Bild: Alexander von Halem / Flickr (CC BY 2.0)
 1-2 Minuten Lesezeit  245 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi begründet ihre Lohnforderung von 6 Prozent immer wieder damit, dass Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst weniger verdienen als in der Privatwirtschaft. Doch ein Vergleich zeigt: Die Bezahlung ist im Öffentlichen Dienst durchaus angemessen.

Nach den Zeiten von Besatzung und Ost-West-Konflikt sind die verbliebenen US-Standorte in Deutschland zum Herzstück militärischer Interessen der USA weit über Deutschland hinaus geworden.
Foto: 272447 / CC0 (via Pixabay)

Ein Truppenabzug als Rohrkrepierer

Einkommensvergleiche zwischen dem Öffentlichen Dienst und der Privatwirtschaft sind schwierig. Im Öffentlichen Dienst gibt es – anders als in der Industrie – kein übertarifliches Extra, dafür ist die Tarifbindung höher. Es kommen also viel mehr Beschäftigte in den Genuss des Tariflohns als in der Privatwirtschaft. Es macht deshalb Sinn, nicht die Tariflöhne, sondern die tatsächlich gezahlten Löhne miteinander zu vergleichen. Dabei erlaubt die amtliche Verdienststatistik sogar, unterschiedliche Arbeitnehmertypen wie Angelernte, Fachkräfte oder Spezialisten zu unterscheiden.

Das Ergebnis eines solchen Vergleichs zeigt, dass der Öffentliche Dienst angemessen bezahlt. So kommt ein vollzeitbeschäftigter Mitarbeiter mit speziellen Fachkenntnissen in der Öffentlichen Verwaltung im Durchschnitt auf 4.160 Euro pro Monat. Das ist zwar deutlich weniger als in der exzellent zahlenden Chemischen Industrie, aber etwas mehr als in anderen Dienstleistungsbranchen wie dem Einzelhandel und deutlich mehr als in der Gastronomie.

Bei den Fachkräften mit abgeschlossener Berufsausbildung sieht das Bild sogar noch günstiger aus: Während Kindergärtnerinnen im Schnitt auf gut 3.200 Euro und Verwaltungsmitarbeiter auf 3.140 Euro im Monat kommen, verdienen Fachkräfte im Einzelhandel im Schnitt nur 2.525 Euro. Bei den Angelernten schneidet der Öffentlichen Dienst sogar noch einmal besser ab. Wenn also überhaupt irgendein Nachholbedarf bei den Gehältern im Öffentlichen Dienst bestehen sollte, dann betrifft das vor allem die Hochqualifizierten.



Quelle: IW Köln


#mehrNachrichten
Mittel- und langfristig braucht es einen neuen Anlauf im Friedensprozess.
Foto: Hosny Salah

Hamas muss sofort Weg für Waffenruhe freimachen

Der SPD-Außenpolitiker Nils Schmid blickt mit Sorge auf den Konflikt im Nahen Osten. Schmid sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Hamas muss den Beschuss Israels sofort einstellen, und den Weg für...
ThyssenKrupp Quartier in Essen
Foto: Armin von Preetzmann / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Geduldsprobe: Thyssenkrupp

Verkehrte Welt: Thyssenkrupp hat mit Rückenwind von der Konjunktur das zweite Quartal mit einem stolzen operativen Gewinn abgeschlossen und vor diesem Hintergrund die Prognose zum zweiten Mal in...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Die Urteile in den Rechtssachen Apple und Amazon zeigen, dass das Wettbewerbsrecht nur bedingt taugt.
Foto: Steve Morgan / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Urteil über Amazons Steuerdeals: Rechtens, nicht gerecht

Erst Apple, nun Amazon: Erneut erleiden Europas Wettbewerbshüter eine krachende Niederlage vor Gericht. Weil die Konzerne mehr als zweifelhafte Steuerdeals mit Irland und Luxemburg ausgehandelt...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Profitstreben und Pflege vertragen sich nicht gut. Gespart wird am Menschen.
Foto: Mufid Majnun

Ein krankes System: Die Pflege-Branche ist selbst ein Pflegefall

Mangel an Fachpersonal, mitunter niedrige Löhne und harte Arbeitsbedingungen - schon vor Corona waren die Probleme in der Pflege bekannt. Die Pandemie hat diese lange bekannten Probleme verschärft,...
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
Back To Top