Samstag, 04 Jul 2020
Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz GmbH & Co.
Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz GmbH & Co. Foto: Messe Berlin
 2-3 Minuten Lesezeit  511 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Berlin, 28. September 2012 – Berlin wird seine Zusammenarbeit mit der Optik Region Warschau weiter ausbauen. Das Cluster Optik Berlin- Brandenburg hat dazu in Zusammenarbeit mit der Photonics Society of Poland und dem polnischen Netzwerk Optoklaster ein Kooperationsprojekt unter dem Namen Phoenix gestartet. Die deutschen Partner Fraunhofer HHI, TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und OpTecBB e.V. stellten das Projekt am 24. September erstmals im Berliner THESUS Innovationszentrum vor.

empty alt
Foto: Akela999 / CC0 (via Pixabay)

Daten für Alle Gesetz: Nicht zu Ende gedacht

„Polen ist im Optik-Bereich insbesondere in Wissenschaft und Ausbildung sehr gut aufgestellt und bietet viel Potenzial für Synergien mit dem Berlin-Brandenburger Optik Cluster“, erläutert Gerrit Rössler, Stellvertretender Clustermanager Optik bei der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH. „Das Phoenix Projekt soll es regionalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen ermöglichen, einen tieferen Einblick in das polnische Kompetenzspektrum zu erhalten. Neben Kooperationen im Bereich Forschung und Entwicklung zählen auch der Austausch von Fachkräften sowie eine Erleichterung des Marktzuganges zu den Zielen des Projektes.“

Dr. Frank Lerch, Geschäftsführer von OpTecBB e.V.: „Die Zusammenarbeit mit der Photonics Society of Poland eröffnet unseren Mitgliedern die Möglichkeit, sich im Rahmen regionaler Netzwerkveranstaltungen über die Optik-Branche in Polen zu informieren und Kontakte zu Kollegen aus verwandten Technologiefeldern aufzubauen. Letzteres ließ sich in der Vergangenheit trotz der relativ geringen räumlichen Entfernung teils nur mit erheblichem Aufwand realisieren.“

In dem durch die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung unterstützen Projekt geht es insbesondere um die Analyse der Märkte für optische Technologien auf beiden Seiten und die Suche nach Synergien und Potentialen für gemeinsame Projekte. So sind auch gemeinsame Bewerbungen um europäische Optikprojekte geplant, der Austausch von Fachkräften sowie regelmäßige Networking- Events und Management-Meetings.

„Mit Phönix fördert die Berliner Senatsverwaltung erstmals ein deutschpolnisches Cluster-Kooperationsprojekt, das geographisch über die westpolnischen Regionen der Oder-Partnerschaft hinausreicht“, unterstreicht Hans-Georg Kauert, Abteilungsleiter Wirtschaft und Technologie, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung. „Wenn mit Phönix die Weichen für eine Steigerung der regionalen Innovationsfähigkeit im Bereich der optischen Technologien gestellt werden, dann wird zukünftig auch die Makroregion Oder- Partnerschaft davon profitieren.“

Wichtige Impulse durch Laser Optics Berlin 2012

Wichtige Impulse für die deutsch-polnische Kooperation bei den optischen Technologien waren von der Laser Optics Berlin im März dieses Jahres ausgegangen. Auf dieser internationalen Fachmesse hatten sich polnische Unternehmen und Hochschulen zum ersten Mal mit einem Gemeinschaftsstand präsentiert. Darüber hinaus fanden mehrere Anwenderworkshops statt, darunter ein Workshop zur Gallium- Nitrid Halbleitertechnologie.

Kerstin Kube-Erkens, Projektleiterin der Laser Optics Berlin: „Ich freue mich, dass die fachliche Kompetenz und überregionale Ausstrahlung der Laser Optics Berlin dazu führt, internationale Projekte und Partnerschaften zu initiieren, die auf Nachhaltigkeit bauen. Als Veranstalter der Laser Optics Berlin sind wir Teil eines gut ausgebauten Optik-Netzwerkes mit starken Partnern. Wie das Phoenix Projekt zeigt, können wir gemeinsam viel für die Branche bewirken.“

Über die Laser Optics Berlin

Die Laser Optics Berlin - Internationale Fachmesse und Kongress für optische Technologien und Lasertechnik - findet alle zwei Jahre statt. Nächster Termin ist der 18. bis 20. März 2014. Veranstaltet wird die Laser Optics Berlin von der Messe Berlin in Zusammenarbeit mit der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH und anderen Partnern. Weitere Informationen unter www.laser-optics-berlin.de.

 

#mehrNachrichten
Diess habe - wegen der von Mitgliedern des Kontrollgremiums als Untergraben von Autorität aufgefassten Aussagen kurz vor dem Rauswurf gestanden, wird kolportiert.
Foto: Matti Blume / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Lähmende Führungskrise

Herbert Diess muss den Vorstandsvorsitz von Volkswagen Pkw Ende Juni nach fünf Jahren abgeben. Kurz vor der geplanten Markteinführung des für den gesamten VW-Konzern wichtigen Kompaktwagens ID3, der...
Natürlich ist der Kahlschlag im Warenhausgeschäft auch eine Folge der Corona-Krise.
Foto: Hans Günter Everhartz / CC BY 2.0 (via Flickr)

Ein schwarzer Tag für Karstadt Kaufhof

Man kann die Schließung von 63 Filialen und den Abbau von "nur" 6000 Arbeitsplätzen bei Galeria Karstadt Kaufhof als Erfolg feiern, weil die Arbeitnehmervertreter der Geschäftsführung mehr...
Der Einstieg bei Curevac lässt sich nicht mit einer Notsituation begründen.
Foto: Patrick Büttgen / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Fehlinvestment

Wenn ein Staat innovative Unternehmen unterstützen will, kann er die Fördertöpfe vergrößern, er kann steuerlich entlasten und regulatorisch ein Umfeld schaffen, das guten neuen Ideen keine Grenzen...
Söder spricht offen aus, was im politischen Berlin viele annehmen.
Foto: Michael Lucan / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Die Mehrwertsteuer wird zum Spielball

Wenn sich Spitzenpolitiker etwas in die Hand versprechen, ist das meistens nicht viel wert. Das müsste eigentlich auch Finanzminister Olaf Scholz nach 30 Jahren in der Politik wissen. Laut Scholz...
Weiß oder schwarz zu sein, ist ein soziales Konstrukt.
Foto: Olayinka Babalola

Eine freie Gesellschaft kennt keine Rassen

Der Begriff der Rasse hat in Deutschland eine üble Karriere gemacht; auf ihn gründete die NS-Ideologie. Arier-Nachweise und Judensterne, Deportation und Vernichtung - das ganze Grauen beruhte auf...
Die Aufträge bleiben aus, die Lieferketten sind unterbrochen, jedes siebte Unternehmen erwartet aktuell Geldengpässe.

Industrie bleibt im Abwärtsstrudel

Während die Wirtschaft nach den Corona-Lockerungen langsam wieder hochfährt, verharrt die Industrie im Krisenmodus. Die Aufträge bleiben aus, die Lieferketten sind unterbrochen, jedes siebte...
Dass es immer noch keinen Lockdown gibt, ist nicht nachvollziehbar.
Foto: Medakit Ltd

Das Corona-Rezept: Testen, testen, testen

Der Corona-Neuausbruch im ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück führt uns allen unsanft vor Augen, wie wenig stabil die Situation in Deutschland ungeachtet der permanent sinkenden Neuinfektionszahlen...
Back To Top