Dienstag, 07 Jul 2020
High-Deck-Siedlung in Berlin-Neukölln
High-Deck-Siedlung in Berlin-Neukölln Foto: Lienhard Schulz / CC BY-SA 3.0 via Wikipedia
 1-2 Minuten Lesezeit  242 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Vermieter in Deutschland können nach wie vor auch ohne große Probleme bis zu zehn Prozent auf die tatsächliche Wohnfläche draufschlagen, ohne dafür belangt werden zu können. Das berichtete das MDR-Magazin Umschau in seiner aktuellen Ausgabe.

Ursula von der Leyen
Foto: Kuhlmann /MSC / CC-BY 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Von der Leyen kann nur mit "rechten" Stimmen gewählt werden

Die Bundesregierung hatte im Koalitionsvertrag die Absicht erklärt, die bisher geltende Toleranzgrenze von zehn Prozent abzuschaffen und nur die tatsächliche Wohnfläche als Grundlage für die Höhe der Miete zuzulassen. Passiert ist bisher nichts. Dem MDR-Magazin liegt ein noch nicht öffentlicher Referentenentwurf aus dem Bundesjustizministerium vor, aus dem hervor geht, dass es bei der Berechnung der Miete bei der alten zehn Prozent-Toleranz-Regelung bleiben soll.

Kai Warnecke, Hauptgeschäftsführer vom Eigentümerverband "Haus und Grund" verteidigte die bisherige Praxis: "Das Problem ist, dass wir keine tatsächliche Wohnfläche haben. Haus und Grund hat mehrere Tests durchgeführt, man schickt drei Vermesser in eine Wohnung und bekommt drei verschiedene Ergebnisse. Bei uns lagen die Abweichungen bei bis zu 16 Prozent."

Caren Lay von Die Linke vermutet, dass die Koalition vor Lobbyverbänden eingeknickt sei. "Solche Sachen passieren ja im Hinterzimmer. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Vermieterseite hinter den Kulissen ordentlich Druck gemacht hat auf die Koalition, insbesondere auf die CDU", so Lay.

Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund (DMB) kritisiert den Entwurf scharf. "Mit der heutigen Messtechnik ist es kein Problem, die Wohnfläche exakt auszumessen. Eine Fehlertoleranz von zehn Prozent für die Berechnung der Miete aufrechtzuerhalten ist schlicht inakzeptabel.", so Roperts im Gespräch mit der Umschau.



Quelle: ots/MDR


#mehrNachrichten
Der einstmals unbeliebte Franke hat heute deutschlandweit höhere Akzeptanzwerte als sein rheinischer Kollege.
Foto: European People's Party / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Söder regiert, Laschet reagiert

Schon wieder NRW. Mit Heinsberg begann die Corona-Krise. Mit Gütersloh droht die zweite Welle. Und erneut zeigt sich, wie schlecht es ums Krisenmanagement im Land bestellt ist. Zu spät, zu...
Hinter der Hausse am Aktienmarkt steht die Flutung der Finanzmärkte mit Liquidität.
Foto: Nationaal Archief / Public Domain (via Wikimedia Commons)

Der Gipfel des Absurden

Die Welt befindet sich in der schwersten Wirtschaftskrise seit den 1930er Jahren, aber die Aktienmärkte befinden sich in Jubelstimmung: Der US-Technologieindex Nasdaq Composite erreichte am Montag...
Dass es immer noch keinen Lockdown gibt, ist nicht nachvollziehbar.
Foto: Medakit Ltd

Das Corona-Rezept: Testen, testen, testen

Der Corona-Neuausbruch im ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück führt uns allen unsanft vor Augen, wie wenig stabil die Situation in Deutschland ungeachtet der permanent sinkenden Neuinfektionszahlen...
Das war der Moment, auf den Wladimir Putin über Jahrzehnte hingearbeitet und gehofft hatte.
Foto: The White House / Public Domain (via Flickr)

D-Day im Rückwärtsgang

Vermutlich entging dem "America-First"-Präsidenten der symbolische Kontext seiner folgenschweren Entscheidung. Das "Wall Street Journal" berichtete am Vorabend des 76. Jahrestags der Invasion der...
Gegen den Klimawandel und die fortschreitende Erderwärmung gibt es keine Impfung und kein Medikament.
Foto: Annie Spratt

Gegen den Klimawandel wird es nie eine Impfung oder ein Medikament geben

Alle Kraft fließt momentan ins Überwinden der Pandemie, in den Kommunen, Ländern und im Bund. Wie groß die Kraftanstrengung ist, zeigen die gigantischen Hilfssummen: 130 Milliarden Euro umfasst...
Freitag räumte Amthor ein: "Es war ein Fehler."
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Union wird zur Aufklärung im Fall Amthor gedrängt

Nach den Enthüllungen über die Nebentätigkeit des CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor wächst der Druck auf die CDU, die Unionsfraktion und den Bundestag, den Fall genau zu untersuchen. Norman...
Nie zuvor gab es so wenig Führung aus dem Weißen Haus. In diese Lücke stößt Joe Biden.
Foto: Gage Skidmore / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Der Schattenpräsident

Amerika droht in den Modus einer Dauerkrise zu geraten. Es bekommt die Covid-19-Pandemie nicht unter Kontrolle, die bereits mehr als 100 000 Menschenleben gefordert hat. Mit über 40 Millionen...
Back To Top