V.l.n.r.: Dr. Martin Sonnenschein (A.T. Kearney), Sabrina Badir (ETH Zuerich), Lian Willetts (University of Alberta), Shani Elitzur (Technion - Israel Institute of Technology), Dr. Luca Rossi (A.T. Kearney), Professor Carl-Henrik Heldin (Nobelstiftung)
V.l.n.r.: Dr. Martin Sonnenschein (A.T. Kearney), Sabrina Badir (ETH Zuerich), Lian Willetts (University of Alberta), Shani Elitzur (Technion - Israel Institute of Technology), Dr. Luca Rossi (A.T. Kearney), Professor Carl-Henrik Heldin (Nobelstiftung) Foto: obs/A.T. Kearney/Jan Voth
 2-3 Minuten Lesezeit  526 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

In jeweils 3 Minuten stellten gestern 100 Nachwuchswissenschaftler, Jungunternehmer und Innovatoren aus 44 Nationen beim Finale des Falling Walls Lab in Berlin ihre Forschungsprojekte, Ideen und Initiativen zur Lösung gesellschaftlichen Herausforderungen vor.

Drei junge Wissenschaftlerinnen liefern die besten Ideen

Jury-Sieger und Gewinner des Falling Walls Lab 2015 wurde Dr. Sabrina Badir von der ETH Zürich für die Entwicklung eines zuverlässigen und einfach bedienbaren Geräts, mit dessen Hilfe das Risiko einer Frühgeburt rechtzeitig erkannt wird und somit zeitnah entsprechende Therapien eingeleitet werden können.

Der zweite Preis ging an Dr. Lian Willetts von der University of Alberta. Sie präsentierte eine Methode, mit der mittels eines Tropfen Bluts Prostata-Krebs diagnostiziert werden kann. Lian und ihr Team entwickeln einen Bluttest, der auf der Basis eines Motilitäts-Indikators die Wahrscheinlichkeit von Metastasen prognostiziert.

Auf den dritten Platz wurde die Israelin Shani Elitzur vom Technion gewählt für ihr innovatives Konzept regenerativer Energie. Ihre Forschung befasst sich mit sicherer und auf Bedarf basierender Wasserstoffproduktion, die durch Aluminium-Wasser Reaktionen Speichermöglichkeiten elektrischer Energie anbietet.

Publikumsgewinner wurde das intelligente PiPillow des Ukrainers Oleksandr Shymanko. Dieses innovative Kissen misst Schlafqualität und Gesundheitswerte und erstellt einen personenspezifischen Aktivitätsplan.

Die Auswahl der Gewinner erfolgte durch eine hochkarätig besetzte Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft unter der Leitung von Professor Carl-Henrik Heldin, Vorsitzender der Nobelstiftung, und Dr. Luca Rossi, Partner, Head of Europe, Middle East, and Africa bei A.T. Kearney. "Die Idee von Sabrina Badir überzeugte die Jury durch ihre sofortige praktische Umsetzbarkeit", so Professor Carl-Henrik Heldin, Vorsitzender der diesjährigen Falling Walls Lab Jury.

Die drei Gewinner des Falling Walls Lab präsentieren heute als "Falling Walls Young Innovators of the Year 2015" ihre Durchbrüche auf der internationalen Falling Walls Conference vor rund 700 Gästen.

Mehr als 1300 Nachwuchswissenschaftler haben sich dieses Jahr mit neuen Initiativen und Forschungsprojekten aus den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie den Ingenieurs-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften beim Falling Walls Lab beworben. "Seit seiner Gründung 2011 hat sich das Falling Walls Lab zu einer der wichtigsten interdisziplinären Plattformen für Nachwuchswissenschaftler und Innovatoren entwickelt", so Dr. Luca Rossi. "A.T. Kearney unterstützt das Falling Walls Lab jetzt im fünften Jahr und wir sind stolz, dass inzwischen ein weltweites Netzwerk von 500 A.T. Kearney Stipendiaten existiert, das mit seinen Ideen für neue Denkansätze und Durchbrüche steht."

Vor dem Finale fanden in diesem Jahr 34 internationale Vorentscheide in 28 Ländern statt, unter anderen an der Yale University, dem Technion - Israel Institute of Technology, der King Abdullah University of Science and Technology (Saudi-Arabien) und an der Universität Groningen (Niederlanden). "Als Global Partner des Falling Walls Lab freuen wir uns über die stetig wachsende Zahl an internationalen Falling Walls Labs, die es Nachwuchstalenten aus der ganzen Welt ermöglicht, sich über Grenzen und Disziplinen hinweg zu vernetzen und auszutauschen", sagt Prof. Dr. Peter Hofmann, Senior Vice President Global Product Development, Festo.

Ziel des Falling Walls Lab ist es, wissenschaftliche und unternehmerische Visionen voranzutreiben und den Austausch zwischen Nachwuchswissenschaftlern und Young Professionals über Fachgrenzen hinweg zu initiieren und zu fördern. Das Falling Walls Lab wird organisiert von der Falling Walls Foundation, mit Unterstützung der internationalen Unternehmensberatung A.T. Kearney (Founding Partner) und Festo (Global Partner).



Quelle: ots / DIE ZEIT


#mehrMagazin
Auf die Ära der Kanzlerin Merkel schaut der ehemalige Thomaner-Chorsänger mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Foto: JCS / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Ich weine manchmal, wenn ich die SPD betrachte

"Die Prinzen"-Sänger Sebastian Krumbiegel hadert derzeit etwas mit der SPD. "Ich bin ein alter sozialdemokratisch sozialisierter Mensch. Deswegen weine und verzweifle ich manchmal, wenn ich die SPD...
Im Gespräch mit Wolfgang Bosbach und Christian Rach kritisierte Kunze die fehlende Lobby für Kunst und Kultur.
Foto: Ghostwriter123 / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Heinz Rudolf Kunze attackiert Nena

Der Sänger und Songschreiber Heinz Rudolf Kunze hat seine Musikerkollegin Nena dafür kritisiert, kürzlich bei einem Konzert in Berlin das Hygienekonzept des Veranstalters bewusst missachtet zu...
Die Pandemie hat für Piet Smiet konkrete Mängel offengelegt, "zum Beispiel der digitale Zustand unserer Schulen". Zudem sei Arbeitgebern aufgefallen, dass das Homeoffice eine valide Option ist.
Foto: Tomasz Niemiec / CC BY-ND 2.0 (via Wikimedia Flickr)

Youtuber Piet Smiet: "Wir waren sehr dumm"

Gaming-Star Piet Smiet bereut seine rüde Sprache in früheren Videos. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Youtuber, er schäme sich für die Grölerei in manchen Sequenzen. "Was wir uns da, wenn...
Die Natur schert sich einen Dreck um jahrzehntelange Planungs- und Entscheidungsprozesse.
Foto: Matt Palmer

Alarmschrei der Wissenschaft

Der Bericht des Weltklimarates ist ein Alarmschrei! Die Wissenschaftlern haben letzte Zweifel daran ausgeräumt, dass der globale Temperaturanstieg durch menschliches Handeln und das Verbrennen von...
Juso-Chefin Jessica Rosenthal verteidigte den Spot. "Es ist völlig richtig, die Rolle von Herrn Liminski massiv zu kritisieren".
Foto: Dmitriy Gutarev

Deutsche Bischofskonferenz nennt SPD-Werbespot "unangemessen"

Die Deutsche Bischofskonferenz hat den Wahlspot der SPD kritisiert, der den katholischen Glauben eines Mitarbeiters von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) thematisiert. Der "Umgang mit der...
Immerhin darf angenommen werden, dass Cyberversicherer auch über einiges an IT-Sicherheits-Know-how im eigenen Haus verfügen.
Foto: Fábio Lucas

Die doppelte Cybergefahr

Die Haftpflichtkasse aus Roßdorf in der Nähe von Darmstadt ist mit rund 200 Mill. Euro Beitragsvolumen ein kleines Licht im Multimilliardenmarkt der deutschen Versicherungswirtschaft. Seit Mitte...
Zu seinem aktuellen Werk "Doch das Böse gibt es nicht" erklärte er: "In diesem Fall habe ich etwas anderes gemacht und den Film in Episoden unterteilt, weil man im Iran für Kurzfilme viel leichter Drehgenehmigungen bekommt.
Foto: Ipadakam / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Berlinale-Sieger Rasoulof hat die iranische Zensur mit Bluffs ausgetrickst

Berlinale-Sieger Mohammad Rasoulof greift im Ringen mit der Zensur seiner Heimat Iran zu Tricks. "Natürlich helfen die technischen Möglichkeiten, die Zensur zu umgehen, man kann zum Beispiel mit...
Back To Top