#zeitfokus.

Dienstag, 31 Mär 2020
Foto: Konstantin von Notz / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)
 1 Minute Lesezeit  167 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr
Im BND-Skandal wird man um Rücktritte nicht herumkommen. Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat Konsequenzen aus den neuesten Enthüllungen zum BND gefordert. Im RBB-Inforadio sagte von Notz am Mittwoch, es handele sich um "einen handfesten Skandal in einer ganzen Reihe von Skandalen". Jetzt sei eine "neue Qualität erreicht". Wenn der BND einen deutschen Diplomaten ausgespäht habe, dann sei das ein Verstoß gegen geltendes Recht. Deshalb müssten nun auch personelle Konsequenzen gezogen werden, so von Notz: "Ich glaube, um Rücktritte wird man nicht herumkommen. Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, aber auch der Geheimdienstkoordinator im Bundeskanzleramt hatten die Möglichkeit nach Snowden, spätestens aber nach Einsetzung des Untersuchungsausschusses aus eigenem Antrieb heraus, reinen Tisch zu machen, die Dinge auf den Tisch zu bringen, die ganzen Lügen und Verheimlichungen, die man an dem Parlamentarischen Kontrollgremium vorbei über Jahre innerhalb des BND durchgezogen hat, die selbstständig vorzutragen. Das ist nicht passiert und dann sind die Beteiligten eben nicht Teil der Aufklärung, sondern Teil der Vertuschung. Und da wird man um Rücktritte nicht herumkommen." Quelle: ots / rbb

Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat Konsequenzen aus den neuesten Enthüllungen zum BND gefordert.

Joe Biden
Foto: Gage Skidmore / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Joe Bidens unverhofftes Comeback

Im RBB-Inforadio sagte von Notz am Mittwoch, es handele sich um "einen handfesten Skandal in einer ganzen Reihe von Skandalen". Jetzt sei eine "neue Qualität erreicht". Wenn der BND einen deutschen Diplomaten ausgespäht habe, dann sei das ein Verstoß gegen geltendes Recht.

Deshalb müssten nun auch personelle Konsequenzen gezogen werden, so von Notz: "Ich glaube, um Rücktritte wird man nicht herumkommen. Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, aber auch der Geheimdienstkoordinator im Bundeskanzleramt hatten die Möglichkeit nach Snowden, spätestens aber nach Einsetzung des Untersuchungsausschusses aus eigenem Antrieb heraus, reinen Tisch zu machen, die Dinge auf den Tisch zu bringen, die ganzen Lügen und Verheimlichungen, die man an dem Parlamentarischen Kontrollgremium vorbei über Jahre innerhalb des BND durchgezogen hat, die selbstständig vorzutragen. Das ist nicht passiert und dann sind die Beteiligten eben nicht Teil der Aufklärung, sondern Teil der Vertuschung. Und da wird man um Rücktritte nicht herumkommen."



Quelle: ots / rbb


#mehrNachrichten
Es gibt an den allgemeinbildenden Schulen bundesweit etwa 10,91 Millionen Schülerinnen und Schüler. Dazu rund 780 000 Lehrerinnen und Lehrer.
Foto: Taylor Wilcox

Deutsche Schulen müssen geschlossen werden

Italien, Dänemark, Österreich und Irland - Deutschlands europäisches Umland hat die Pforten seiner Schulen und Kitas längst geschlossen. Und hat, glaubt man den Virologen bei deren Beurteilung aller...
Es ist ein großer Fehler, dass die EU keine koordinierte Strategie zur Bekämpfung des Coronavirus und dessen wirtschaftliche Auswirkungen hat.
Foto: 𝓴𝓘𝓡𝓚 𝕝𝔸𝕀

Ökonomen warnen wegen Coronavirus vor neuer Banken- und Staatsschuldenkrise

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus warnen führende Ökonomen vor einer dramatischen Ausweitung der ökonomischen Krise. Clemens Fuest, Chef des Münchner Ifo-Instituts, sagte der "Neuen...
Franziska Giffey hat sich entschieden gegen Ausgangssperren ausgesprochen.
Foto: usbotschaftberlin / Gemeinfrei (via Wikimedia Commons)

Giffey will Ausgangssperren vermeiden und appelliert an junge Leute: Hört auf zu feiern!

Bundesfamilien- und Jugendministerin Franziska Giffey (SPD) hat sich entschieden gegen Ausgangssperren ausgesprochen und junge Leute zur Einhaltung der Corona-Schutzregeln aufgerufen. "Eine...
Mark Carney
Foto: Bank of England / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Musterknabe: Bank of England

Mark Carney hat in der letzten Woche seiner Amtszeit als Gouverneur der Bank of England eine Salve aus der Stalinorgel abgefeuert, um die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die britische...
Engpässe könnte es Lakner zufolge vor allem bei der Spargel- und danach bei der Erdbeerente sowie im Gemüse- und Obstanbau geben.
Foto: Jai79 / CC0 (via Pixabay)

Bisher keine Sorgen um Lebensmittelversorgung wegen Einreisestopp für Erntehelfer

Der wegen der Corona-Pandemie verhängte Einreisestopp für osteuropäische Erntehelfer und andere Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft scheint die Versorgung mit Lebensmitteln nicht zu gefährden. "Die...
Katrin Göring-Eckardt
Foto: Grüne Bundestagsfraktion / CC BY 2.0 (via Flickr)

Göring-Eckardt will strafrechtliche Verfolgung von Hass und Hetze erleichtern

Die Grünen im Bundestag wollen die strafrechtliche Verfolgung von Hass und Hetze gegen Amts- und Mandatsträger erleichtern. "Wir wollen, dass auch Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker...
Kreative Gedanken aus einer "Klausur" könnten der Einzelne sowie die Gesellschaft auch heute gut gebrauchen.
Foto: visuals

Gesellschaftliche Folgen der Corona-Krise

Die Vorsitzende des Deutschen Historikerverbands, Eva Schlotheuber, erwartet gravierende gesellschaftliche Folgen der Corona-Pandemie. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" verwies...
Back To Top