belektro 2012: Innovationsplattform für Elektrotechnik, Elektronik und Licht

Foto: Belektro 2010 – Barthelme LED Solutions

Wirtschaft
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Aussteller mit zahlreichen Produktpremieren – Neuheiten in allen Angebotsbereichen – Trendthemen Energieeffizienz und LED –Hauptstadtmesse der Elektrobranche vom 17. bis 19. Oktober 2012.

Berlin, 11. Oktober 2012 – Mit einer Vielzahl an Neuheiten und Weiterentwicklungen trumpfen die Aussteller zur belektro 2012 auf. 71 Unternehmen – und damit fast ein Drittel aller Aussteller – stellen ihre Innovationen in Wort und Bild im Neuheiten-Report der Fachmesse vor. Auf der belektro-Webseite kann der Report unter „Presse-Service“ eingesehen werden.

Zur belektro 2010 waren 52 Unternehmen und vor vier Jahren 42 Firmen im Neuheiten-Report vertreten. Die Aussteller haben zu allen Messeschwerpunkten interessante neue und weiterentwickelte Produkte sowie Serviceangebote angekündigt - auf den Gebieten Elektrotechnik und Elektronik, Gebäudetechnik, Home Security, Licht und Beleuchtung, Informationstechnologie, innovative Energietechnologien, Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik sowie Dienstleistungen. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem Energieeffizienz, Arbeitserleichterung, Komforterhöhung, Servicefreundlichkeit und Kostensenkung.

Weltneuheiten und Premieren

Zu den belektro-Exponaten gehören mehrere Weltneuheiten und Premieren. So präsentiert STIEBEL ELTRON als Weltneuheit auf der Messe die „Luft | Wasser-Wärmepumpe WPL 25“. Sie funktioniert nach einem anderen Prinzip als bisherige derartige Geräte und setzt laut Aussteller neue Maßstäbe in Sachen Schallreduzierung. STEINEL PROFESSIONAL zeigt den nach eigenen Angaben ersten Personensensor der Welt mit echter Präsenzerkennung ohne Bewegung. Der „HPD 1“ erkennt und zählt per Bildanalyse anwesende Personen in einem Raum und bietet somit neue Möglichkeiten bei der Beleuchtungsund Gebäudeautomation.

„Key Fob“ heißt die kompakte Universal-Fernbedienung für den Smart Home- und Business-Einsatz, die Z-Wave Europe erstmalig zur belektro 2012 vorstellt. Leicht und klein wie ein Funk-Autoschlüssel ermöglicht die Vier-Tastenbedienung, sämtliche Geräte innerhalb eines Z-Wave- Netzwerkes anzusteuern und zu managen. Sage Software präsentiert in Berlin zum ersten Mal die neue App „mO for Sage“. Damit können Handwerker via iPad Aufträge elektronisch übermitteln, bearbeiten und abgleichen.

Der Themenbereich Energiewende und Energieeffizienz steht inhaltlich im Zentrum der diesjährigen Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht. Die neuen Fluke-Wärmebildkameras gehören laut Hersteller zu den leichtesten, robustesten und bedienerfreundlichsten professionellen Geräten ihrer Art und können beispielsweise schlecht gedämmte Außenwände aufspüren. Neue Wärmebildkameras stellt auch die PK elektronik Poppe GmbH auf der Messe vor. Sie stammen von FLIR Systems und nutzen eine zum Patent angemeldete Technologie, die für äußerst detailreiche Wärmebilder in Echtzeit sorgt.

Auf dem Gebiet der Elektromobilität präsentiert MENNEKES zur belektro 2012 sein umfangreiches Systemprogramm an Ladestationen. Es reicht von Sets mit Leitstand und Ladestationen über Ladesäulen für Parkplätze sowie Wand-Ladestationen für Tiefgaragen und Parkhäuser bis hin zu Home Chargern für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Die Walther-Werke starten mit der "ECOLECTRA 320plus" in die Entwicklung und Herstellung einer neuen Generation von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Sie erfüllt bereits heute die Anforderungen zukünftiger Normen.

Anhand eines interaktiven Stromnetz-Modells können sich die Messebesucher bei E.ON sowohl über das Zusammenspiel regenerativer Energieerzeuger und konventioneller Kraftwerkstechnik als auch über zukünftige Energiespeicherung informieren. Die neuesten Produkte aus dem Bereich Photovoltaik zeigt die in der Nähe von Flensburg ansässige Firma EWS auf ihrem belektro-Stand. Beim KL!XX-Montagesystem der Erneuerbare Energien Großhandel GmbH werden die Photovoltaik-Module einfach eingelegt und eingeklickt, ohne aufwändiges Schrauben.

Trendthema LED

Das Trendthema Nummer eins im sehr umfangreichen Lichtbereich der belektro heißt LED. Mit der hochwertigen intelligenten Lichtlösung "vitaLED" von BRUMBERG Leuchten ist es jetzt möglich, eigene Farbverläufe zu kreieren, die in unterschiedlichen Zeitraffern abspielbar sind. Die "Philips MASTER LEDbulb DimTone" ist eine LED-Lampe in traditioneller Glühlampenform mit E27-Sockel und ein vollwertiger Ersatz für eine 40-Watt-Standardlampe. Beim Dimmen verändert sich nicht nur ihr Lichtniveau, sondern auch ihre Lichtfarbe. Die "Toshiba E-Core-Kerzenlampe" mit E14-Sockel eignet sich dank der schlanken Form und ihrer facettierten Kristalloptik für Kronleuchter. Sie liefert mit sechs Watt eine vergleichbare Lichtmenge wie eine herkömmliche 25-Watt-Glühlampe bei nur einem Fünftel des Stromverbrauchs.

Mit "CLEVER LIGHT" bietet die Firma LEIPZIGER LEUCHTEN ein Steuerungssystem, das ereignisorientiert ist und Leuchten erst dann einschaltet, wenn sie tatsächlich gebraucht werden. Das System dimmt Leuchten um bis zu 100 Prozent ihrer Leistungsfähigkeit, wenn Straßen oder Plätze in der Nacht nicht genutzt werden. Die Luxon-EVG-Technologie von Nedap Light Controls aus den Niederlanden senkt den Energieverbrauch für Hallenbeleuchtungen von 30 bis zu 65 Prozent. Das sonst bei Lichtbändern übliche Zubehör ist in der "All-in-One"-Lösung "Coriflex" von TRILUX bereits integriert. Gegenüber herkömmlichen Lichtbandsystemen reduziert sich dadurch die Montagezeit um 50 Prozent.

Moderne Installations- und Sicherheitstechnik

Neue Materialien, geringerer Installationsaufwand, größerer Funktionsumfang und noch mehr Komfort sind wesentliche Merkmale der modernen Installations- und Sicherheitstechnik. Berker zeigt auf der belektro 2012 die Modellreihe "Q.1", ein Schalterprogramm mit einer außergewöhnlichen, samtigen Oberfläche. Das "JUNG KNX Smart-Control" mit Touchscreen im Schalterdesign verbindet die Visualisierung und Bedienung von Raumfunktionen mit der Benutzerfreundlichkeit eines Smartphones. Mit "PlusLink" präsentiert Merten den Messebesuchern ein intelligentes System zur Steuerung von Licht und Jalousien auf Basis klassischer Elektroinstallation. Damit Aufputzmontagen von elektrischen Leitungen und Schaltern ansprechender aussehen, bietet die Thomas Hoof Produktgesellschaft textil ummantelte Kabel und entsprechendes Zubehör an. Dank des neuen Leitungsführungssystems "OptiLine 50" von Schneider Electric lassen sich Kabel schnell und flexibel in Büros sowie Verwaltungs- und Schulgebäuden verlegen.

Der Türdrücker "Code Handle" von ASSA ABLOY Sicherheitstechnik ermöglicht den Zugang zu Räumen bequem über PIN-Eingabe statt mit einem Schlüssel. Noch mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz bieten im Vergleich zur Vorgängerserie die Bewegungsmelder "Busch-Wächter® MasterLINE" von Busch-Jaeger. Der neue Universal-Binär-Sensor des Steuerungssystems von Fibaro sammelt zentral die Informationen aller Gas-, Wasser-, Rauch- und anderen Sensoren. Dadurch weiß der Bewohner unverzüglich über Ernstfälle im Gebäude Bescheid. Das übersichtliche Display der Verteilerschaltuhren "talento pro" von Grässlin stellt den aktuellen Menü-Schritt gut lesbar dar. PHOENIX CONTACT zeigt auf belektro 2012 sein neues Überspannungsschutz-Set. Es schützt die gesamte Elektroinstallation vor Überspannungen durch Gewitter oder Schalthandlungen. Das ausgestellte Fingerprint-Modul von Ritto gewährt eine sichere biometrische Zutrittskontrolle.

Wirtschaft (Top 10)