Foto: afnewsagency / CC0 via Pixabay
 1-2 Minuten Lesezeit  326 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Ein Schweinemäster aus dem Landkreis Rotenburg muss sich Anfang August vor dem Amtsgericht Zeven verantworten. Nach Informationen des NDR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazins Markt waren zahlreiche Schweine in seinem Mastbetrieb schwer verletzt und verstümmelt. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat deshalb gegen ihn Strafbefehl erlassen. Der Landwirt hat dagegen Einspruch eingelegt.

Was treibt Menschen an, andere absichtlich zu bespucken oder anzuhusten?
Foto: UN COVID-19 Response

Wird Anspucken der neue Faustschlag?

Trotz der Vorwürfe lieferte er nach Informationen von Markt über ein Jahr weiter für die Marke Landjuwel des Schlachtkonzerns Vion. Dabei wirbt Vion für sein Fleisch der Marke Landjuwel offensiv mit besonders hohen Tierschutzstandards.

Das Veterinäramt Rotenburg hatte den Betrieb des Mästers im Mai 2015 besichtigt. Elf Tiere mussten noch im Stall aufgrund der schweren Verletzungen getötet werden. Der Schlachtkonzern Vion wurde vom Veterinäramt allerdings nicht informiert. Auf Anfrage von Markt teilt der Landkreis Rotenburg mit: "Es gibt keine gesetzliche Informationspflicht zur Mitteilung von behördlich erlangten Erkenntnissen in Tierhaltungsbetrieben an Schlachtbetriebe. Eine Mitteilung über diese Kontrollergebnisse der Behörde ist datenschutzrechtlich nicht möglich."

Das Unternehmen Vion erfuhr erst durch die NDR Recherchen von den schweren Vorwürfen gegen den Mäster und sperrte daraufhin den Betrieb für das Landjuwel-Programm - ein Jahr später. Über das QS System, ein Qualitätssicherungssystem, das von der QS Qualität und Sicherheit GmbH (Gesellschafter unter anderem der Verband der Fleischwirtschaft e.V.) organisiert wird, hat Vion zuvor keine Beanstandungen erfahren.

Schweine werden für die Marke Landjuwel von rund 100 Schweinebauern aus Niedersachsen gemästet. Das Fleisch wird an Fleischereien in Niedersachsen, Berlin und Brandenburg geliefert. Metzgerei-Inhaber, die Landjuwel-Fleisch vertreiben, zeigten sich Markt gegenüber entsetzt und fordern eine rigorose Aufklärung des Falls.

Das Veterinäramt Rotenburg stellte bei Kontrollen außerdem fest, dass auch in einem weiteren Mastbetrieb im Landkreis gegen das Tierschutzgesetz verstoßen worden war. Außerdem wurde in vier weiteren Mastställen angeordnet, Mängel zu beseitigen. Wen diese Betriebe beliefert haben, ist unklar. Das Veterinäramt hat seine Kontrolldichte jetzt nach eigenen Angaben zum Teil verschärft.

Mehr zum Thema in der Sendung Markt, Montag, 25. Juli, 20.15 Uhr im NDR Fernsehen und auf www.ndr.de/markt.



Quelle: NDR


#mehrNachrichten
Deutschland hat sich bei den Militärausgaben auf den siebten Platz in der Welt hochgekämpft - und ist stolz darauf.
Foto: Stephen Leonardi

Ernstfall: Wettrüsten der Großmächte

Von wegen Krise: Der Rüstungswettlauf hat trotz Pandemie Konjunktur, die weltweiten Ausgaben haben bereits wieder eine Höhe wie im ersten Kalten Krieg erreicht. Parallel dazu herrscht zwischen den...
"Bürgermeister daran messen, was er real leistet" - Linken-Politikerin greift SPD-Chefin Esken scharf an - Neben Kritik auch Lob für "Querdenker"
Foto: DIE LINKE / CC BY 2.0 (via Flickr)

Wagenknecht verteidigt Palmer und ist offen für Koalition mit den Grünen

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat den umstrittenen Tübinger Bürgermeister Boris Palmer gegen den Vorwurf in Schutz genommen, ein Rassist zu sein. Wagenknecht sagte der "Neuen Osnabrücker...
Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

Bergauf, bergab, dann geht es in die eine Richtung, gefolgt von der Kurve in die entgegengesetzte. Einer solchen Achterbahnfahrt gleicht die Konjunkturbetrachtung, seit sich das Coronavirus von...
Einer möglichen Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP steht Lindner skeptisch gegenüber.
Foto: INSM / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Lindner setzt auf "Modernisierungskoalition" mit seiner FDP

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach der Kür der Kanzlerkandidaten von Grünen und Union gute Chancen für seine Partei, in einer nächsten Bundesregierung mitzuregieren. "Armin Laschet haben wir als...
Mittel- und langfristig braucht es einen neuen Anlauf im Friedensprozess.
Foto: Hosny Salah

Hamas muss sofort Weg für Waffenruhe freimachen

Der SPD-Außenpolitiker Nils Schmid blickt mit Sorge auf den Konflikt im Nahen Osten. Schmid sagte der "Heilbronner Stimme": "Die Hamas muss den Beschuss Israels sofort einstellen, und den Weg für...
Es brauche nun "klare Kriterien dafür, wann für wen die Freiheit zurückkehren kann", betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Mützenich attackiert Baerbock, will Freiheit für Geimpfte und das Zwei-Prozent-Ziel der Nato muss weg

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat eine rasche Aufhebung der Corona-Beschränkungen für Geimpfte gefordert. "Das muss zügig kommen, denn wir sollten uns die Entscheidung darüber nicht von den...
Natur- und Umweltschutz und eine echte sozial-ökologische Wende funktionieren nur dann, wenn alle Menschen mitgenommen und niemand zurückgelassen wird.

Klimaschutzgesetz darf soziale Fragen nicht ignorieren

Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, mahnt die Bundesregierung, bei der Neufassung des Klimaschutzgesetzes die sozialen Aspekte nicht zu vergessen. Schneider...
Back To Top