US-Präsident Obama 2016, Deutschland Besuch
US-Präsident Obama 2016, Deutschland Besuch Foto: WDKrause / CC BY-SA 4.0 via Wikipedia
 1-2 Minuten Lesezeit  327 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Eine Woche nach der US-Wahl kommt der noch amtierende US-Präsident Barack Obama zu seinem letzten Besuch nach Deutschland. Nicht nur deshalb wird der Empfang diesmal besonders herzlich ausfallen. Das ist auch den Ungewissheiten mit Blick auf Obamas Nachfolger geschuldet.

Asperg, Deportation von Sinti und Roma
Foto: Bundesarchiv R 165 Bild-244-47 / CC BY-SA 3.0 DE

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma warnt vor neuem Nationalismus

Am Donnerstag besucht Barack Obama mit Bundeskanzlerin Angela Merkel seine – in Obamas Worten – engste Verbündete der letzten acht Jahre in Berlin. Wie es unter seinem Nachfolger Donald Trump nicht nur mit dem amerikanisch-deutschen Verhältnis weitergehen wird, ist noch unklar. Doch Wirtschaftsakteure scheinen weltweit ziemlich unbeeindruckt von der Wahl des neuen Präsidenten zu sein, Dollarkurs und die Börsen steigen wider Erwarten.

Dies ist überraschend, zumal die Ungewissheit bezüglich des zukünftigen wirtschaftspolitischen Kurses sehr groß ist. Viele Wahlversprechen lassen sich kaum realisieren – Steuervergünstigungen in hohen Milliardenbeträgen sind bei einer Staatsverschuldung, die die jährliche Wirtschaftsleistung übersteigt, schwer vorstellbar. Und die Umsetzung von Infrastrukturprojekten braucht seine Zeit. Die Erwartungen sind groß – die Enttäuschungen könnten es ebenso sein. Denn Trumps Wahlversprechen sind beileibe nicht nur wirtschaftsfreundlich. Eine Wiedereinführung protektionistischer Maßnahmen würde den ohnehin schwachen Welthandel nur noch weiter bremsen – keine guten Nachrichten für die exportorientierte deutsche Wirtschaft. Doch nun gilt erst einmal „business as usual“. Denn eine Politik der Isolation statt Integration ist nicht einmal im Interesse der USA selbst. Dies sollte auch ein Vertreter der Wirtschaft wie Donald Trump erkennen und daher die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen TTIP fortsetzen.

Für die deutsche Wirtschaft wäre dies von großer Bedeutung. Denn ein Selbstläufer ist das Geschäft mit den USA trotz der markanten Zunahme der Exporte in 2015 um fast ein Fünftel nicht. In den ersten acht Monaten des Jahres 2016 liegt der Wert der deutschen Warenexporte nach Übersee um gut vier Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Unsicherheit nach der Wahl dürfte den Trend nur fortsetzen. Allein die Dollarstärke könnte dem entgegenwirken – doch es bleibt unklar, ob sie von Dauer ist. Denn die Vorfreude auf Trump dürfte schnell schwinden, wenn klar wird, wie viele seiner Wahlversprechen überhaupt umsetzbar sind.



Quelle: IW Köln


#mehrNachrichten
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
Mittel- und langfristig braucht es einen neuen Anlauf im Friedensprozess.
Foto: Hosny Salah

Hamas muss sofort Weg für Waffenruhe freimachen

Der SPD-Außenpolitiker Nils Schmid blickt mit Sorge auf den Konflikt im Nahen Osten. Schmid sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Hamas muss den Beschuss Israels sofort einstellen, und den Weg für...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Wenn Klimaschutz lediglich auf dem Papier stattfindet, ist das staatlich subventionierter Klimabetrug.
Foto: Goran Horvat

Bund zahlt halbe Milliarde Euro Förderung für Hybrid-Autos

Die Bundesregierung hat Kauf oder Leasing von sogenannten Plug-in-Hybridfahrzeugen in den vergangenen fünf Jahren mit mehr als einer halben Milliarde Euro subventioniert. Seit 2016 wurden bei...
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
Die Urteile in den Rechtssachen Apple und Amazon zeigen, dass das Wettbewerbsrecht nur bedingt taugt.
Foto: Steve Morgan / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Urteil über Amazons Steuerdeals: Rechtens, nicht gerecht

Erst Apple, nun Amazon: Erneut erleiden Europas Wettbewerbshüter eine krachende Niederlage vor Gericht. Weil die Konzerne mehr als zweifelhafte Steuerdeals mit Irland und Luxemburg ausgehandelt...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Back To Top