Foto: Yerson Retamal / CC0 via Pixabay
 1-2 Minuten Lesezeit  327 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Immer mehr Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt, während auf dem Arbeitsmarkt junge Fachkräfte fehlen. Der jährliche Aktionstag Girls’Day bringt seit 2001 technische und naturwissenschaftliche Berufe näher – eine gute Initiative, denn in vielen dieser männertypischen Berufen fehlt der Nachwuchs. Doch auch in frauentypischen Berufen mangelt es an männlichen Fachkräften.

Fakt ist, dass der Einsatz von Politik, Gewerkschaften und nicht zuletzt engagierten Bürgern in den vergangenen Jahren zu Verbesserungen geführt hat - oft im Dialog mit den Unternehmen.
Foto: Jai79 / CC0 (via Pixabay)

Kommentar zu Werkvertragsarbeitern

Die Sozialverbände klagen seit Jahren über Engpässe bei den Gesundheits- und Krankenpflegern sowie den Altenpflegern – Berufe, die als frauentypisch gelten. Gerade einmal 20 bis 25 Prozent der Schüler, die eine Ausbildung in diesem Bereich anfangen, sind männlich. Bei Erziehern, ebenfalls ein Beruf mit großen Engpässen, ist es sogar nur jeder fünfte. Seit 2011 findet deshalb parallel zum Girls'Day der bundesweite Boys'Day statt, der jungen Männern jene für sie neuen Berufe nahebringt, in denen der Anteil von weiblichen Beschäftigten besonders hoch ist.

Eine besondere Herausforderung, Männer in die typischen Frauenberufe in der Pflege zu bringen, sind die Einkommensperspektiven. Denn obwohl diese Berufe durch den demografischen Wandel immer wichtiger werden, lässt die Bezahlung zu wünschen übrig. Ohne Frage spielen Gehaltsperspektiven und Aufstiegschancen bei der Berufsentscheidung von Jugendlichen eine Rolle – bei jungen Männern noch mehr als bei jungen Frauen. Doch Geld ist für junge Menschen nicht alles. Studien zeigen, dass eine erfüllende und sinnstiftende Arbeit für viele Jugendliche genauso wichtig ist. Darauf müssen besonders Unternehmen im sozialen Bereich aufbauen und sich bei den Jugendlichen frühzeitig als attraktiver Arbeitgeber positionieren, wie eine Studie des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (Kofa) belegt.

Gerade eingefahrene Rollenklischees können nur langfristig aufgebrochen werden, deshalb brauchen die Chefs viel Ausdauer – und am besten Vorbilder. Unternehmen können zum Beispiel Mitarbeiter in die Schulen schicken, um über vermeintliche Frauenberufe zu informieren – und natürlich umgekehrt. Oder sie holen sich am Girls‘Day und Boys'Day den Nachwuchs direkt ins Haus. Für diese Aktionstage spricht, dass sich die Zahlen der Ausbildungs- und Studienanfängerinnen in technischen Bereichen seit Einführung des Girls'Days positiv entwickeln. Mit gut 21.000 Studienanfängerinnen in den Ingenieurwissenschaften haben zuletzt so viele Frauen wie noch nie ein Technikstudium begonnen, belegte eine Langzeitstudie.



Quelle: IW Köln


#mehrNachrichten
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
"Bürgermeister daran messen, was er real leistet" - Linken-Politikerin greift SPD-Chefin Esken scharf an - Neben Kritik auch Lob für "Querdenker"
Foto: DIE LINKE / CC BY 2.0 (via Flickr)

Wagenknecht verteidigt Palmer und ist offen für Koalition mit den Grünen

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat den umstrittenen Tübinger Bürgermeister Boris Palmer gegen den Vorwurf in Schutz genommen, ein Rassist zu sein. Wagenknecht sagte der "Neuen Osnabrücker...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Mittel- und langfristig braucht es einen neuen Anlauf im Friedensprozess.
Foto: Hosny Salah

Hamas muss sofort Weg für Waffenruhe freimachen

Der SPD-Außenpolitiker Nils Schmid blickt mit Sorge auf den Konflikt im Nahen Osten. Schmid sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Hamas muss den Beschuss Israels sofort einstellen, und den Weg für...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
ThyssenKrupp Quartier in Essen
Foto: Armin von Preetzmann / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Geduldsprobe: Thyssenkrupp

Verkehrte Welt: Thyssenkrupp hat mit Rückenwind von der Konjunktur das zweite Quartal mit einem stolzen operativen Gewinn abgeschlossen und vor diesem Hintergrund die Prognose zum zweiten Mal in...
Back To Top