Freitag, 25 Sep 2020
Foto: Christliches Medienmagazin pro / CC BY-SA 2.0 (via Wikimedia Commons)
 1-2 Minuten Lesezeit  208 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Was dachte sich Bundesinnenminister Thomas de Maizière dabei, eigenmächtig den Schutzstatus für syrische Flüchtlinge herabzusetzen und dies erst nach der verabredeten Einschränkung der Rechte für Menschen mit diesem Status zu verkünden?

empty alt
Foto: Michael Gaida / CC0 (via Pixabay)

NRW-Großstädte müssen Wahlbezirke neu zuschneiden

Wollte er Kanzlerin Merkel und Kanzleramtsminister Altmaier eins auswischen, oder gar deren Position innerhalb der CDU weiter schwächen? Sehen, was sich die SPD noch alles gefallen lässt? Oder war es eine geschickte Inszenierung der gesamten Regierung nach dem Motto böser Bulle, guter Bulle? Diese Fragen sind natürlich für Presse, politische Analysten und Oppositionsparteien interessant und ein weiteres Indiz für die (inszenierte?) Inkompetenz der Bundesregierung.

Sie dürfen aber in der künftigen Diskussion nicht überlagern, dass mit de Maizières Mätzchen erneut eine Bresche in den Verteidigungsring um ein humanes Asylrecht geschlagen wurde. Einfangen und begraben lässt sich die Idee, syrische Flüchtlinge herabzustufen, jedenfalls mit Sicherheit nicht mehr. Mit sicherlich erschütternden (für die, die sich noch einen Funken Menschlichkeit bewahrt haben) und tödlichen Folgen für die Betroffenen: Die Syrer, die es bis hierher geschafft haben, müssten in Zukunft entweder hilflos zusehen, wie ihre Angehörigen im Bürgerkrieg aufgerieben werden, in den völlig unterfinanzierten Lagern in den Nachbarländern leiden oder alles versuchen, sie auf den illegalisierten Wegen nach Deutschland zu holen. Und hoffen, dass sie dabei nicht sterben.



Quelle: ots / neues deutschland


#mehrNachrichten
Berliner Innensenator Andreas Geisel lieferte Querdenkern den Stoff für ihre Empörung auf dem Silbertablett.
Foto: United Nations COVID-19 Response

Solche Demos müssen wir aushalten

Berlin macht seinem Ruf gerade keine Ehre: Toleranz, Offenheit, Vielfalt - wegen dieser Werte zieht die Hauptstadt viele, gerade junge Menschen an. Beinahe täglich finden Demonstrationen auf den...
Susanne Mittag sagte: "Mit Freiwilligkeit kommen wir nicht mehr weiter."
Foto: Deutscher Bundestag / Inga Haar

Tierwohllabel: SPD im Bundestag lehnt Klöckners Ansatz ab

Das von Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) geplante freiwillige Tierwohllabel könnte am Widerstand der SPD scheitern. Susanne Mittag, tierschutzpolitische Sprecherin der...
Trump hat seine Parole "America First" bereits am ersten Amtstag umgesetzt: Er kündigte umgehend das Transpazifische Abkommen.
Foto: The White House / Public Domain (via Flickr)

Mehr Ehrlichkeit statt Populismus

Das Bild der Rechtspopulisten ist in Deutschland klar umrissen: Donald Trump, der amerikanische Präsident, wird als völlig überforderter US-Politiker dargestellt. Regelmäßig sorgen seine Aussagen...
empty alt
Foto: Jacek Rużyczka / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Dauerwelle

Viel wird spekuliert, ob im Herbst eine zweite Corona-Infektionswelle kommt, wann infolge der Pandemie eine Insolvenzwelle einsetzen wird und wie groß die Entlassungswelle sein wird, die darauf...
Back To Top