Sonntag, 17 Jan 2021
Foto: Rainer Maiores
 1-2 Minuten Lesezeit  244 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Köln/Leipzig (ots) - Science Fiction war gestern, könnte man meinen, wenn man die rasanten Veränderungen der Medienwelt verfolgt. Internet und soziale Medien bestimmen die Tagesabläufe der Menschen und das Smartphone ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Bernd Althusmann hält eine Ausweitung der Maskenpflicht an Schulen auf den Unterricht für denkbar.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Althusmann hält Maske im Schulunterricht für "keinesfalls ausgeschlossen"

Cyberbullying, Sexting, Kinderpornographie, gewaltverherrlichende Seiten. Immer häufiger kommen Kinder und Jugendliche in die Kinderschutz-Zentren, weil sie Opfer geworden sind. Immer mehr Eltern kommen zur Beratung, weil sie durch das Medienverhalten ihrer Kinder verunsichert sind. Helferinnen und Helfer stehen ihrerseits vor neuen Herausforderungen. Zwar sehen die Gefahren und Gefährdungen der Kinder und Jugendlichen sowie die Sorgen der Eltern alt bekannt aus, doch schnell stellt man fest, dass Gewalterlebnisse in Chats und Foren andere Antworten benötigen.

Aber auch die Kinder- und Jugendhilfe verändert sich. Das "Digitale Jugendamt" ist längst keine Fiction mehr, sondern entwickelt sich zur Realität. Damit verändert sich auch soziale Hilfepraxis - elektronische Datenbanken und Algorithmus statt Beziehungsarbeit und fachlicher Einschätzung?

Auf dem Forum Digitaler Kinderschutz werden die Herausforderungen der Digitalisierung aus Sicht der Sozialen Arbeit diskutiert.

Wissenschaftler(innen) aus verschiedenen Fachgebieten sind eingeladen. Ferner Expert(innen) die seit vielen Jahren Hilfe- und Informationsportale im Internet begleiten und über Erfahrungen in internationalen Netzwerken verfügen sowie Studierende der Hochschule Leipzig, die als "Digital Natives" aus ihrer Sicht die Onlinewelt erklären und für Diskussionen zur Verfügung stehen.

Das Forum Digitaler Kinderschutz wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und findet vom 25. bis 26. Juni 2015 im Mediencampus Villa Ida in Leipzig statt.



Quelle: Kinderschutz-Zentren


#mehrNachrichten
Back To Top