Foto: Rainer Maiores
 1-2 Minuten Lesezeit  244 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Köln/Leipzig (ots) - Science Fiction war gestern, könnte man meinen, wenn man die rasanten Veränderungen der Medienwelt verfolgt. Internet und soziale Medien bestimmen die Tagesabläufe der Menschen und das Smartphone ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Die Proteste in Hongkong hätten gezeigt, dass die Menschen in der Sonderverwaltungszone das Prinzip "Ein Land, zwei Systeme" und ihre Grund- und Freiheitsrechte nicht ohne Weiteres aufgeben werden.
Foto: Benjamin Diedering / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

FDP-Politikerin Jensen fordert Sanktionen gegen China

Cyberbullying, Sexting, Kinderpornographie, gewaltverherrlichende Seiten. Immer häufiger kommen Kinder und Jugendliche in die Kinderschutz-Zentren, weil sie Opfer geworden sind. Immer mehr Eltern kommen zur Beratung, weil sie durch das Medienverhalten ihrer Kinder verunsichert sind. Helferinnen und Helfer stehen ihrerseits vor neuen Herausforderungen. Zwar sehen die Gefahren und Gefährdungen der Kinder und Jugendlichen sowie die Sorgen der Eltern alt bekannt aus, doch schnell stellt man fest, dass Gewalterlebnisse in Chats und Foren andere Antworten benötigen.

Aber auch die Kinder- und Jugendhilfe verändert sich. Das "Digitale Jugendamt" ist längst keine Fiction mehr, sondern entwickelt sich zur Realität. Damit verändert sich auch soziale Hilfepraxis - elektronische Datenbanken und Algorithmus statt Beziehungsarbeit und fachlicher Einschätzung?

Auf dem Forum Digitaler Kinderschutz werden die Herausforderungen der Digitalisierung aus Sicht der Sozialen Arbeit diskutiert.

Wissenschaftler(innen) aus verschiedenen Fachgebieten sind eingeladen. Ferner Expert(innen) die seit vielen Jahren Hilfe- und Informationsportale im Internet begleiten und über Erfahrungen in internationalen Netzwerken verfügen sowie Studierende der Hochschule Leipzig, die als "Digital Natives" aus ihrer Sicht die Onlinewelt erklären und für Diskussionen zur Verfügung stehen.

Das Forum Digitaler Kinderschutz wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und findet vom 25. bis 26. Juni 2015 im Mediencampus Villa Ida in Leipzig statt.



Quelle: Kinderschutz-Zentren


#mehrNachrichten
Wenn Klimaschutz lediglich auf dem Papier stattfindet, ist das staatlich subventionierter Klimabetrug.
Foto: Goran Horvat

Bund zahlt halbe Milliarde Euro Förderung für Hybrid-Autos

Die Bundesregierung hat Kauf oder Leasing von sogenannten Plug-in-Hybridfahrzeugen in den vergangenen fünf Jahren mit mehr als einer halben Milliarde Euro subventioniert. Seit 2016 wurden bei...
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
Mittel- und langfristig braucht es einen neuen Anlauf im Friedensprozess.
Foto: Hosny Salah

Hamas muss sofort Weg für Waffenruhe freimachen

Der SPD-Außenpolitiker Nils Schmid blickt mit Sorge auf den Konflikt im Nahen Osten. Schmid sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Hamas muss den Beschuss Israels sofort einstellen, und den Weg für...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

Bergauf, bergab, dann geht es in die eine Richtung, gefolgt von der Kurve in die entgegengesetzte. Einer solchen Achterbahnfahrt gleicht die Konjunkturbetrachtung, seit sich das Coronavirus von...
ThyssenKrupp Quartier in Essen
Foto: Armin von Preetzmann / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Geduldsprobe: Thyssenkrupp

Verkehrte Welt: Thyssenkrupp hat mit Rückenwind von der Konjunktur das zweite Quartal mit einem stolzen operativen Gewinn abgeschlossen und vor diesem Hintergrund die Prognose zum zweiten Mal in...
Profitstreben und Pflege vertragen sich nicht gut. Gespart wird am Menschen.
Foto: Mufid Majnun

Ein krankes System: Die Pflege-Branche ist selbst ein Pflegefall

Mangel an Fachpersonal, mitunter niedrige Löhne und harte Arbeitsbedingungen - schon vor Corona waren die Probleme in der Pflege bekannt. Die Pandemie hat diese lange bekannten Probleme verschärft,...
Back To Top