Foto: BriYYZ / CC-BY-SA-2.0 (via Wikimedia Commons)
 1-2 Minuten Lesezeit  244 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Am 13. März wählen die Bürger in drei Bundesländern die neuen Landtage. Das erklärt, warum sich Politiker aller Parteien gerade ein waghalsiges Wettrennen liefern: Wer ist Erster beim Hinausposaunen von Lösungsvorschlägen für die Flüchtlingsherausforderung? Das erklärt allerdings nicht, warum Menschen, die sich von Berufs wegen mit dem Bewältigen von Problemen beschäftigen sollten, gerade den gesunden Menschenverstand abschalten.

Zoudé sprach sich für die Streichung des Begriffs "Rasse" aus dem Grundgesetz aus.
Foto: Michael Schilling / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Rassismus-Debatte: Deutsche Filmakademie fordert Quote

Wer zum Beispiel fordert, Ländern die Entwicklungshilfe zu kürzen, weil sie Abgeschobene nicht wieder aufnehmen wollen (Gabriel), der hat den Sinn dieser Zahlungen nicht verstanden. Das Geld soll ja gerade dafür sorgen, den Menschen in ihrer Heimat Perspektiven zu bieten, damit sie ihr Glück eben nicht bei uns suchen. Andere setzen einfach mal ein paar Ultimaten in die Welt (Seehofer etc.), wohl wissend, dass deren Einhaltung unmöglich ist, weil wir europäische Lösungen brauchen. Und eine Erhöhung der Benzinsteuer zur Begleichung der Kosten vorzuschlagen, kann ja nicht ernst gemeint sein. Es ist vielmehr Schäubles Art, sich von Merkel zu distanzieren.

Die Bürger verlangen schnelle Lösungen - und die sind auch erforderlich, weil uns das Problem zunehmend überfordert. Mindestens genauso wichtig ist aber Besonnenheit: Für komplizierte Krisen gibt es keine einfachen Gegenmaßnahmen. Merkels Kurs ist menschlich, aber auch gefährlich. Sie muss Handlungskraft beweisen, ein Entscheidungsvakuum kann sie sich nicht leisten. Immer mehr Kritiker wagen sich aus der Deckung, auch in ihrer eigenen Partei. Sie planen schon für die Zeit nach Merkel. Was sie vergessen: Wenn die Kanzlerin weg ist, dann sind es die Probleme noch lange nicht.



Quelle: Weser-Kurier


#mehrNachrichten
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
"Bürgermeister daran messen, was er real leistet" - Linken-Politikerin greift SPD-Chefin Esken scharf an - Neben Kritik auch Lob für "Querdenker"
Foto: DIE LINKE / CC BY 2.0 (via Flickr)

Wagenknecht verteidigt Palmer und ist offen für Koalition mit den Grünen

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat den umstrittenen Tübinger Bürgermeister Boris Palmer gegen den Vorwurf in Schutz genommen, ein Rassist zu sein. Wagenknecht sagte der "Neuen Osnabrücker...
ThyssenKrupp Quartier in Essen
Foto: Armin von Preetzmann / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Geduldsprobe: Thyssenkrupp

Verkehrte Welt: Thyssenkrupp hat mit Rückenwind von der Konjunktur das zweite Quartal mit einem stolzen operativen Gewinn abgeschlossen und vor diesem Hintergrund die Prognose zum zweiten Mal in...
Die Urteile in den Rechtssachen Apple und Amazon zeigen, dass das Wettbewerbsrecht nur bedingt taugt.
Foto: Steve Morgan / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Urteil über Amazons Steuerdeals: Rechtens, nicht gerecht

Erst Apple, nun Amazon: Erneut erleiden Europas Wettbewerbshüter eine krachende Niederlage vor Gericht. Weil die Konzerne mehr als zweifelhafte Steuerdeals mit Irland und Luxemburg ausgehandelt...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

Bergauf, bergab, dann geht es in die eine Richtung, gefolgt von der Kurve in die entgegengesetzte. Einer solchen Achterbahnfahrt gleicht die Konjunkturbetrachtung, seit sich das Coronavirus von...
Back To Top