Foto: Metropolico.org / Flickr (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  261 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Man kann es unbeirrt und prinzipientreu nennen - oder stur, je nachdem, wie man zu Angela Merkel steht. Die Kanzlerin bleibt bisher auf Kurs. Dass dies auch eine Form von Realitätsverweigerung sein kann, empfinden zunehmend mehr Abgeordnete von Union und SPD, aber auch viele Bürger im Lande.

Es wird auf absehbare Zeit kein Ende der Corona-Gefahren geben.
Foto: Roberto Nickson

Das Reisen bleibt vorerst ein Risiko

Natürlich war es richtig, dass die Kanzlerin Deutschlands Grenzen in einem Akt von Menschlichkeit öffnete, als sich ein humanitäres Drama in Osteuropa anbahnte. Dieser Bruch der Gesetze war angesichts des Leids der Flüchtlinge geboten. Doch jenen Zustand dauerhaft beizubehalten, eher nicht. Denn das ganze Land zu überfordern, hilft am Ende auch den Flüchtlingen nicht, wenn die herzliche Willkommensstimmung in Feindseligkeit umzuschlagen droht.

Ganz klar ist dabei Angst die Triebkraft. Sie bringt besorgte Bürger und beileibe nicht nur neue Nazis auf die Straßen zu den Populisten von Pegida und AfD, ja sie führt am Ende auch zu Hass und Spaltung eines ganzen Volkes. Das ist es, was Merkel nicht sehen will - oder kann. Sie stärkt Tag für Tag mit ihrer Politik den rechten Rand der Gesellschaft und deren Polarisierung.

Man kann das unsolidarische Verhalten der meisten EU-Staaten beklagen und auf Besserung hoffen wie die Kanzlerin. Sie bewirbt das Prinzip Hoffnung - die europäische Lösung für die Flüchtlingskrise - weiter, als sei dies noch realistisch. Man kann aber auch handeln und erst mal die haltlosen Zustände in einen geordneten Prozess überführen. Das ist nicht erst seit den Vorfällen der Silvesternacht in Köln und anderswo nötig. Die Spaltung eines ganzen Landes muss aufgehalten werden. Danach kann auch wieder eine Flüchtlingspolitik gemacht werden, die diesen Namen verdient.



Quelle: Thüringische Landeszeitung


#mehrNachrichten
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Profitstreben und Pflege vertragen sich nicht gut. Gespart wird am Menschen.
Foto: Mufid Majnun

Ein krankes System: Die Pflege-Branche ist selbst ein Pflegefall

Mangel an Fachpersonal, mitunter niedrige Löhne und harte Arbeitsbedingungen - schon vor Corona waren die Probleme in der Pflege bekannt. Die Pandemie hat diese lange bekannten Probleme verschärft,...
Die Urteile in den Rechtssachen Apple und Amazon zeigen, dass das Wettbewerbsrecht nur bedingt taugt.
Foto: Steve Morgan / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Urteil über Amazons Steuerdeals: Rechtens, nicht gerecht

Erst Apple, nun Amazon: Erneut erleiden Europas Wettbewerbshüter eine krachende Niederlage vor Gericht. Weil die Konzerne mehr als zweifelhafte Steuerdeals mit Irland und Luxemburg ausgehandelt...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Laut einem ARD-Bericht wird Amazon-Mitarbeitern verwehrt, sich mit einer FFP2-Maske zu schützen.
Foto: Medien-gbr / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Grenzenlose Profitgier

Der DGB drängt darauf, die Gesundheit von Arbeitnehmern besser zu schützen, und nimmt dabei den Versandhändler Amazon ins Visier. DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell sagte der "Neuen Osnabrücker...
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
Back To Top