Foto: Messe Berlin
 2-4 Minuten Lesezeit  612 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Berlin, 9. Januar 2015 – Die Internationale Grüne Woche Berlin feiert Jubiläum. Zum 80. Mal öffnet die weltgrößte Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau unterm Funkturm ihre Pforten. Vom 16. bis 25. Januar 2015 präsentieren mehr als 1.600 Aussteller in 26 Hallenkomplexen eine globale Marktübersicht der Nahrungs- und Genussmittel sowie eine Leistungsschau der Landwirtschaft und des Gartenbaus.

Valie Export schätzt in diesem Zusammenhang vor allem die #MeToo-Bewegung als verdienstvoll ein.
Foto: Manfred Werner / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Corona-Krise zeigt Benachteiligung der Frauen

Allein 500 Unternehmen aus allen Regionen Deutschlands zeigen in acht Hallen authentisch und mit bundesländer-spezifischem Lokalkolorit das größte Angebot an regionalen Spezialitäten auf Messen. Erwartet werden über 400.000 Fach- und Privatbesucher. Unter dem Motto „Nimm Dir die Zeit“ bereitet das Partnerland Lettland seinen bislang größten Auftritt auf der Grünen Woche in Halle 8.2 vor. An den letzten drei Grüne Woche-Tagen (23.-25.1.) finden in Halle 26b die „Allergy & Free From Show“ und die „V Delicious Show“ statt, die sich an Allergiker, Vegetarier und Veganer richten.

Zur besseren Orientierung: Die landwirtschaftlich geprägten Ausstellungsbereiche befinden sich im südlichen Teil des Messegeländes, die Deutschland-Tour führt durch den westlichen Hallenzug rund um den Sommergarten, die internationale Ernährungswirtschaft konzentriert sich hauptsächlich auf den östlichen Hallenzug des Ausstellungsareals.

Die Ausstellungshallen im Überblick

  • Halle 1.2b: BIO - Mehr Platz für Leben
  • Halle 2.2: Russland
  • Halle 3.2: ErlebnisBauernhof
  • Halle 4.2: Lust aufs Land – Gemeinsam für die ländlichen Räume Multitalent Holz mit vielen Attraktionen und Verbraucherinformation auch für Kinder
  • Halle 5.2a: nature.tec die Fachschau für Bioenergie und Nachwachsende Rohstoffe, Deutschland-Tour: Nordrhein-Westfalen
  • Halle 5.2b: Deutschland-Tour: Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern
  • Halle 6.2a: Belarus, Bulgarien, China, Griechenland, Indien, Japan, Libanon, Kroatien, Malaysia, Thailand, Vietnam, Saudi-Arabien, Ghana, Spanien, Dominikanische Republik, Iran
  • Halle 6.2b: Deutsche Wein- und Sektgalerie, Küchen- und Haushaltsgeräte sowie der Kräuter- und Gewürzmarkt; Madagaskar, Südkorea
  • Halle 6.3: Pressezentrum, Messeleitung
  • Halle 7.2a: Ukraine, Kenia, Luxemburg, Ruanda, Kamerun, Iran
  • Halle 7.2b: Afghanistan, Marokko, Nepal, Sudan
  • Halle 7.2c: Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kanada, Kasachstan, Tunesien, USA, Großbritannien
  • Halle 8.1 + 10.1 + 11.1: Alles für Haus + Garten, Ambiente, Blumen, Samen, Zwiebeln & Pflanzen, Gartenmöbel, Wintergärten und Gewächshäuser, Gartentechnik und -geräte, Heimwerkerbedarf, Sicht- und Sonnenschutzanlagen, Whirlpools, Schwimmanlagen, Saunen und Haustechnik
  • Halle 8.2: Estland, Großbritannien, Irland, Partnerland Lettland, Litauen, Norwegen, Portugal, Schweden
  • Halle 9: Blumenhalle - Motto: „Kultur erbt Natur“, gartenfachliches Bühnenprogramm, Gartenschauen, Kleingartenverbände, Zentralverband Gartenbau
  • Halle 10.2: Mongolei, Rumänien, Ungarn, Usbekistan
  • Halle 11.2: Brasilien, Frankreich, Paraguay, Polen
  • Halle 12 proBier-Markt: Bier aus dem In- und Ausland mit Sonderschau des Deutschen Brauer-Bundes (DBB) sowie weitere Lebensmittel zum Probieren
  • Halle 13: Kulinarium: Weine der Welt
  • Halle 14.1: Seafood-Markt, Fisch-Informationszentrum (FIZ) und Kulinarium: Weine der Welt
  • Halle 15.1: Österreich
  • Halle 16: Ukraine, Peru, Kolumbien, Türkei, Argentinien
  • Halle 17: Italien, Liechtenstein, Schweiz
  • Halle 18: Australien, Belgien, Dänemark, Neuseeland, Niederlande, Slowenien, Spanien, Südafrika, Tschechien
  • Halle 19: Protokoll, Hostessendienst

Deutschlandtour:

  • Halle 20: Bremen, Niedersachsen, Thüringen
  • Halle 21a: Brandenburg
  • Halle 21b: Berlin, Sachsen
  • Halle 22a: Hessen, Schleswig-Holstein, Dialog Lebensmittel – Allee des Wissens, Bundesvereinigung der Ernährungsindustrie (BVE) und Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL)
  • Halle 22b: Bayern
  • Halle 23a: Sonderschau des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), „Hier Wachsen Ideen“ – Verbraucher und Landwirtschaft – gemeinsame Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt
  • Halle 23b: Deutschland-Tour: Sachsen-Anhalt
  • Halle 25: Täglich wechselnde Tiervorführungen in der Arena mit Stadionatmosphäre, Bundes-Tierschauen und Wettbewerbe 16.01. - 18.01.: 4. FN-Bundeshengstschau Sportponys 23.01. - 24.01.: 4. Bundesschau Uckermärker 25.01. - 26.01.: 9. Berlin-Brandenburger Hallen-Fahrsportcup
  • Halle 26:
  • Landtechnik, Direktvermarkter, Wald-Biotop mit Wildtieren, Rassekaninchen, Jagd & Angeln, Messe-Kindergarten Erlebniswelt Heimtiere - mit Aquarien-/Terrarienschau, Heim- und Kleintiere und Heimtierbedarf
  • Halle 26b - nur vom 23. – 25. Januar 2015: “The Allergy & Free From Show” und “V Delicious”
#mehrNachrichten
Profitstreben und Pflege vertragen sich nicht gut. Gespart wird am Menschen.
Foto: Mufid Majnun

Ein krankes System: Die Pflege-Branche ist selbst ein Pflegefall

Mangel an Fachpersonal, mitunter niedrige Löhne und harte Arbeitsbedingungen - schon vor Corona waren die Probleme in der Pflege bekannt. Die Pandemie hat diese lange bekannten Probleme verschärft,...
ThyssenKrupp Quartier in Essen
Foto: Armin von Preetzmann / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Geduldsprobe: Thyssenkrupp

Verkehrte Welt: Thyssenkrupp hat mit Rückenwind von der Konjunktur das zweite Quartal mit einem stolzen operativen Gewinn abgeschlossen und vor diesem Hintergrund die Prognose zum zweiten Mal in...
Die Urteile in den Rechtssachen Apple und Amazon zeigen, dass das Wettbewerbsrecht nur bedingt taugt.
Foto: Steve Morgan / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Urteil über Amazons Steuerdeals: Rechtens, nicht gerecht

Erst Apple, nun Amazon: Erneut erleiden Europas Wettbewerbshüter eine krachende Niederlage vor Gericht. Weil die Konzerne mehr als zweifelhafte Steuerdeals mit Irland und Luxemburg ausgehandelt...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

Bergauf, bergab, dann geht es in die eine Richtung, gefolgt von der Kurve in die entgegengesetzte. Einer solchen Achterbahnfahrt gleicht die Konjunkturbetrachtung, seit sich das Coronavirus von...
Wenn Klimaschutz lediglich auf dem Papier stattfindet, ist das staatlich subventionierter Klimabetrug.
Foto: Goran Horvat

Bund zahlt halbe Milliarde Euro Förderung für Hybrid-Autos

Die Bundesregierung hat Kauf oder Leasing von sogenannten Plug-in-Hybridfahrzeugen in den vergangenen fünf Jahren mit mehr als einer halben Milliarde Euro subventioniert. Seit 2016 wurden bei...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Back To Top