Sonntag, 05 Jul 2020
Katja Kipping
Katja Kipping Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)
 1-2 Minuten Lesezeit  301 Worte im Text  vor 75 Tagen

Linken-Chefin Katja Kipping hat sich für eine bundesweite Maskenpflicht auch in Schulen ausgesprochen und eine kostenlose Bereitstellung gefordert. Eine Maskenpflicht sei "grundsätzlich ein sinnvoller Vorschlag. Der aktuelle Flickenteppich an unterschiedlichen Regelungen sollte so bald wie möglich durch eine allgemeine Regelung harmonisiert werden", sagte Kipping der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

empty alt
Foto: BM für Verkehr und digitale Infrastruktur / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Politik ist mehr als reine Sacharbeit: Es geht auch um Vertrauen

"Damit eine Maskenpflicht nicht zu einer Einschränkung der Bewegungsfreiheit und auch nicht zu einer finanziellen Belastung wird, darf der Staat die Menschen, denen er die Maskenpflicht aufbürdet, aber nicht mit dem Problem der Beschaffung alleinlassen", sagte Kipping. "Es müssen also ausreichend Masken ausgeteilt werden."

Kipping reagierte auf die unterschiedlichen Regelungen in den Bundesländern, von denen mehrere das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes etwa in Bussen und Bahnen schon vorgeschrieben haben. Das Voranschreiten einzelner Länder sieht die Linken-Co-Vorsitzende kritisch. "Damit sichergestellt werden kann, dass zum Beginn der Maskenpflicht auch alle Masken zur Verfügung haben, ist ein entsprechender zeitlicher Vorlauf nötig", mahnte sie.

Aus Sicht der Linken-Chefin sollte die Maskenpflicht an all den Orten gelten, an denen eine Einhaltung des Mindestabstandes regelmäßig schwierig sei. "Dazu gehören Geschäfte, Busse und Bahnen, aber auch Haltestellen, Klassenzimmer und viele Arbeitsplätze", sagte Kipping der NOZ. "Es muss auch klar sein, dass die Durchsetzung der Maskenpflicht nicht zu einer Flut von Ordnungsgeldern führen darf. Ein einfacher Platzverweis für Menschen ohne Masken an den Orten, an denen die Maskenpflicht gilt, muss genügen."

Überdies müsse sichergestellt werden, dass bei der Austeilung der Masken kein Gedränge entstehe, das selbst wieder ein Infektionsrisiko darstelle, fügte Kipping hinzu. "Am besten wäre, wenn man sich zusätzlich zu Verteilungen an öffentlichen Plätzen die Masken per Online-Formular nach Hause bestellen könnte", sagte die Co-Parteivorsitzende. "Und für alle, die gut nähen können und wollen, kann ein entsprechendes Näh-Set angeboten werden und allen anderen die fertigen Masken."

Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung
#mehrNachrichten
Söder spricht offen aus, was im politischen Berlin viele annehmen.
Foto: Michael Lucan / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Die Mehrwertsteuer wird zum Spielball

Wenn sich Spitzenpolitiker etwas in die Hand versprechen, ist das meistens nicht viel wert. Das müsste eigentlich auch Finanzminister Olaf Scholz nach 30 Jahren in der Politik wissen. Laut Scholz...
Die neue Initiative aus Brüssel soll bestehende Gesetzeslücken schließen, damit europäische Unternehmen im globalen Wettbewerb besser geschützt werden.
Foto: Mika Baumeister

Attacke gegen China

Auch wenn der Name China in dem rund 50-seitigen neuen Weißbuch der EU-Kommission zur Wettbewerbspolitik nicht vorkommt und die Behörde dies strikt von sich weist: Es ist völlig klar, gegen wen sich die...
Das war der Moment, auf den Wladimir Putin über Jahrzehnte hingearbeitet und gehofft hatte.
Foto: The White House / Public Domain (via Flickr)

D-Day im Rückwärtsgang

Vermutlich entging dem "America-First"-Präsidenten der symbolische Kontext seiner folgenschweren Entscheidung. Das "Wall Street Journal" berichtete am Vorabend des 76. Jahrestags der Invasion der...
Die Aufträge bleiben aus, die Lieferketten sind unterbrochen, jedes siebte Unternehmen erwartet aktuell Geldengpässe.

Industrie bleibt im Abwärtsstrudel

Während die Wirtschaft nach den Corona-Lockerungen langsam wieder hochfährt, verharrt die Industrie im Krisenmodus. Die Aufträge bleiben aus, die Lieferketten sind unterbrochen, jedes siebte...
In der Tendenz lässt sich das heute schon ablesen: ESG-Investments kommen recht gut durch die Coronakrise.
Foto: AbsolutVision

Das "S" von ESG im Blick

Die Coronakrise hat für das Entstehen einer neuen Anleiheart gesorgt. Dabei handelt es sich um die sogenannten Covid-19-Response-Bonds oder kurz Covid-19-Bonds. Mit den Erlösen aus diesen Anleihen...
Exporteure versuchen Gen-gepanschten Mais in Europa unter die Leute zu bringen und damit deutsche Landwirte und Verbraucher zu täuschen.
Foto: Charles Deluvio

Genetisch veränderter Zuckermais: Behörden suchen 13 Millionen Körner

Europaweit suchen Behörden derzeit nach zig Millionen Maiskörnern der Sorte "Sweet Wonder". Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, hat ein Unternehmen aus Bad Essen in Niedersachsen das...
Nie zuvor gab es so wenig Führung aus dem Weißen Haus. In diese Lücke stößt Joe Biden.
Foto: Gage Skidmore / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Der Schattenpräsident

Amerika droht in den Modus einer Dauerkrise zu geraten. Es bekommt die Covid-19-Pandemie nicht unter Kontrolle, die bereits mehr als 100 000 Menschenleben gefordert hat. Mit über 40 Millionen...
Back To Top