Freitag, 04 Dez 2020
Katarina Barley
Katarina Barley Foto: Steffen Voß / CC BY 2.0 (via Flickr)
 1-2 Minuten Lesezeit  280 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Anlässlich der nahenden Europawahl üben die Grünen massive Kritik an der Politik von Justizministerin Katarina Barley. "Als SPD-Spitzenkandidatin ist sie pro-europäisch, als Vertreterin der Bundesregierung ist sie Teil des Berliner Blockadeproblems", sagte der grüne EU-Abgeordnete Sven Giegold in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Christine Lagarde
Foto: Tomaz Silva/ABr / CC BY 3.0 BR (via Wikimedia Commons)

Charmeoffensive

Barley habe als Justizministerin "einige der Blockaden mit zu verantworten, etwa wenn es um die schwache Position Deutschlands beim Schutz von Whistleblowern nach europäischem Recht geht, wenn es darum geht, echte Verbraucherschutzklagen europaweit möglich zu machen und beim Streit um die europäische Liste von Geldwäschestaaten", sagte Giegold. "Die Bundesregierung gestaltet Europa nicht", stattdessen Grüße aus Berlin "täglich das Blockade-Tier", sagte Giegold. Giegold geht von einer steigenden Beteiligung bei der Europawahl aus. "Die Menschen spüren, dass es wirklich um etwas geht. Das treibt die Leute zu den Urnen. Unsere Veranstaltungen sind voll. Wir werden dieses Mal kein europäisches Desinteresse erleben. Ich bin sehr sicher, dass die Wahlbeteiligung steigen wird", sagte Giegold. Für den Fall, dass die Christdemokraten wieder stärkste Fraktion im EU-Parlament werden, aber gemeinsam mit den Sozialdemokraten keine Mehrheit mehr haben, ließ Giegold offen, ob die Grünen als Zünglein an der Waage den CSU-Politiker Manfred Weber als möglichen Kommissionschef mittragen werden. "Wer auch immer unsere Stimmen haben will, muss bei der Durchsetzung europäischer Grundwerte, echtem Klimaschutz und einem sozialeren Europa glaubwürdig liefern. Außerdem muss nicht unbedingt der Sieger der größten Parteienfamilie an die Spitze der EU-Kommission", betonte Giegold. Angesichts dessen, wie schwer sich Weber als EVP-Chef damit tue, die umstrittenen ungarische Fidesz-Partei aus der christdemokratischen Parteienfamilie auszuschließen, "muss man sich fragen, ob er für das Amt wirklich geeignet ist", sagte Giegold.



Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung
#mehrNachrichten
Der Verfall der türkischen Lira wurde durch die Personalentscheidungen und die Kehrtwende der Politik jedenfalls gestoppt.
Foto: Kadir Kritik

Radikalkur am Bosporus

Es ist ein Befreiungsschlag für die Lira, was sich in den vergangenen zehn Tagen in der Türkei getan hat. Nach dem Abgang von Zentralbankchef und Finanzminister scheint sich zu bestätigen, dass das...
Die Nato-Erklärung sieht vor, dass die Bündnispartner ihre Verteidigungsausgaben bis zum Jahr 2024 auf zwei Prozent der jeweiligen Wirtschaftsleistung steigern.
Foto: Jobst Christian Höche

Linke kritisieren Aufrüstung in Zeiten der Corona-Krise

Die Linken im Bundestag drängen angesichts der Corona-Krise und mit Blick auf die US-Wahlen auf eine Kehrtwende in der deutschen Verteidigungspolitik. Fraktionschef Dietmar Bartsch kritisierte in...
Es herrschten "teilweise miserable Bedingungen in der Milchviehhaltung".
Foto: Wolfgang Ehrecke

Tierschutzbund fordert strengere Vorgaben für Haltung von Milchkühen

Der Deutsche Tierschutzbund hat die Bundesregierung aufgerufen, die Haltungsbedingungen von Milchkühen in Deutschland zu verbessern. Es herrschten "teilweise miserable Bedingungen in der...
Die Beschäftigten der Veranstaltungsbranche und in ihrer Existenz bedrohte Cafés und Läden bräuchten Verlässlichkeit und Sicherheit über den November hinaus, sagte Göring-Eckardt weiter.
Foto: Rob75 / CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

FDP-Politiker Buschmann fordert mehr Tempo bei Novemberhilfen

Der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Bundestag, Marco Buschmann, wirft der Bundesregierung bei der Auszahlung der November-Hilfen "schlechtes Krisenmanagement" vor. "Wenn wir...
Die Beschäftigten der Veranstaltungsbranche und in ihrer Existenz bedrohte Cafés und Läden bräuchten Verlässlichkeit und Sicherheit über den November hinaus, sagte Göring-Eckardt weiter.
Foto: Harald Krichel / CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Göring-Eckardt macht Druck bei Novemberhilfen

Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt hat eine von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in Aussicht gestellte Ausweitung der November-Hilfen für Unternehmen und Selbstständige begrüßt. "Dass sich...
Demnach meldeten Mitarbeiter im Rahmen einer internen Sonderauswertung für Juni 2020 insgesamt 106 private Finanzgeschäfte mit Bezug zur Wirecard AG.
Foto: Thomas Wolf / CC0 via Wikimedia Commons

Bafin-Mitarbeiter schlossen Wirecard-Geschäfte noch nach Insolvenzmeldung ab

Beschäftigte der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz Bafin, haben auch noch lange nach offiziellen Meldungen zum Milliardenbetrug beim einstigen Dax-Aufsteiger Wirecard private...
Back To Top