Foto: Julien GONG Min / Flickr (CC BY 2.0)
 2-3 Minuten Lesezeit  417 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Menüs von Lieferdiensten können ungesund sein. Dies haben Recherchen des NDR Wirtschafts- und Verbrauchermagazins "Markt" bei bekannten Anbietern von Essen auf Rädern ergeben.

Bandt warnte, die EU-Agrarzahlungen verlören ihre Legitimation beim Steuerzahler.
Foto: Jed Owen

EU-Agrarsubventionen: Regierungsberater wollen über Verteilung mitentscheiden

Gemessen an entsprechenden Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) waren sämtliche fünf stichprobenartig ausgewählten Mahlzeiten auffällig; bestellt wurde bei jedem Anbieter das jeweils teuerste Gericht. Wie eine Laboranalyse im Auftrag des NDR ergab, enthielten die untersuchten Speisen kein nachweisbares Vitamin C. Auch die Menge an Calcium und Magnesium war teils sehr gering. Die meisten Essen wiesen einen auffällig hohen Salzgehalt auf.

"Wer Essen auf Rädern bestellt, sollte sich klar machen, dass die Mahlzeiten lange - manchmal sogar schon viele Stunden - warm gehalten wurden, und sich damit viele Vitamine vermindern oder sogar ganz auflösen", sagt der Ernährungsmediziner und Diabetologe Dr. Matthias Riedl im Interview mit "Markt" im NDR Fernsehen. Vitamin C war laut Laboruntersuchung tatsächlich in keiner der fünf ausgewählten Mahlzeiten nachweisbar. Bestellt wurden die Gerichte bei Meyer Menü, Hanse Menüdienst, Johanniter-Menüservice in Hamburg, Hamburger Küche und Landhausküche. "Erschreckend" findet der Mediziner Dr. Matthias Riedl das Ergebnis. Dies führe gerade bei der Menschengruppe, die ohnehin eine sehr geringe Aufnahme von Vitamin C habe - nämlich Senioren - möglicherweise zu einer Infekt-Neigung oder auch Wundheilungsstörungen, so der Experte. Zum nicht nachweisbaren Vitamin C in den jeweiligen Gerichten nahm keiner der Anbieter Stellung.

Besonders wenig Calcium war laut Untersuchung in einem Fischgericht des Johanniter-Menüservice vorhanden: 87 Milligramm. Dies entspricht nicht einmal einem Drittel der DGE-Empfehlung für Essen auf Rädern von 333 Milligramm. Im Vergleich zu den analysierten Speisen der anderen Anbieter hatte Rostbratwurst mit Kartoffelpüree und Rotkohl von Meyer Menü am wenigsten Magnesium: 56 Milligramm. DGE-Empfehlung hier: 117 Milligramm. "Beide Mineralien sind für unsere Knochengesundheit wichtig", so Dr. Matthias Riedl. Magnesiummangel könne zu Muskelkrämpfen oder Verwirrtheit führen. Der Johanniter-Menüdienst antwortete auf Anfrage von "Markt": Auf Grundlage einer einzelnen Speise Rückschlüsse auf die Nährstoffversorgung zu ziehen, sehe man als nicht realistisch an. Meyer Menü gab hierzu keine Stellungnahme ab.

Vier von fünf Essen enthielten verhältnismäßig viel Salz. Am meisten wurde im Matjes mit Bratkartoffeln und Speckbohnen ermittelt, geliefert von der Hamburger Küche: 8,7 Gramm. "Man sollte eigentlich nicht mehr als sechs Gramm Salz pro Tag zu sich nehmen", so Dr. Matthias Riedl. Hamburger Küche teilte dazu schriftlich mit, die Redaktion "Markt" habe sich "für eine norddeutsche Spezialität entschieden und nicht für eine kalorien- und salzarme Variante".

Mehr dazu in der Sendung "Markt" am Montag, 4. April, um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen. Informationen zur Sendung unter www.NDR.de/markt.



Quelle: NDR


#mehrNachrichten
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

Bergauf, bergab, dann geht es in die eine Richtung, gefolgt von der Kurve in die entgegengesetzte. Einer solchen Achterbahnfahrt gleicht die Konjunkturbetrachtung, seit sich das Coronavirus von...
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
Laut einem ARD-Bericht wird Amazon-Mitarbeitern verwehrt, sich mit einer FFP2-Maske zu schützen.
Foto: Medien-gbr / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Grenzenlose Profitgier

Der DGB drängt darauf, die Gesundheit von Arbeitnehmern besser zu schützen, und nimmt dabei den Versandhändler Amazon ins Visier. DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell sagte der "Neuen Osnabrücker...
Back To Top