#zeitfokus.

Alle Spielplätze in Berlin sollen offen bleiben. Warum sind denn Schulen und Kitas geschlossen worden?
Alle Spielplätze in Berlin sollen offen bleiben. Warum sind denn Schulen und Kitas geschlossen worden? Foto: Mummelgrummel / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)
 1-2 Minuten Lesezeit  377 Worte im Text  vor 69 Tagen

Kennen Sie das Schild mit der Aufschrift "Vernünftige Menschen fahren hier nicht Rad, allen anderen ist es verboten", das in manchen Fußgängerzonen zu finden ist? Daran müssen sich aktuell die Politiker erinnert fühlen, die eine Verfügung nach der anderen erlassen und dann doch feststellen, dass das immer noch viel zu viele Menschen nicht interessiert.

empty alt
Foto: Angelo Esslinger / CC0 (via Pixabay)

Masern-Impfpflicht nicht ausreichend

Da werden ganze Schulen aufgrund einer nachgewiesener Corona-Infektion unter häusliche Quarantäne gestellt, nur damit sich die Schüler dann in Eisdielen oder zu privaten Partys treffen. Wo sind hier eigentlich die verantwortlichen Eltern? Da heißt es Abstand zu halten und die Menschen drängeln sich in Shopping-Malls und Einkaufszentren. Man steht kopfschüttelnd vor so viel Ignoranz, Gedankenlosigkeit und Unvernunft.

Natürlich ist es alles andere als leicht, sich auf unbestimmte Zeit quasi selbst einzusperren. Mit Kindern und in einer beengten Mietwohnung erst recht. Aber das hat auch niemand versprochen. Im Gegenteil: Seit Tagen reden sich Politiker in Bund, Ländern und Kommunen den Mund fusselig, dass die Maßnahmen einschneidend, aber notwendig sind, weil sie dem Ernst der Lage entsprechen. Und die Virologen tun es schon seit Monaten.

Unser freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat ist ein Segen. Und gewiss gibt es 1000 gute Gründe, die individuellen Freiheitsrechte zu verteidigen. Doch das hier ist kein wissenschaftliches Kolloquium des Rechts, sondern ein Appell an die Vernunft. Mit Immanuel Kant möchte man rufen - nein, schreien: "Die Freiheit des Einen hört dort auf, wo die Freiheit des Anderen beginnt." Was nichts anderes bedeutet als: Solidarität statt Egoismus!

Gott bewahre uns davor, dass wir Szenen erleben, wie sie sich gegenwärtig in der Lombardei abspielen. Doch um das noch zu verhindern, müssen alle Hebel in Bewegung gesetzt werden. Ausnahmslos. Und nur ganz nebenbei: In Italien bezahlt jetzt schon jeder, der zwischen 8.00 und 18.00 Uhr ohne triftigen Grund auf den Straßen unterwegs ist, 206 Euro. Außerhalb dieser Zeiten ist es noch teurer.

Man kann nur hoffen, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und vor allem der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU), der zur Zeit einen Top-Job macht und beeindruckende Führungsstärke beweist, ihren Kurs unbeirrt fortsetzen. Denn mir fehlt der Glaube, dass wir Deutsche uns von allein konsequent an die Regeln halten. Es ist wirklich schlimm, dass man es sagen muss, doch hoffentlich heißt es deshalb bald: Ausgangssperre jetzt!

Quelle: ots/Westfalen-Blatt
#mehrNachrichten
Proteste in Minnesota, USA
Foto: Lorie Shaull / CC BY-SA 2.0 (via Wikimedia Commons)

Corona spaltet

Die Bilder aus Michigan ließen hiesige Zuschauer fassungslos in ihren Fernsehsesseln zurück. Schwer bewaffnete und paramilitärisch gewandete Gestalten stürmen das Parlamentsgebäude des...
Die Zeit wird zeigen, ob dieser Grenzwert klug gewählt war.
Foto: Gerd Altmann

Grenzwert für neue Corona-Infektionen

Die von vielen ersehnten neuen, alten Freiheiten sind an eine Zahl geknüpft: Gibt es in einem Landkreis in sieben Tagen mehr als 50 neue Corona-Infektionen pro 100.000 Menschen, muss die Notbremse...
Das Virus hat sich an Konsumausgaben, Industrieproduktion, Investitionen, den globalen Handel, an Kapitalströme und Lieferketten angedockt.
Foto: K. Kliche

Langfristige Schäden

Die erste Konjunkturprognose der EU-Kommission seit Ausbruch der Coronakrise bot auf den ersten Blick keine wirkliche Überraschung. Das Virus hat sich an Konsumausgaben, Industrieproduktion,...
Die Umlage diskreditiert die erneuerbaren Energien, weil die Kosten per Stromrechnung den Verbraucherinnen und Verbrauchern aufgehalst werden.
Foto: S. Hermann & F. Richter

SPD-Vize fordert Abschaffung der EEG-Umlage

SPD-Partei- und Fraktionsvize Matthias Miersch hat ein Ende der derzeitigen EEG-Umlage gefordert, mit der Verbraucher über den Strompreis die Energiewende finanzieren. "Wir müssen den Anstieg der...
Hamsterkäufe wurden in der Vergangenheit je nach Naturell belächelt oder verurteilt.
Foto: Erik Mclean

Toilettenpapier 2.0

Ein L, U, V oder W? Dieser Buchstabensalat veranschaulicht die Billion-Dollar-Frage für Kapitalmarktinvestoren und Unternehmen. Denn ob sich die Konjunktur in Europa und Amerika nach der...
Scholz will nun die Ausnahmesituation der Corona-Krise nutzen.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Ein großzügiges Angebot von Olaf Scholz

Der Hilferuf der Kommunen wird erhört: Bundesfinanzminister Scholz plant einen Schutzschild im Umfang von fast 60 Milliarden Euro für Städte und Gemeinden, weil ihnen in der Corona-Krise die...
Das heißt, dass jetzt nach und nach die ersten Mütter und Väter wieder aus der Lohnfortzahlung herausfallen.
Foto: Daniela Dimitrova

Trotz scharfer Kritik: Bundesregierung will Lohnfortzahlung für Eltern nicht nachbessern

Die Bundesregierung plant trotz wachsender Kritik keine Verbesserungen für Eltern, die wegen des eingeschränkten Betriebs in Kitas und Schulen nicht arbeiten gehen können und auf...
Back To Top