Angela Merkel
Angela Merkel Foto: European People's Party / CC BY 2.0 via Flickr
 1-2 Minuten Lesezeit  208 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Angela Merkel hat während ihrer Kanzlerschaft eine ganze Serie von Wahlniederlagen ihrer CDU in den Ländern einstecken müssen. Ein halbes Dutzend ihrer Parteifreunde büßten in dieser Zeit gar ihr Amt als Ministerpräsidenten ein - von Hamburg über Nordrhein-Westfalen bis Baden-Württemberg.

Infektionsschutz für Kleinkinder sei "eine Illusion", so Montgomery, sie könnten sich nicht an die Regeln halten.
Foto: StagiaireMGIMO / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Weltärztechef fordert Absage von Parteitagen, pocht auf Corona-Impfpflicht und warnt vor Kita- und Schulöffnungen

Doch stets konnte es die Bundesvorsitzende vermeiden, dass ihre persönliche Machtposition von solchen Rückschlägen der Union beeinträchtigt wurde. So bekennt sich die Bundeskanzlerin zwar auch jetzt wieder zu ihrer Mitverantwortung für den Absturz der CDU in Mecklenburg-Vorpommern und den Aufstieg der AfD zur zweitstärksten Partei in ihrem politischen Stammland.

Doch erlebte Merkel den schwarzen Wahlsonntag nicht nur weit entfernt auf dem G20-Gipfel in China, sie wirkte bei ihrem gestrigen Statement auch merkwürdig entrückt. Jedenfalls machte sie nicht den Eindruck, als habe sie der wiederholte Weckruf der Wähler sonderlich erschüttert. Mal sehen, wie viel von dieser demonstrativen Gelassenheit (oder ist es schon Starrsinn?) übrig bleibt, wenn die Kanzlerin heute nach Berlin zurückkehrt. Merkel wird ihren Parteifreunden einiges zu erklären haben, vor allem auch der CSU.

Weiter machen wie bisher? Das wird die Union kaum schlucken.

Abgerechnet wird spätestens nach der Berlin-Wahl am 18. September.

Wenn die CDU hier aus der Landesregierung fliegen sollte, wird es so richtig eng für die Vorsitzende.



Quelle: ots/Südwest Presse


#mehrNachrichten
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
Wenn Klimaschutz lediglich auf dem Papier stattfindet, ist das staatlich subventionierter Klimabetrug.
Foto: Goran Horvat

Bund zahlt halbe Milliarde Euro Förderung für Hybrid-Autos

Die Bundesregierung hat Kauf oder Leasing von sogenannten Plug-in-Hybridfahrzeugen in den vergangenen fünf Jahren mit mehr als einer halben Milliarde Euro subventioniert. Seit 2016 wurden bei...
Profitstreben und Pflege vertragen sich nicht gut. Gespart wird am Menschen.
Foto: Mufid Majnun

Ein krankes System: Die Pflege-Branche ist selbst ein Pflegefall

Mangel an Fachpersonal, mitunter niedrige Löhne und harte Arbeitsbedingungen - schon vor Corona waren die Probleme in der Pflege bekannt. Die Pandemie hat diese lange bekannten Probleme verschärft,...
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
Die Urteile in den Rechtssachen Apple und Amazon zeigen, dass das Wettbewerbsrecht nur bedingt taugt.
Foto: Steve Morgan / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Urteil über Amazons Steuerdeals: Rechtens, nicht gerecht

Erst Apple, nun Amazon: Erneut erleiden Europas Wettbewerbshüter eine krachende Niederlage vor Gericht. Weil die Konzerne mehr als zweifelhafte Steuerdeals mit Irland und Luxemburg ausgehandelt...
Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

Bergauf, bergab, dann geht es in die eine Richtung, gefolgt von der Kurve in die entgegengesetzte. Einer solchen Achterbahnfahrt gleicht die Konjunkturbetrachtung, seit sich das Coronavirus von...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Back To Top