Sonntag, 24 Jan 2021
Foto: pexel / pixabay (CC 0)
 1 Minute Lesezeit  137 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat offenbar große Probleme bei der Strafverfolgung von Islamisten und radikalen Salafisten im Internet. Eine Sprecherin bestätigte Recherchen von NDR 1 Welle Nord und "Schleswig-Holstein Magazin", wonach speziell gesicherte Datenträger, die die Islamisten nutzen, oft nicht geknackt werden können.

90 Prozent aller Alleinerziehenden sind Frauen - leben auch in normalen Zeiten häufig schon von weniger als 1500 Euro netto.
Foto: Isaac Quesada

Zum Nachteil der Alleinerziehenden

"Eine Analyse der Daten ist häufig unmöglich und ein Tatnachweis erschwert", so eine Sprecherin des BKA. Gleiches gelte für verschlüsselte Kommunikation. "Dies alles schafft verfolgungsfreie Räume mit erheblichen Auswirkungen auf die Arbeit der Sicherheitsbehörden."

Im Gespräch mit dem NDR berichtet ein Computerexperte aus der Salafistenszene von speziellen Schulungen in diesem Milieu, die eine sichere Kommunikation untereinander ermöglichen sollen. Demnach arbeiten islamistische Programmierer auch an eigener Verschlüsselungssoftware. Zuletzt wurde im Internet das erste deutschsprachige Magazin aus islamistischen Kreisen veröffentlicht, das exakte Anleitungen für IT-Sicherheit gibt.



Quelle: NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin


#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top