Foto: 55Laney69 / Flickr (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  277 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Die Landkreise und die Region Hannover werden den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren zum 1. August 2013 ganz überwiegend erfüllen können. Damit kommen die Landkreise in Niedersachsen ihrem gesetzlichen Sicherstellungsauftrag für die Kinderbetreuung erfolgreich nach.

Es sei "absolut vorbildlich, wie sich die junge Generation seit inzwischen mehr als zwei Monaten verhält.
Foto: Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Habeck fordert Wahlrecht mit 16 als Anerkennung für "politische Reife" in Corona-Zeit

Die Landkreise und die Region Hannover werden den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren zum 1. August 2013 ganz überwiegend erfüllen können. Damit kommen die Landkreise in Niedersachsen ihrem gesetzlichen Sicherstellungsauftrag für die Kinderbetreuung erfolgreich nach. Dies bestätigt eine Umfrage des Niedersächsischen Landkreistages (NLT). Wenn bundesweit von derzeit noch 220.000 fehlenden Krippenplätzen die Rede ist, trifft diese Panik­mache auf Niedersachsen nicht zu.

Das Geschäftsführende Vorstandsmitglied des Niedersächsischen Landkreistages, Prof. Dr. Hubert Meyer, hob die Ausbaudynamik in Nie­dersachsen hervor: „Allein im letzten Jahr sind 13.000 neue Plätze ge­schaffen worden. Damit werden bereits 30 Prozent aller Kinder unter drei Jahren in Niedersachsen in einer Krippe oder in Tagespflege be­treut. Zum 1. August 2013 fehlen vorübergehend im kreisangehörigen Raum vermutlich deutlich weniger als 500 Plätze. Niedersachsen liegt damit noch besser als der Bundesdurchschnitt, wie eine Umfrage des Deutschen Landkreistages vor wenigen Tagen ergeben hat. Diese Kraftanstrengung der niedersächsischen Kommunen verdient umso mehr Anerkennung, als das Land noch vor Kurzem bundesweit auf dem vorletzten Platz in der Betreuung der unter Dreijährigen lag.“

Auch weil sich in Teilen des Landes ein Betreuungsbedarf abzeichnet, der deutlich über der politisch gesetzten Quote von 39 Prozent liegt, wird der Ausbau des Krippenangebots ungebrochen fortgesetzt. Die Kom­munen werden weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, um den Versorgungsbedarfen gerecht zu werden. Daher wird auch bei Versor­gungsengpässen in allen Einzelfällen nach Lösungen mit den betrof­fenen Eltern gesucht werden.

#mehrNachrichten
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
Die Urteile in den Rechtssachen Apple und Amazon zeigen, dass das Wettbewerbsrecht nur bedingt taugt.
Foto: Steve Morgan / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Urteil über Amazons Steuerdeals: Rechtens, nicht gerecht

Erst Apple, nun Amazon: Erneut erleiden Europas Wettbewerbshüter eine krachende Niederlage vor Gericht. Weil die Konzerne mehr als zweifelhafte Steuerdeals mit Irland und Luxemburg ausgehandelt...
Mittel- und langfristig braucht es einen neuen Anlauf im Friedensprozess.
Foto: Hosny Salah

Hamas muss sofort Weg für Waffenruhe freimachen

Der SPD-Außenpolitiker Nils Schmid blickt mit Sorge auf den Konflikt im Nahen Osten. Schmid sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Hamas muss den Beschuss Israels sofort einstellen, und den Weg für...
Laut einem ARD-Bericht wird Amazon-Mitarbeitern verwehrt, sich mit einer FFP2-Maske zu schützen.
Foto: Medien-gbr / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Grenzenlose Profitgier

Der DGB drängt darauf, die Gesundheit von Arbeitnehmern besser zu schützen, und nimmt dabei den Versandhändler Amazon ins Visier. DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell sagte der "Neuen Osnabrücker...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
ThyssenKrupp Quartier in Essen
Foto: Armin von Preetzmann / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Geduldsprobe: Thyssenkrupp

Verkehrte Welt: Thyssenkrupp hat mit Rückenwind von der Konjunktur das zweite Quartal mit einem stolzen operativen Gewinn abgeschlossen und vor diesem Hintergrund die Prognose zum zweiten Mal in...
Wenn Klimaschutz lediglich auf dem Papier stattfindet, ist das staatlich subventionierter Klimabetrug.
Foto: Goran Horvat

Bund zahlt halbe Milliarde Euro Förderung für Hybrid-Autos

Die Bundesregierung hat Kauf oder Leasing von sogenannten Plug-in-Hybridfahrzeugen in den vergangenen fünf Jahren mit mehr als einer halben Milliarde Euro subventioniert. Seit 2016 wurden bei...
Back To Top