Laura Kövesi, Leiterin der nationalen Behörde für Korruptionsbekämpfung in Rumänien
Laura Kövesi, Leiterin der nationalen Behörde für Korruptionsbekämpfung in Rumänien Foto: obs/Reader's Digest Deutschland
 1-2 Minuten Lesezeit  274 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Jedes Jahr zeichnen die Chefredakteure der europäischen Ausgaben von Reader's Digest Menschen aus, die sich vorbildlich für eine bessere Welt einsetzen. In diesem Jahr geht die Auszeichnung "Europäerin des Jahres" an Laura Codruta Kövesi, die 42-jährige Leiterin der rumänischen Nationalen Direktion für Korruptionsbekämpfung (DNA).

NASDAQ
Foto: Julien G. / CC BY 2.0 (via Flickr)

Neue Sorgen um Nasdaq

Sie und ihre Mitarbeiter haben bereits zahlreiche mächtige Politiker, Richter und Wirtschaftsbosse vor Gericht gebracht. "Nach Iana Matei, die den Preis 2010 für ihren Einsatz für die Opfer der Zwangsprostitution erhielt, verkörpert auch Laura Kövesi für Rumänien mustergültig die Werte, die Reader's Digest fördert", sagt Anca Titorov, Chefredakteurin der rumänischen Ausgabe.

Mit der Auszeichnung würdigt Reader's Digest Kövesis mutigen Einsatz gegen die allgegenwärtige Korruption in Rumänien. Im Mai 2013 wurde sie vom damaligen Präsidenten Traian Basescu zur Leiterin einer einst verschlafenen Behörde bestellt. Laura Kövesi demonstrierte rasch ihre Entschlossenheit, indem sie zahlreiche hochrangige Politiker und Beamte wegen Bestechlichkeit anklagte. Ihre Unabhängigkeit von den politischen und wirtschaftlichen Eliten machte sie auch deutlich durch Ermittlungen gegen den Vizepräsidenten der Abgeordnetenkammer sowie gegen Mircea Basescu - der Bruder des Präsidenten soll Schmiergeld angenommen haben.

Bis September 2015 erhob Kövesis Behörde gegen mehr als 800 Personen Anklage. Auch gegen den damals amtierenden Premierminister Victor Ponta (der jegliches Fehlverhalten bestreitet) wurde wegen Betrugs, Geldwäsche und Beihilfe zur Steuerhinterziehung in der Zeit vor seiner Amtsübernahme ermittelt. Zu den weiteren von der Behörde 2015 Angeklagten gehören vier Minister, zehn Bürgermeister großer Städte, neun Regionalratsvorsitzende und 14 ehemalige oder amtierende Parlamentsmitglieder. Die Europäische Kommission würdigt Kövesis Erfolgsbilanz: "Gegen die Korruption vorzugehen, bleibt die größte Herausforderung und hat oberste Priorität", so Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der Kommission. "Wir freuen uns über das bislang Erreichte."



Quelle: ots/Reader's Digest Deutschland


#mehrNachrichten
"Bürgermeister daran messen, was er real leistet" - Linken-Politikerin greift SPD-Chefin Esken scharf an - Neben Kritik auch Lob für "Querdenker"
Foto: DIE LINKE / CC BY 2.0 (via Flickr)

Wagenknecht verteidigt Palmer und ist offen für Koalition mit den Grünen

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat den umstrittenen Tübinger Bürgermeister Boris Palmer gegen den Vorwurf in Schutz genommen, ein Rassist zu sein. Wagenknecht sagte der "Neuen Osnabrücker...
Wenn Klimaschutz lediglich auf dem Papier stattfindet, ist das staatlich subventionierter Klimabetrug.
Foto: Goran Horvat

Bund zahlt halbe Milliarde Euro Förderung für Hybrid-Autos

Die Bundesregierung hat Kauf oder Leasing von sogenannten Plug-in-Hybridfahrzeugen in den vergangenen fünf Jahren mit mehr als einer halben Milliarde Euro subventioniert. Seit 2016 wurden bei...
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

Bergauf, bergab, dann geht es in die eine Richtung, gefolgt von der Kurve in die entgegengesetzte. Einer solchen Achterbahnfahrt gleicht die Konjunkturbetrachtung, seit sich das Coronavirus von...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
Back To Top