Foto: webdesignprof0 / pixabay (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  314 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Tasten, zupfen, schnuppern: Wer Kinderspielzeug kauft, sollte all seine Sinne einsetzen. Spielsachen müssen zwar grundsätzlich auf ihre Sicherheit überprüft werden, bevor sie in den Handel gehen. Trotzdem kommen immer wieder Produkte auf den Markt, die die Gesundheit von Kindern gefährden.

Der Begriff Rasse gehört, um es klar zu formulieren, auf den Müllhaufen der Geschichte.
Foto: Gemma Chua-Tran

Nicht unantastbar

Mal verstecken sich giftige Substanzen in Farben und Plastik, mal lösen sich Kleinteile, die verschluckt werden können. Darum sollten beim Kauf von Spielsachen strenge Kriterien anlegt werden. Darauf weisen die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und die Aktion DAS SICHERE HAUS zu Beginn des Weihnachtsgeschäftes hin.

Fünf Tipps für den Kauf von sicherem Spielzeug

- Achten Sie auf Prüfzeichen und Siegel. Alle Spielwaren müssen das CE-Zeichen tragen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Siegel. Das GS-Zeichen steht beispielsweise für "Geprüfte Sicherheit"; das VDE-Siegel für überprüfte elektrotechnische Produkte.

- Prüfen Sie selbst, denn auch Gütesiegel geben keine hundertprozentige Sicherheit. Sitzen zum Beispiel Knöpfe, Bänder und Schrauben wirklich fest? Splittert das Holz oder blättert der Lack? Sind Kuscheltiere und Co waschbar? Kommt Ihnen ein Spielzeug dubios vor, lassen Sie es im Regal liegen. Es gibt reichlich Angebote und Alternativen.

- Vergleichen Sie Testergebnisse, zumal, wenn Sie eine größere Anschaffung erwägen. Informieren Sie sich vor dem Kauf zum Beispiel bei der Stiftung Warentest oder bei Verbraucherzentralen.

- Vorsicht bei Billigprodukten - darin werden am häufigsten gesundheitsschädliche Stoffe festgestellt.

- Nehmen Sie Altersangaben ernst. Kleinkinder knabbern, lutschen und zerren an allem, was sie in die Hände bekommen. Deshalb ist der Hinweis "Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet" unbedingt zu beachten. Aber auch bei größeren Kindern sollte man ihre Fähigkeiten und Interessen im Blick haben. Sie sind nämlich schnell enttäuscht und frustriert, wenn ein Spielzeug sie unter- oder überfordert.

"Kaufen Sie nichts, an dem sich ein Kind verletzen kann, das stark nach Chemie riecht oder instabil wirkt", rät Christian Schipke von der BAuA. Eigentlich ganz einfach: Man muss sich nur auf seinen gesunden Menschenverstand verlassen.



Quelle: ots / SOS-Kinderdörfer


#mehrNachrichten
Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

Bergauf, bergab, dann geht es in die eine Richtung, gefolgt von der Kurve in die entgegengesetzte. Einer solchen Achterbahnfahrt gleicht die Konjunkturbetrachtung, seit sich das Coronavirus von...
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
"Bürgermeister daran messen, was er real leistet" - Linken-Politikerin greift SPD-Chefin Esken scharf an - Neben Kritik auch Lob für "Querdenker"
Foto: DIE LINKE / CC BY 2.0 (via Flickr)

Wagenknecht verteidigt Palmer und ist offen für Koalition mit den Grünen

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat den umstrittenen Tübinger Bürgermeister Boris Palmer gegen den Vorwurf in Schutz genommen, ein Rassist zu sein. Wagenknecht sagte der "Neuen Osnabrücker...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Wenn Klimaschutz lediglich auf dem Papier stattfindet, ist das staatlich subventionierter Klimabetrug.
Foto: Goran Horvat

Bund zahlt halbe Milliarde Euro Förderung für Hybrid-Autos

Die Bundesregierung hat Kauf oder Leasing von sogenannten Plug-in-Hybridfahrzeugen in den vergangenen fünf Jahren mit mehr als einer halben Milliarde Euro subventioniert. Seit 2016 wurden bei...
Back To Top