Neue Oldtimer-Messe wird Szene-Hotspot im klassischen Ambiente der historischen Messehallen

Foto: Frank Jaksch / Zeitfokus

Wirtschaft
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Berlin, 29. Januar 2015 - Vom 8. bis 11. Oktober 2015 geht in den historischen Hallen des Berlin ExpoCenters City eine neue exklusive Oldtimer-Messe an den Start: die MOTORWORLD Classics Berlin.

Das Konzept der neuen Messe und die Wahl des Standortes in der Metropole Berlin folgen dem Premiumanspruch der ganzjährig geöffneten „MOTORWORLD Region Stuttgart“. Diese Dauer-Ausstellung hat sich seit der Eröffnung im Jahr 2009 national und international als anerkanntes Forum für exklusive Fahrkultur etabliert. Mit der MOTORWORLD Classics Berlin geht das bewährte Konzept nun auf Tour und gastiert ab Herbst 2015 jährlich in Berlin. Die exklusivsten und außergewöhnlichsten Oldtimer-Fahrzeuge präsentieren sich hier im stilvollen Ambiente. Dann heißt es für Aussteller und Besucher aus Deutschland, Europa und Übersee: Start der Motoren für den Besuch des neuen Szene-Hotspots in Deutschlands internationalster Metropole, der Bundeshauptstadt Berlin.

Marc Baumüller, Geschäftsführer der MoWo Messe- und Veranstaltungs GmbH & Co. KG, Veranstalterin der neuen Messe: „Die MOTORWORLD Classics Berlin steht für die besten Oldtimer, außergewöhnliche Erlebnisse rund um die automobilen Klassiker, ein einzigartiges Umfeld und das alles am weltoffenen Standort Berlin. Mit diesem Konzept wollen wir uns als neuer Klassiker unter den Oldtimer-Messen etablieren.“

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin, freut sich über das gemeinsame Vorhaben: „Der Raum Berlin-Brandenburg war bislang ein weißer Fleck auf der Landkarte der Oldtimer-Messen. Es wurde Zeit, exklusive Automobilkultur wieder zum Messestandort Berlin zurückzuholen. MOTORWORLD ist dafür genau der richtige Partner.“

Neuer Klassiker unter den Oldtimer-Messen
Nicht umsonst ist die Wahl auf den Eventbereich Nord des Berlin ExpoCenters City gefallen. Die Ehrenhalle – der imposante Eingang Nord des Berliner Messegeländes wurde 1936 erbaut und ist eines der wenigen in Berlin erhaltenen Bauwerke aus dieser Zeit – lädt die Besucher der neuen Messe dazu ein, in die Welt hochwertigster Automobilraritäten einzutauchen. Die MOTORWORLD Classics Berlin wendet sich an alle - Fachbesucher und das interessierte Publikum -, für die Oldtimer und Liebhaberfahrzeuge mehr sind als nur einfache Fortbewegungsmittel. Zielgruppe sind an erster Stelle nationale und internationale Automobilhersteller mit historischen Wurzeln, Top-Händler und Käufer sowie Spezialisten für hochwertige Automobilraritäten, Zubehör und Accessoires aller Art, fachkundige Dienstleister und nicht zuletzt die zahlreichen, engagierten Clubs der Szene.

Die erste MOTORWORLD Classics Berlin bietet viel Mehrwert für Aussteller und Besucher: In Planung sind zum Beispiel Sonderexponate und Raritäten, Informationsforen, offene Werkstätten, ein Teilemarkt und auch eine Auktion in Zusammenarbeit mit einem international renommierten Auktionshaus.

Stilgerecht ist die Devise in Sachen Gestaltung und Gastronomie. Ein durchgängiges Gestaltungskonzept soll ein klassisches Ambiente schaffen, kompetentes Messepersonal – gekleidet im Stil der guten alten Zeiten – betreut Aussteller sowie Fachbesucher. Ein kultiviertes Gastronomieangebot rundet das Angebot der neuen Messe ab.

Die MOTORWORLD Classics Berlin knüpft an ausstellungshistorische Wurzeln an, denn in Berlin fand Ende des 19. Jahrhunderts die erste Motorwagenausstellung, Ursprung der heutigen Internationalen Automobil-Ausstellung, statt. Die AVUS, Deutschlands legendäre Rennstrecke zu Beginn des 20. Jahrhunderts, verläuft unmittelbar entlang der Ausstellungshallen.

Das Team der MOTORWORLD Classics Berlin bringt Messe-Erfahrung, Oldtimer-Know How, Szene-Kenntnisse und ein gutes Netzwerk ein. Optimale Voraussetzungen schafft die Entwicklung der Branche in den letzten Jahren: Die internationale Nachfrage nach Oldtimern und Liebhaberfahrzeugen wächst sehr dynamisch. Mit der Wahl Berlins als Standort trägt der Veranstalter der Internationalität des zu erwartenden Publikums am besten Rechnung.

Wirtschaft (Top 10/365)

  • Automobilindustrie: Innovativ und zukunftssicher?
    Freitag, 11. Januar 2019

    Wirtschaftsminister Altmaier beklagt schwere Versäumnisse der deutschen Automobilindustrie: Die Branche sei bei Zukunftsthemen wie dem autonomen Fahren und Elektroautos nicht optimal aufgestellt,...

  • Handelsabkommen: Der freie Handel lebt
    Freitag, 01. Februar 2019

    Heute ist ein großer Tag für den freien Handel. Ab heute gilt das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan, zudem halten China und USA eine Einigung in ihrem Handelsstreit endlich für möglich....

  • Öffentlicher Gesamthaushalt: Der Schein trügt
    Donnerstag, 02. August 2018

    Die Schulden sinken – so die erfreuliche Nachricht des Statistischen Bundesamtes. Das klingt nach politischer Weitsicht und Generationengerechtigkeit. Doch der Schein trügt. Von einer soliden und...

  • Diesel-Skandal: Zeugen bestreiten VW-Darstellung
    Donnerstag, 26. Juli 2018

    Der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn soll bereits Monate vor dem Bekanntwerden des Dieselskandals detailliert über den Abgas-Betrug informiert gewesen sein. Zudem habe er bereits 2007 von...

  • Cybersicherheit: Staat und Wirtschaft bündeln ihre Kräfte
    Donnerstag, 20. September 2018

    Cyberattacken sind gefährlich und unberechenbar, sie bedrohen Wirtschaft und Staat. Ein neues Bündnis soll die Zusammenarbeit im Kampf gegen Cyberangriffe nun verbessern. Das ist dringend nötig.

  • Der Welthandel wackelt
    Dienstag, 18. September 2018

    Die USA haben ihren protektionistischen Kurs gegenüber China noch einmal verschärft. Für den stagnierenden Welthandel ist das ein weiterer Rückschlag. Langfristig richtet diese Politik großen...

  • Waffenstillstand im Handelsstreit
    Donnerstag, 26. Juli 2018

    Mit den Vereinbarungen zwischen EU-Kommissionspräsident Juncker und US-Präsident Trump konnte die nächste Eskalationsstufe im Handelskonflikt vermieden werden. Zugleich wird ein Startschuss für...

  • Nationale Industriestrategie 2030: Im Ansatz richtig
    Dienstag, 05. Februar 2019

    Die Industrie ist ein Zugpferd der deutschen Wirtschaft. Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat deshalb eine neue Strategie vorgelegt, mit der er die politischen Rahmenbedingungen für die nächsten...

  • Handelsstreit: Dicke Luft
    Dienstag, 08. Januar 2019

    Beim Treffen in Beijing wollen die USA und China endlich den Handelsstreit beilegen. Allerdings ist eine Einigung kaum zu erwarten, denn das US-Handelsbilanzdefizit ist weiter gestiegen und die...

  • Deutsche Reeder besorgt über Verkauf großer Schiffskreditportfolien an ausländische Investoren
    Mittwoch, 06. Februar 2019

    Der Verband Deutscher Reeder (VDR) verfolgt den Verkauf großer Schiffskreditportfolios an ausländische Investoren "mit Sorge". "Wenn solche Portfolios vermehrt ins Ausland gehen, kann das kein gutes...