Saskia Esken
Saskia Esken Foto: Bankenverband / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)
 1-2 Minuten Lesezeit  324 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Saskia Esken hat sich mit ihrer Einschätzung des Polizeieinsatzes in Leipzig keinen Gefallen getan. Ihre Ferndiagnose aus Berlin oder der schwäbischen Heimat war unklug. Ob die SPD-Vorsitzende ihre Aussagen aufrechterhalten kann, nachdem die Staatsanwaltschaft am Freitag mitgeteilt hat, dass "niedere Beweggründe" vorliegen und nun wegen versuchten Mordes ermittelt wird?

"Deutschland sollte fest an der Seite Frankreichs und Österreichs stehen und dies deutlicher artikulieren", sagte Kuhle
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Deutschland muss im Kampf gegen Islamismus deutlicher werden

Esken mag sich missverständlich ausgedrückt haben. Unter dem Strich wird das, was sie gesagt hat, so verstanden: Die Polizei trägt selbst die Schuld daran, dass Polizisten von Gewalttätern angegriffen werden. Was als Konsequenz hätte, dass sich der Rechtsstaat aus Gebieten zurückzieht, in denen er auf Widerstand stößt.

Esken ist SPD-Chefin von Gnaden der Parteilinken und der Jungsozialisten. Und das linke Spektrum, ob bei Grünen, Linken oder SPD, hat ein gestörtes Verhältnis zu Sicherheit, Recht und Ordnung - aus ideologischer Überzeugung. Dazu passt, dass die linksautonome Zeitung "taz" Zweifel an der Schwere der Verletzungen des Polizisten sät. Ob Esken ihre Unterstützer aus dem Milieu bedienen wollte, sei dahingestellt. Jedenfalls erfahren die Wähler immer mehr, mit wem sie es zu tun haben.

2020 läuft nicht gut an für Esken. Schon in der Debatte um den WDR-Kinderchor ("Meine Oma ist 'ne alte Umweltsau") vertrat sie eine fragwürdige Position und kritisierte den WDR-Intendanten Tom Buhrow für dessen Entschuldigung. Und jetzt die Aussagen zur Polizeitaktik in Leipzig.

Keine Frage: Durch solche Fehltritte vergrößert sich die Distanz zwischen SPD-Parteiführung und SPD-Bundestagsfraktion noch mehr. Was Abgeordnete und Minister, die in der großen Koalition bleiben wollen, von der Hinterbänklerin halten, ist in Berlin kein Geheimnis. Bemerkenswert ist an der Sache, dass sich Norbert Walter- Borjans öffentlich bislang nicht geäußert hat. Ob es eine Absprache zwischen beiden gibt, dass sie sich links positioniert und er sich eher in der Mitte? Vielleicht.

Derzeit spricht jedenfalls manches dafür, dass FDP-Vize Wolfgang Kubicki richtig liegt mit seiner Prognose, dass Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans das nächste halbe Jahr an der SPD-Spitze politisch nicht überleben werden.



Quelle: ots/Westfalen-Blatt
#mehrNachrichten
"Bürgermeister daran messen, was er real leistet" - Linken-Politikerin greift SPD-Chefin Esken scharf an - Neben Kritik auch Lob für "Querdenker"
Foto: DIE LINKE / CC BY 2.0 (via Flickr)

Wagenknecht verteidigt Palmer und ist offen für Koalition mit den Grünen

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat den umstrittenen Tübinger Bürgermeister Boris Palmer gegen den Vorwurf in Schutz genommen, ein Rassist zu sein. Wagenknecht sagte der "Neuen Osnabrücker...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Die Urteile in den Rechtssachen Apple und Amazon zeigen, dass das Wettbewerbsrecht nur bedingt taugt.
Foto: Steve Morgan / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Urteil über Amazons Steuerdeals: Rechtens, nicht gerecht

Erst Apple, nun Amazon: Erneut erleiden Europas Wettbewerbshüter eine krachende Niederlage vor Gericht. Weil die Konzerne mehr als zweifelhafte Steuerdeals mit Irland und Luxemburg ausgehandelt...
Mittel- und langfristig braucht es einen neuen Anlauf im Friedensprozess.
Foto: Hosny Salah

Hamas muss sofort Weg für Waffenruhe freimachen

Der SPD-Außenpolitiker Nils Schmid blickt mit Sorge auf den Konflikt im Nahen Osten. Schmid sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Hamas muss den Beschuss Israels sofort einstellen, und den Weg für...
Laut einem ARD-Bericht wird Amazon-Mitarbeitern verwehrt, sich mit einer FFP2-Maske zu schützen.
Foto: Medien-gbr / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Grenzenlose Profitgier

Der DGB drängt darauf, die Gesundheit von Arbeitnehmern besser zu schützen, und nimmt dabei den Versandhändler Amazon ins Visier. DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell sagte der "Neuen Osnabrücker...
ThyssenKrupp Quartier in Essen
Foto: Armin von Preetzmann / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Geduldsprobe: Thyssenkrupp

Verkehrte Welt: Thyssenkrupp hat mit Rückenwind von der Konjunktur das zweite Quartal mit einem stolzen operativen Gewinn abgeschlossen und vor diesem Hintergrund die Prognose zum zweiten Mal in...
Back To Top