Freitag, 07 Aug 2020
Foto: Unsplash / pixabay (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  285 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Hamburg (ots) - Mit durchschnittlich 27,5 Litern Tee blieb der Pro-Kopf-Verbrauch 2014 in Deutschland stabil. Das entspricht einer Gesamtmenge von knapp 18,7 Milliarden Tassen oder 19.176 Tonnen Tee.

empty alt
Foto: 12019 / CC0 (via Pixabay)

Die Arbeit von Kommunalpolitikern ist für Gemeinden unverzichtbar

Schwarzer Tee bleibt mit einem Anteil von 71% nach wie vor die beliebteste Teesorte. Grüner Tee konnte seinen Marktanteil mit 29% aber deutlich ausbauen. Um 5,6% auf 58.290 Tonnen gestiegen ist das Importvolumen des Tees, der in 2014 nach Deutschland eingeführt wurde. Auch im Export von Tee sind deutliche Steigerungen zu verzeichnen: Mit 27.045 Tonnen lag die Menge knapp 3,5% höher als im Vorjahr. Die weltweite Teeproduktion hat erstmals die Grenze von 5 Millionen Tonnen überstiegen. Tee ist nach Wasser das weltweit am meisten konsumierte Getränk und erschließt auch in Deutschland mit innovativen Variationen neue Verbrauchergruppen.

Tee aus aller Welt in deutschen Tassen

Knapp ein Viertel der Tees in deutschen Tassen stammt aus China. Mit einem Importanteil von 24,6% ist China der wichtigste Teelieferant, gefolgt von Indien mit 18,1%. Weitere wichtige Lieferanten für den Tee im deutschen Markt sind Sri Lanka und Indonesien sowie die afrikanischen Tee-Anbauländer. Insgesamt wurde Tee aus mehr als 40 verschiedenen Herkunftsländern nach Deutschland importiert und hier konsumiert.

Mit Qualität punkten

"Tee bietet abwechslungsreichen Genuss. Hinzu kommen noch der Wellness- und Gesundheitsaspekt, was Tee als Getränk zu einem idealen Begleiter durch den Tag macht", sagt Jochen Spethmann, Vorsitzender des Deutschen Teeverbands. "Die Erwartungen für 2015 sind daher positiv, sowohl was den Teekonsum in Deutschland als auch die Nachfrage nach deutschen Teekreationen im Ausland betrifft." Die hohe Qualität der Produkte, innovative Produktvarianten und wohlschmeckende Mischungen geben dem Markt stets neue Impulse und lassen die Branche optimistisch in die Zukunft schauen.



Quelle: Deutscher Teeverband


#mehrNachrichten
Die Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibetrag nützt denen am wenigsten, die sie am dringendsten brauchen
Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)

Anrechnung des Kindergeldes auf Hartz IV stoppen

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat die Pläne der Bundesregierung kritisiert, das Kindergeld und den Kinderfreibetrag ab 1. Januar 2021 zu erhöhen, und die Forderung nach einer...
Die Bundesregierung hat Angst vor der Macht der Kommunen.
Foto: Michael Lucan / CC-BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Seehofers Blockaden

Horst Seehofer hat Berlin nun offiziell das dort beschlossene Landesaufnahmeprogramm für 300 notleidende Geflüchtete, die in griechischen Elendslagern festsitzen, verboten. Der Mann, der Kreuze in...
Da die Internetbranche aufgrund der Schwarmintelligenz, oder besser gesagt des Herdentriebs der Nutzer besonders zur Monopolisierung neigt, wird Corona den Einfluss dieser Konzerne noch stärken.
Foto: NordWood

Milliardengewinne der Tech-Riesen

Auch das hat uns der Corona-Lockdown deutlich vor Augen geführt: Die Internetwirtschaft folgt ihren eigenen Gesetzen. Während viele Branchen im zweiten Quartal über extreme Umsatzeinbrüche klagten...
Gregor Gysi
Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1990-1124-012 / Grubitzsch (geb. Raphael), Waltraud / CC BY-SA 3.0 DE

Ich hätte 1989 Nein sagen sollen, Politiker zu werden

Gregor Gysi führt seine Herzinfarkte auf den Stress und die Anfeindungen gegen ihn als Linken-Politiker zurück. "Hätte ich gewusst, was alles auf mich zukommt, hätte ich im Dezember 1989 Nein sagen...
Chef des Bundes Deutscher Kriminalbeamten fordert externe Ombudsstellen
Foto: Gundula Vogel

Rechtsextremismus in der Polizei

Genau zwei Jahre nach der ersten Drohmail mit dem Absender "NSU 2.0" an die Frankfurter Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz haben die Ermittler noch keinen Durchbruch erzielt. Am Nachdruck bei der...
Asperg, Deportation von Sinti und Roma
Foto: Bundesarchiv R 165 Bild-244-47 / CC BY-SA 3.0 DE

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma warnt vor neuem Nationalismus

Vor dem Europäischen Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma an diesem Sonntag (2. August) hat der Zentralratsvorsitzende in Deutschland, Romani Rose, vor einem neuen Nationalismus in Europa gewarnt. In einem...
Europa muss auch sicherheitspolitisch einen Mehrwert produziert. Dies ist eine der großen Zukunftsaufgaben.

Akut einsturzgefährdet

Donald Trump spielt wieder die deutsche Karte. Man täusche sich nicht: Der US-Präsident mag zwar wie von allen guten Geistern verlassen durch die Corona-Krise irren, doch am sicheren Gespür für die...
Back To Top