Stars der Nürnberger Spielwarenmesse: Drohnen oder Multikopter und...

  • Der 6-Punkteplan für den digitalen Frühjahrsputz
    Montag, 04. April 2016

    Der Frühling ist da! Und damit die perfekte Zeit, um sich von alten Sachen zu trennen und die Wohnung auf Vordermann zu bringen. Vielerorts wird nun wieder der Putzlappen geschwungen. Aber wie sieht es...

  • Sicher und verschlüsselt durch die digitale Welt: ISÆN schützt persönliche Daten im Internet
    Mittwoch, 22. März 2017

    Eine neue Datenschutztechnologie namens ISÆN (Individual perSonal data Auditable addrEss Number) soll es Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, die Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten im...

  • DVB-T2 kommt
    Freitag, 24. März 2017

    Antennenfernsehen wird hochauflösend: Am 29. März stellen alle TV-Anstalten DVB-T auf das neue HD-fähige DVB-T2 um. Betroffen sind 3,4 Millionen Haushalte in Deutschland. Digitalexperten vom...

  • Unglaublicher Fund in dänischer Scheune: eine Sammlung klassischer Automobile
    Donnerstag, 18. Februar 2016

    Kaum zu glauben, welche verborgenen Schätze noch auf Dachböden, in Kellern und Scheunen in aller Welt auf ihre Entdeckung warten. Dies beweist ein kürzlicher Fund, den Campen Auktioner auf der...