Lesezeit: 2 Min

Gaming ist Innovationsmotor der Digitalwirtschaft

Foto: qiye / pixabay (CC)

Wirtschaft
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Gaming ist Innovationsmotor der Digitalwirtschaft

.

Köln (ots) - Die Gaming-Branche ist weit über das spielerische Element hinaus ein Innovationsmotor für die Digitalwirtschaft. Mit dieser Einschätzung räumt eco - Verband der Internetwirtschaft e. V. der von der "seriösen IT" gelegentlich belächelten Gaming-Industrie eine Schlüsselrolle bei der digitalen Entwicklung ein.

"Neuartige Konzepte wie Augmented Reality, Echtzeit-Simulationen, anspruchsvolle Hardware an der Grenze des jeweils Machbaren, umwälzende Bedienkonzepte wie Gestensteuerung, innovative Benutzeroberflächen wie 3D-Brillen und interaktive Filmszenarien stellen nur einige wenige Beispiele für Innovationen dar, bei denen Gaming eine maßgebliche Rolle spielt", sagt Ibrahim Mazari, Leiter der Kompetenzgruppe Games im eco. eco - Verband der Internetwirtschaft e. V. geht auch künftig von einer "Vorreiterrolle der Gaming-Branche bei Hardware, Software und Bedienkonzepten sowie der Internetnutzung" aus. Rund ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland geht in irgendeiner Form Computerspielen nach, in den USA liegt der Anteil der Gamer sogar bei über 50 Prozent. "Gaming ist längst im Mainstream angekommen", erklärt Ibrahim Mazari.

Serious Gaming als Treiber für Geschäftsprozesse

Neben der technologischen Vorreiterrolle fällt der Gaming-Branche auch eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Geschäftsprozessen und sonstigen betrieblichen Aufgaben zu, die in der Regel völlig übersehen werde, meint eco. Als Beispiele für Serious Gaming nennt der Verband interaktive Simulationen für erfolgreiche Unternehmensführung ebenso wie virtuelle Erlebniswelten als Werbeträger. Gaming stellt den Ausgangspunkt für zahlreiche Entwicklungen interaktiver Konzepte und Inszenierungen von Architektur über Markenkommunikation bis hin zu Produktpräsentationen dar, heißt es bei eco.

Die Liste der Beispiele für den Einsatz von Serious Gaming ist lang und mutet gelegentlich auf den ersten Blick kurios an: So verwandelte die US-Supermarktkette Target das Scannen der Waren an den Kassen in einen Wettkampf. Die Kassierer konnten während des Scannens verfolgen, ob sie schneller oder langsamer arbeiteten als ihre Kollegen. Der Clou: Es verkürzten sich nicht nur die Schlangen an den Kassen, sondern es erhöhte sich auch die Zahl der Kassierer, die mit ihrem Job zufrieden waren. Ein Beispiel, wie die Gaming-Branche ein völlig neues Geschäftsmodell erfunden hat, das zuvor undenkbar war, ist Free-to-Play. Der "Kunde" zahlt keinen Cent für das Spiel, aber er kann während des Spielverlaufs freiwillig (!) ein wenig Geld spendieren, damit der Ablauf etwas komfortabler wird. Es bleibt abzuwarten, wann der erste findige Unternehmer dieses Modell in einer anderen Branche zum Erfolg führt.



Quelle: eco


377 Wörter im Bericht.

Wirtschaft (Top 10/365)

  • Automobilindustrie: Innovativ und zukunftssicher?
    Freitag, 11. Januar 2019

    Wirtschaftsminister Altmaier beklagt schwere Versäumnisse der deutschen Automobilindustrie: Die Branche sei bei Zukunftsthemen wie dem autonomen Fahren und Elektroautos nicht optimal aufgestellt,...

  • Handelsabkommen: Der freie Handel lebt
    Freitag, 01. Februar 2019

    Heute ist ein großer Tag für den freien Handel. Ab heute gilt das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan, zudem halten China und USA eine Einigung in ihrem Handelsstreit endlich für möglich....

  • Öffentlicher Gesamthaushalt: Der Schein trügt
    Donnerstag, 02. August 2018

    Die Schulden sinken – so die erfreuliche Nachricht des Statistischen Bundesamtes. Das klingt nach politischer Weitsicht und Generationengerechtigkeit. Doch der Schein trügt. Von einer soliden und...

  • Diesel-Skandal: Zeugen bestreiten VW-Darstellung
    Donnerstag, 26. Juli 2018

    Der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn soll bereits Monate vor dem Bekanntwerden des Dieselskandals detailliert über den Abgas-Betrug informiert gewesen sein. Zudem habe er bereits 2007 von...

  • Cybersicherheit: Staat und Wirtschaft bündeln ihre Kräfte
    Donnerstag, 20. September 2018

    Cyberattacken sind gefährlich und unberechenbar, sie bedrohen Wirtschaft und Staat. Ein neues Bündnis soll die Zusammenarbeit im Kampf gegen Cyberangriffe nun verbessern. Das ist dringend nötig.

  • Der Welthandel wackelt
    Dienstag, 18. September 2018

    Die USA haben ihren protektionistischen Kurs gegenüber China noch einmal verschärft. Für den stagnierenden Welthandel ist das ein weiterer Rückschlag. Langfristig richtet diese Politik großen...

  • Waffenstillstand im Handelsstreit
    Donnerstag, 26. Juli 2018

    Mit den Vereinbarungen zwischen EU-Kommissionspräsident Juncker und US-Präsident Trump konnte die nächste Eskalationsstufe im Handelskonflikt vermieden werden. Zugleich wird ein Startschuss für...

  • Nationale Industriestrategie 2030: Im Ansatz richtig
    Dienstag, 05. Februar 2019

    Die Industrie ist ein Zugpferd der deutschen Wirtschaft. Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat deshalb eine neue Strategie vorgelegt, mit der er die politischen Rahmenbedingungen für die nächsten...

  • Handelsstreit: Dicke Luft
    Dienstag, 08. Januar 2019

    Beim Treffen in Beijing wollen die USA und China endlich den Handelsstreit beilegen. Allerdings ist eine Einigung kaum zu erwarten, denn das US-Handelsbilanzdefizit ist weiter gestiegen und die...

  • Deutsche Reeder besorgt über Verkauf großer Schiffskreditportfolien an ausländische Investoren
    Mittwoch, 06. Februar 2019

    Der Verband Deutscher Reeder (VDR) verfolgt den Verkauf großer Schiffskreditportfolios an ausländische Investoren "mit Sorge". "Wenn solche Portfolios vermehrt ins Ausland gehen, kann das kein gutes...