Foto: Cducsu / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)
 1-2 Minuten Lesezeit  298 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Es ist ein schlechtes Bild, das die Große Koalition gerade abgibt. Das Thema könnte drängender nicht sein, doch es gibt weiter keine konkreten Ergebnisse, lediglich eine mühsame Annäherung zwischen Seehofer und Merkel.

Bandt warnte, die EU-Agrarzahlungen verlören ihre Legitimation beim Steuerzahler.
Foto: Jed Owen

EU-Agrarsubventionen: Regierungsberater wollen über Verteilung mitentscheiden

Horst Seehofer hatte die Bedenken der Bürger in ein Ultimatum an die Kanzlerin umgewandelt. Er fordert den großen Wurf, die Begrenzung der Flüchtlingszahlen, und das sofort. SPD-Chef Sigmar Gabriel wiederum saugt aus dem Streit innerhalb der Union Honig für seine Partei. Er beschwört die Regierungskrise, mit der er selbst natürlich nichts zu tun hat. Und einen Tag vor dem Dreiertreffen im Kanzleramt mit Merkel und Seehofer stellte er sich mit einem eigenen Konzept gegen die CSU auf. Bislang herrscht - auch nach der nach langem Ringen erfolgten Einigung zwischen Merkel und Seehofer - der Eindruck vor, dass parteipolitische Strategien immer noch wichtiger sind als schnelle inhaltliche Einigungen.

Dabei müsste es allen gemeinsam doch darum gehen, Ordnung in die Verfahren zu bringen und Erleichterung für die betroffenen Gemeinden vor Ort zu schaffen - auch für die Ehrenamtlichen, die sich oft schon an der Grenze ihrer Kräfte engagieren. Sie alle warten auf ein Zeichen der Handlungsfähigkeit aus Berlin.

Ob am Ende Transitzonen oder grenznahe Einreisezentren herauskommen, ist doch wirklich nicht entscheidend. Sinnvoll ist, dass eine schnellere Registrierung der Flüchtlinge erfolgt. Genauso wichtig aber ist das, was Kanzlerin Merkel - leider immer noch viel zu viel hinter den Kulissen - macht: Die Verhandlungen auf europäischer Ebene, die Gespräche mit der Türkei, die vielen kleinen Stellschrauben, an denen sie dreht. Dass erste Erfolge dieses Kurses schon zu verzeichnen sind, darauf wiesen am Wochenende sowohl der CDU-Vize Thomas Strobl als auch die SPD-Vize Hannelore Kraft hin: Die Asylbewerberzahlen aus den Balkanländern sind stark zurückgegangen. Doch solche Meldungen gehen im Parteiengezänk unter, für das auf Gipfeln kostbare Zeit verschenkt wird.



Quelle: ots / Schwäbische Zeitung


#mehrNachrichten
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

Bergauf, bergab, dann geht es in die eine Richtung, gefolgt von der Kurve in die entgegengesetzte. Einer solchen Achterbahnfahrt gleicht die Konjunkturbetrachtung, seit sich das Coronavirus von...
Profitstreben und Pflege vertragen sich nicht gut. Gespart wird am Menschen.
Foto: Mufid Majnun

Ein krankes System: Die Pflege-Branche ist selbst ein Pflegefall

Mangel an Fachpersonal, mitunter niedrige Löhne und harte Arbeitsbedingungen - schon vor Corona waren die Probleme in der Pflege bekannt. Die Pandemie hat diese lange bekannten Probleme verschärft,...
Laut einem ARD-Bericht wird Amazon-Mitarbeitern verwehrt, sich mit einer FFP2-Maske zu schützen.
Foto: Medien-gbr / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Grenzenlose Profitgier

Der DGB drängt darauf, die Gesundheit von Arbeitnehmern besser zu schützen, und nimmt dabei den Versandhändler Amazon ins Visier. DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell sagte der "Neuen Osnabrücker...
Mittel- und langfristig braucht es einen neuen Anlauf im Friedensprozess.
Foto: Hosny Salah

Hamas muss sofort Weg für Waffenruhe freimachen

Der SPD-Außenpolitiker Nils Schmid blickt mit Sorge auf den Konflikt im Nahen Osten. Schmid sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Hamas muss den Beschuss Israels sofort einstellen, und den Weg für...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Back To Top