Freitag, 03 Jul 2020
Foto: Naquib Hossain / Flickr (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  318 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) hat die NordLB gemahnt, bei Schiffsfinanzierungen auch für eine ordnungsgemäße spätere Verschrottung der Schiffe zu sorgen. Bei Abschluss solcher Verträge müsse die Landesbank von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt "die Frage stellen, wie das Schiff am Ende seiner Lebensdauer abgewrackt wird", sagte Wenzel im Radioprogramm NDR Info. Er erwarte, dass die NordLB dafür künftig Verantwortung übernehme.

empty alt
Foto: Wonderlane / CC0 (via Unsplash)

Schulkontrollen - der frische Blick von außen

Nach Recherchen von NDR Info und des ARD-Hörfunkstudios Neu Delhi hat die Landesbank 2012 zwei ältere Schiffe finanziert, die beide im vergangenen Jahr mithilfe von Zwischenhändlern aus der Europäischen Union nach Indien gebracht und dort unter fragwürdigen Umwelt- und Sicherheitsbedingungen verschrottet wurden. Auf einem der Schiffe, die zuvor einer Hamburger Fondsgesellschaft gehörten, starb ein Arbeiter bei einer Gasexplosion.

Die NordLB wollte den konkreten Fall auf Nachfrage nicht kommentieren. Ein Sprecher betonte jedoch, dass "Fragen der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit" für die NordLB "von hoher Bedeutung" seien. "Bei der Frage, wo und wie Schiffe, nachdem sie außer Betrieb genommen worden sind, verschrottet werden", habe die Bank dem Sprecher zufolge keine Einflussmöglichkeit mehr, "da sich diese Fragen erst lange nach Beendigung der Finanzierung stellen." Ein Experte für Schiffsrecycling sagte jedoch, die Einflussmöglichkeiten bestünden in der zukünftigen Vertragsgestaltung. Wenn ein Eigner "das ganz klar formuliert und auch einen gewissen Kontrollmechanismus mit einbaut, dann kann er sehr wohl bestimmen, wo das Schiff hingeht und wie es recycelt wird", so Henning Gramann von der Lüneburger Firma Green Ship Recycling Services.

Nach Angaben der Brüsseler Nichtregierungsorganisation Shipbreaking Platform wurden 2014 von 47 ausgemusterten Schiffen deutscher Reeder 32 in Indien verschrottet. Die dortigen Arbeitsbedingungen und der Umgang mit Schadstoffen werden seit langem von Umweltschützern kritisiert. Der Verband Deutscher Reeder drängt auf die Umsetzung eines internationalen Abkommens, das das Verschrotten von Schiffen neu regelt. Die Großreederei Hapag-Lloyd hatte als erstes deutsches Unternehmen im vergangenen Jahr erklärt, dass sie Schiffe künftig nur noch auf Werften verschrotten lassen will, die klar definierte Umweltstandards einhalten.

#mehrNachrichten
Das Beispiel der Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig es ist, dass Unternehmen verantwortlich handeln und ihre globale Sorgfaltspflicht wahrnehmen.
Foto: Piqsels CC0

Bundesregierung will Kampf gegen Kinderarbeit zu Schwerpunkt der EU-Ratspräsidentschaft machen

Die Bundesregierung will den Kampf gegen Kinderarbeit und sexuelle Ausbeutung von Kindern zu einem Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft machen und in dieser Zeit die Grundlagen für ein...
Hinter der Hausse am Aktienmarkt steht die Flutung der Finanzmärkte mit Liquidität.
Foto: Nationaal Archief / Public Domain (via Wikimedia Commons)

Der Gipfel des Absurden

Die Welt befindet sich in der schwersten Wirtschaftskrise seit den 1930er Jahren, aber die Aktienmärkte befinden sich in Jubelstimmung: Der US-Technologieindex Nasdaq Composite erreichte am Montag...
Der Einstieg bei Curevac lässt sich nicht mit einer Notsituation begründen.
Foto: Patrick Büttgen / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Fehlinvestment

Wenn ein Staat innovative Unternehmen unterstützen will, kann er die Fördertöpfe vergrößern, er kann steuerlich entlasten und regulatorisch ein Umfeld schaffen, das guten neuen Ideen keine Grenzen...
Die Aufträge bleiben aus, die Lieferketten sind unterbrochen, jedes siebte Unternehmen erwartet aktuell Geldengpässe.

Industrie bleibt im Abwärtsstrudel

Während die Wirtschaft nach den Corona-Lockerungen langsam wieder hochfährt, verharrt die Industrie im Krisenmodus. Die Aufträge bleiben aus, die Lieferketten sind unterbrochen, jedes siebte...
Nie zuvor gab es so wenig Führung aus dem Weißen Haus. In diese Lücke stößt Joe Biden.
Foto: Gage Skidmore / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Der Schattenpräsident

Amerika droht in den Modus einer Dauerkrise zu geraten. Es bekommt die Covid-19-Pandemie nicht unter Kontrolle, die bereits mehr als 100 000 Menschenleben gefordert hat. Mit über 40 Millionen...
"Rassismus" wird in vielen Fällen und fälschlicherweise als eine Art Sammelbegriff für Ausländerfeindlichkeit benutzt wird.
Foto: Mostafa Meraji

Artikel 3 des Grundgesetzes

Das Grundgesetz ist ein Manifest gegen Rassismus und Totalitarismus. So ist es gemeint, und so ist es geschrieben. Als es 1948 und 1949 entstand, waren die Erfahrungen aus der Nazi-Diktatur und die...
Ein Vorbild war die Kreativität des Buchhandels im Moment des Shutdowns.
Foto: InstagramFOTOGRAFIN / CC0 (via Pixabay)

Buchhandel sieht Kreativität kleinerer Läden als Vorbild

Wie kann die Buchbranche auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie reagieren? Nach Ansicht von Karin Schmidt-Friderichs haben gerade kleine Buchhandlungen vorgemacht, wie das geht. "Ein Vorbild...
Back To Top