Neue Gläser für neues Bier

Foto: LenDog64 / Flickr (CC)

Wirtschaft
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Berlin, 20. November 2014 – Auf einer neugestalteten Sonderfläche in der proBier-Halle können sich alle Besucher der Internationalen Grünen Woche Berlin von der riesigen Bier- und Markenvielfalt überzeugen. Vom 16. bis 25. Januar werden in Halle 12 außerdem ganz neue Geschmackserlebnisse in Form von handwerklich gebrauten Craft-Bieren verköstigt. Mit dabei sind außerdem die Privatbrauerei Ernst, die Brauerei Max Leibinger, Paulaner, die Bergquell Brauerei Löbau, die Warsteiner Brauerei und andere. Es gibt eine Auswahl belgischer Biere, Informationen rund um den Brauprozess sowie Bierbrauanlagen für zu Hause.

Kalthopfung, Fassreifung oder Flaschengärung

Knapp über hundert Liter Bier genießt der Durchschnittsdeutsche laut Deutschem Brauer-Bund pro Jahr. Nach Kaffee ist der herbe Gerstensaft damit nach wie vor das zweitliebste, flüssige Genussmittel der Deutschen. Und ständig werden neue Wege genommen, um die Genussvielfalt noch zu erweitern. Ob Kalthopfung, Holzfassreifung oder Flaschengärung, ob Rückbesinnung auf alte Handwerkstechniken oder kreative Innovationen: Der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt.

Innovative Biere – innovative Gläser

Der neueste Trend sind innovative Craft-Biere, die nicht auf Masse, sondern auf Klasse setzen. Mutig experimentieren Hersteller wie die Brauerei Lemke aus Berlin mit den enthaltenen Rohstoffen Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Das Ergebnis sind völlig neue Geschmackserlebnisse: fruchtig, blumig, würzig, bittersüß oder auch mit Kaffee, Vanille-, oder Schokonoten. Die größte Auswahl an Craft-Bieren präsentiert die Dérer Import GmbH, die über 200 Sorten aus den USA, Österreich und sogar aus Italien und Norwegen präsentiert. Damit sich die Aromen der Craft-Biere auch optimal entfalten können, bedarf es entsprechender Gläser. Während die klassische Tulpe zur Aromaentwicklung beim Pils gut geeignet ist, bedarf es zur Entfaltung komplexerer Aromen eher bauchiger Gläser, wie zum Beispiel des Teku-Pokals, denn nur olfaktorisch, also über den Geruchssinn, sind die vielfältigen Aromen wahrnehmbar.

Bier für Heim- und Hobbybrauer

Mit dem „Braumeister“ der Firma Speidel aus Baden-Württemberg wird für jeden echten Bierfan ein Traum wahr: Ab sofort kann jeder sein eigenes Lieblingsbier zu Hause brauen. In Kesseln von 20 bis 500 Litern Fassungsvermögen lässt sich grundsätzlich jede Biersorte herstellen: von Altbier über Berliner Weiße und Kölsch bis zum Zwickelbier. Alle Brauschritte finden in einem einzigen Gefäß statt und dank der patentierten Malzrohr-Technik wird die Bierwürze automatisch umgewälzt, sodass Heimbrauer nicht einmal umrühren müssen. Sie können sich darauf konzentrieren, ein Bier nach dem ganz eigenen Gusto zu kreieren.

Weitere Informationen:

Deutscher Brauer-Bund e. V.
Marc-Oliver Huhnholz
Telefon: +49 (0)30 209167 16
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wirtschaft (Top 10)

  • Typgenehmigung für Millionen Dieselautos rechtswidrig
    Dienstag, 25. Oktober 2016

    Die Typgenehmigung für Millionen Dieselautos auf deutschen Straßen ist womöglich rechtswidrig und damit ungültig. Das geht aus einem Gutachten des renommierten Umweltrechtlers Prof. Dr. Martin Führ...

  • Selbständige Beschäftigung geht zurück
    Mittwoch, 02. September 2015

    Tendenz zur Selbständigkeit branchenübergreifend gebrochen - Vor allem weniger Solo-Selbständige - Zahl der Arbeitnehmer steigt dagegen - Insbesondere jüngere Erwerbstätige nehmen lieber eine...

  • bautec 2016 setzt Impulse für die Baubranche
    Dienstag, 23. Februar 2016

    Nach vier Messetagen zog die bautec 2016 am vergangenen Freitag eine positive Bilanz. 35.000 Besucher informierten sich bei 500 Ausstellern aus 17 Ländern über innovative Produkte und Services sowie...

  • Steuerschätzung: Immer mehr Einnahmen
    Donnerstag, 05. November 2015

    Sorgen wegen der Steuereinnahmen müssen sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und seine Amtskollegen aus den Ländern nicht machen. Entgegen Spekulationen der vergangenen Tage vor der...

  • Kartellstrafe für Lkw-Hersteller: Bitteres Lehrgeld
    Dienstag, 19. Juli 2016

    Im Jahr 1997 nahm alles seinen Anfang: In einem gemütlichen Hotel in Brüssel trafen sich führende Manager von Europas größten Lkw-Herstellern und vereinbarten Preisabsprachen und ein koordiniertes...

  • Gefahr für digitale Geschäftsmodelle
    Montag, 03. Juli 2017

    Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) möchte Unternehmen dazu verpflichten, ihre Algorithmen den Behörden offenzulegen. Dies soll verhindern, dass Konsumenten mithilfe der Programme diskriminiert...

  • Niedrigzinsumfrage: Stresstest nach dem Stresstest
    Montag, 25. Juli 2016

    Manch einer hat sich verwundert die Augen gerieben, dass die European Banking Authority (EBA) in ihrem Stresstest zur Lage der Großbanken auf ein Negativzinsszenario verzichtet. Dabei stehen diese...

  • Investoren fürchten Brexit-Folgen
    Freitag, 16. September 2016

    Immer weniger Immobilienunternehmen gehen davon aus, dass sich ihre wirtschaftliche Situation in nächster Zeit verbessern wird. Zwar gibt es weiterhin mehr Optimisten als Pessimisten, wie der neue...

  • Die Inflationierung der Immobilienpreise ist verheerend
    Freitag, 12. Juni 2015

    München (ots) - Ryan McMaken entlarvt in seinem jüngsten Beitrag auf www.misesde.org den Glauben an steigende Immobilienpreise als Gradmesser für eine positive Wirtschaftsentwicklung als primitiven...

  • Privater Neubau hilft nicht gegen Wohnungsnot
    Donnerstag, 23. Juni 2016

    Der private Wohnungsbau, auf den die Politik bei der Bekämpfung der Wohnungsnot in großen Städten vorrangig setzt, schafft so gut wie keine bezahlbaren Mietwohnungen. 95,3 Prozent der privaten...