Sonntag, 12 Jul 2020
Norbert Lammert im Deutschen Bundestag
Norbert Lammert im Deutschen Bundestag Foto: Tobias Koch / CC BY-SA 3.0 de via Wikimedia
 1-2 Minuten Lesezeit  304 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Der schleswig-holsteinische FDP-Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende seiner Partei, Wolfgang Kubicki, hat sich dafür ausgesprochen, dass Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck wird.

empty alt
Foto: Yannes Kiefer / CC0 (via Unsplash)

Ehrlichkeitsoffensive bei der Bahn nötig

"Die Diskussionen laufen ja - von den Namen, die ich bisher gehört habe, wäre Bundestagspräsident Lammert derjenige, den ich auch persönlich unterstützen würde", sagte Kubicki im Sommerinterview mit NDR 1 Welle Nord.

Norbert Lammert habe große Fähigkeiten, Menschen zu überzeugen. In krisenhaften Situationen sehnten sich die Menschen nach Persönlichkeiten, die allein mit ihrer Rede Vertrauen gewinnen könnten. Kubicki rechnet offenbar damit, dass sich die Parteien auf einen Kompromiss verständigen werden. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Bundespräsidenten mit knapper Mehrheit geben wird", sagte er. Zugleich würdigte der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende die Leistungen vom Amtsinhaber: "Gauck war eine Idealbesetzung!". Der neue Bundespräsident wird am 12. Februar 2017 von der Bundesversammlung gewählt.

Im bevorstehenden Landtagswahlkampf will die FDP u. a. auf das Thema Bildung setzen. Gymnasien sollen erneut die Wahl bekommen, ob sie das Abitur nach 8 oder 9 Jahren anbieten. Ein Modell, das bundesweit von vielen Ländern angeboten wird und die bessere, individuelle Förderung der Schüler ermöglicht, meint Kubicki.

Wolfgang Kubicki sieht die größten Schnittmengen für eine Koalition nach der Landtagswahl mit der CDU. Er erneuerte aber seine Kritik am Spitzenkandidaten der Union Ingbert Liebing: "Das Problem ist sein mangelnder Bekanntheitsgrad und seine mangelnde Verankerung im Lande selbst. Das merkt man auch an vielen öffentlichen Äußerungen.". Die CDU wäre nach Meinung von Wolfgang Kubicki besser aufgestellt, wenn sie mit Fraktionschef Daniel Günther in den Wahlkampf ziehen würde. Dieser sei an seiner Aufgabe als Oppositionsführer gewachsen. "Er hält brillante Reden. Er antwortet dem Ministerpräsidenten auf Augenhöhe... je stärker Daniel Günther wird, desto größer wird die Distanz zu Ingbert Liebing werden", ist Kubicki überzeugt.

Ein Video des Interviews finden Sie auf ndr.de/sh.



Quelle: NDR 1 Welle Nord


#mehrNachrichten
Natürlich ist der Kahlschlag im Warenhausgeschäft auch eine Folge der Corona-Krise.
Foto: Hans Günter Everhartz / CC BY 2.0 (via Flickr)

Ein schwarzer Tag für Karstadt Kaufhof

Man kann die Schließung von 63 Filialen und den Abbau von "nur" 6000 Arbeitsplätzen bei Galeria Karstadt Kaufhof als Erfolg feiern, weil die Arbeitnehmervertreter der Geschäftsführung mehr...
Wegen der Corona-Pandemie verschanzen sich Teile der öffentlichen Verwaltungen weiterhin hinter abgesperrten Türen und Anrufbeantwortern.
Foto: USCDCP /CC0

Beamte im Corona-Modus

Alle freuen sich über die Corona-Lockerungen. Geschäfte, Restaurants, Kinos und Urlaubsorte begrüßen ihre Gäste mit herzlichen Willkommensschildern. Theaterschauspieler unterhalten mit aus dem Boden...
"Rassismus" wird in vielen Fällen und fälschlicherweise als eine Art Sammelbegriff für Ausländerfeindlichkeit benutzt wird.
Foto: Mostafa Meraji

Artikel 3 des Grundgesetzes

Das Grundgesetz ist ein Manifest gegen Rassismus und Totalitarismus. So ist es gemeint, und so ist es geschrieben. Als es 1948 und 1949 entstand, waren die Erfahrungen aus der Nazi-Diktatur und die...
Die neue Initiative aus Brüssel soll bestehende Gesetzeslücken schließen, damit europäische Unternehmen im globalen Wettbewerb besser geschützt werden.
Foto: Mika Baumeister

Attacke gegen China

Auch wenn der Name China in dem rund 50-seitigen neuen Weißbuch der EU-Kommission zur Wettbewerbspolitik nicht vorkommt und die Behörde dies strikt von sich weist: Es ist völlig klar, gegen wen sich die...
Der einstmals unbeliebte Franke hat heute deutschlandweit höhere Akzeptanzwerte als sein rheinischer Kollege.
Foto: European People's Party / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Söder regiert, Laschet reagiert

Schon wieder NRW. Mit Heinsberg begann die Corona-Krise. Mit Gütersloh droht die zweite Welle. Und erneut zeigt sich, wie schlecht es ums Krisenmanagement im Land bestellt ist. Zu spät, zu...
Das EU-weite Verbot kam erst 22 Jahre nachdem die Rattenstudie Hinweise auf die Gefahr geliefert hatte.
Foto: Erich Westendarp

Forscher fordern Konsequenzen aus Pestizidskandal

Schwedische WissenschaftlerInnen erheben schwere Vorwürfe gegen den Chemiekonzern Dow Chemical/Corteva und Pestizid-Zulassungsbehörden. "Der Hersteller des Insektizids Chlorpyrifos hat die...
Exporteure versuchen Gen-gepanschten Mais in Europa unter die Leute zu bringen und damit deutsche Landwirte und Verbraucher zu täuschen.
Foto: Charles Deluvio

Genetisch veränderter Zuckermais: Behörden suchen 13 Millionen Körner

Europaweit suchen Behörden derzeit nach zig Millionen Maiskörnern der Sorte "Sweet Wonder". Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, hat ein Unternehmen aus Bad Essen in Niedersachsen das...
Back To Top