Hendricks übt massive Kritik an Atomkraft-Plänen der EU

Barbara HendricksBild: Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0 via Wikipedia

Umwelt
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat die Pläne der EU-Kommission zur Stärkung der Atomkraft in Europa scharf kritisiert. "Das ist eine verrückte und unverantwortliche Idee", sagte Hendricks der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe).

"Zu glauben, man könne mit noch mehr Atomkraft das Klima retten, ist ein Irrtum", sagte Hendricks.

"Klimaschutz braucht die Wende zu erneuerbaren Energien, kein Festhalten an einer veralteten und zudem kostspieligen Technologie, mit deren Nutzung wir viele Generationen nach uns unumkehrbar belasten", sagte Hendricks. Die Ministerin hält sich zurzeit in Japan auf, um sich dort über die Situation nach der Atomkatastrophe von Fukushima zu informieren. Die EU-Kommission will laut einem Strategiepapier die europäische Nukleartechnologie stärken. Die Mitgliedstaaten sollen demnach bei der Erforschung, Entwicklung, Finanzierung und beim Bau neuer, innovativer Reaktoren stärker kooperieren.



Quelle: ots/Rheinische Post


Umwelt (Top 10)