Freitag, 22 Jan 2021
Foto: falco / pixabay (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  262 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Klimawandel, Energiewende und Ressourcenknappheit stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen: Wie können die betriebswirtschaftlichen Abläufe, Strukturen und Produkte so innovativ gestaltet werden, dass einerseits Umwelt und Ressourcen geschont werden, andererseits zukunftsfähiges wirtschaftliches Wachstum erreicht wird? Hinweise und Empfehlungen für ein solches "Green Management" gibt eine neue Publikation des Bundesumweltministeriums.

Bernd Riexinger
Foto: DIE LINKE / CC BY 2.0 (via Flickr)

Versammlungsrecht muss trotz Corona-Beschränkungen gelten

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: "Green Management verlangt von Unter-nehmensführungen, die Chancen und Risiken der veränderten Rahmenbedingungen zu analysieren, Auswirkungen auf die Unternehmensstrategie zu prüfen sowie entsprechende Veränderungsprozesse anzustoßen und zu gestalten. Entscheidend ist dabei, nicht Einzelprobleme anzugehen, sondern vernetzt zu denken und einen integrierten Ansatz zu verfolgen. Mit innovativen Betriebsabläufen können der Ausstoß von klimaschädlichen Gasen verringert, Rohstoffe verantwortlich und effizient eingesetzt, Energie umweltfreundlich erzeugt und Stoffkreisläufe geschlossen werden. Die BMUB-Broschüre gibt hier wichtige Anregungen für Unternehmen."

Im Mittelpunkt stehen dabei verschiedene Fragen: Was sind die Treiber, die Erfolgsfaktoren und die zentralen Handlungsfelder von Green Management? So können z. B. die be-triebswirtschaftlichen Abläufe in vielen Unternehmensbereichen "grün" gestaltet werden. Die Gestaltungsbereiche reichen von den Schwerpunkten bei Forschung und Entwicklung, der Konzeption und Herstellung sowie dem Vertrieb von Produkten, organisatorischen Veränderungen bis hin zur Qualifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ein Beispiel für angewandtes Green Management in den betrieblichen Abläufen ist das Werk Unilever in Kleve, wo Nahrungsmittel hergestellt werden. Das Unternehmen engagiert sich für eine umweltschonende und effiziente Produktion. Bundesumweltministerin Hendricks besichtigte am Montag das Werk, um sich über die modernisierten Abläufe in dem Unternehmen zu informieren.

Die Publikation "Green Management: Chancen nutzen, Risiken begrenzen, Wandel gestalten" kann unter www.bmub.bund.de bestellt oder als barrierefreie pdf-Datei heruntergeladen werden.



Quelle: BMZ


#mehrNachrichten
Back To Top