Dienstag, 04 Aug 2020
Foto: Freya Schmidt
 2-3 Minuten Lesezeit  416 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Bonn, Deutschland (ots/PRNewswire) - Beim drohenden Übernahmekampf um die angeschlagene deutsche Warenhauskette Kaufhof besteht die Gefahr einer "Wiederholung der Walmart-Katastrophe", sollte die Warenhauskette in ausländischen Besitz geraten. Davor warnte ein führender Einzelhandelsexperte.

empty alt
Foto: VOA News: Henry Ridgwell / Public Domain (via Wikimedia Commons)

Flüchtlingsrat warnt vor neuer Krise

Professor Thomas Roeb von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bezog sich dabei auf den fehlgeschlagenen Versuch von Walmart, sich im deutschen Einzelhandel zu etablieren. Der US-Gigant kaufte sich 1997 auf dem deutschen Markt ein, es gelang ihm jedoch nicht, sein Know-how an die neu erworbene Tochtergesellschaft weiterzugeben. Der neun Jahre andauernde Versuch, die Geschäfte in Deutschland neu zu strukturieren, führte Schätzungen zufolge zu Verlusten in Höhe von 2,9 Milliarden Euro und zwang Walmart, sich aus diesem Markt zurückzuziehen.

"Angesichts des Niedergangs des Warenhausmodells ist Kaufhof eine Hochrisikoinvestition für jeden Interessenten", sagte Professor Roeb am Donnerstag.

"Die Geschichte lehrt uns jedoch, dass es für ausländische Unternehmen, die bereits in der Vergangenheit Schwierigkeiten hatten, die deutschen Verbraucher und die Einzelheiten des deutschen Marktes zu verstehen, besonders schwierig ist", fügte er hinzu und verwies neben Walmart auf den Misserfolg des britischen Unternehmens Marks and Spencer, das 2001 seine letzte Niederlassung in Deutschland schliessen musste. Zuvor hatte es fünf Jahre lang versucht, in Deutschland ein überlebensfähiges Geschäft aufzubauen.

Der Kampf um Kaufhof wird vermutlich zwischen dem österreichischen Immobilien- und Einzelhandelsunternehmen Signa, dem Eigentümer der konkurrierenden deutschen Warenhauskette Karstadt, der 2,9 Milliarden Euro (3,2 Milliarden US-Dollar) geboten hat, und dem kanadischen Unternehmen Hudson's Bay entschieden, das vermutlich in Kürze ein Gegenangebot machen wird. Signa möchte die beiden Ketten in einer deutschen Warenhausgruppe mit dem Namen Deutsche Warenhaus AG zusammenfassen.

Professor Roeb, der seit 20 Jahren als Professor und Berater im und für den deutschen Einzelhandel arbeitet, sagte, auch wenn es Signa sicher schwerfallen dürfte, Kaufhof zu retten, wiesen vergangene Erfahrungen darauf hin, dass Hudson's Bay eine noch schwierigere Prüfung bevorstehen könnte.

"Der Einzelhandel ist weltweit schwierig, aber in Deutschland üben Spezialisten mit aggressiver Preisgestaltung seit den 1970er Jahren extremen Druck auf die Generalisten aus", sagte er.

"Sie können nicht einfach in einen ausländischen Markt wie diesen eintreten und erwarten, dort Erfolg zu haben, und ich denke, unter der Leitung von Hudson's Bay läuft Kaufhof Gefahr, zu Walmart 2.0 zu werden."

In den letzten zehn Jahren hatten die Warenhäuser in Deutschland sehr unter kleineren Fachhändlern, vor allem für Bekleidung, zu leiden. Modefachgeschäfte wie H&M aus Schweden oder, in jüngster Zeit, Primark aus Irland, konnten auf ihre Kosten profitieren.



Quelle: Department of Retailing & Distribution, Hochschule (University of Applied Sciences) Bonn-Rhein-Sieg


#mehrNachrichten
Europa muss auch sicherheitspolitisch einen Mehrwert produziert. Dies ist eine der großen Zukunftsaufgaben.

Akut einsturzgefährdet

Donald Trump spielt wieder die deutsche Karte. Man täusche sich nicht: Der US-Präsident mag zwar wie von allen guten Geistern verlassen durch die Corona-Krise irren, doch am sicheren Gespür für die...
Asperg, Deportation von Sinti und Roma
Foto: Bundesarchiv R 165 Bild-244-47 / CC BY-SA 3.0 DE

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma warnt vor neuem Nationalismus

Vor dem Europäischen Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma an diesem Sonntag (2. August) hat der Zentralratsvorsitzende in Deutschland, Romani Rose, vor einem neuen Nationalismus in Europa gewarnt. In einem...
Die Bundesregierung hat Angst vor der Macht der Kommunen.
Foto: Michael Lucan / CC-BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Seehofers Blockaden

Horst Seehofer hat Berlin nun offiziell das dort beschlossene Landesaufnahmeprogramm für 300 notleidende Geflüchtete, die in griechischen Elendslagern festsitzen, verboten. Der Mann, der Kreuze in...
Chef des Bundes Deutscher Kriminalbeamten fordert externe Ombudsstellen
Foto: Gundula Vogel

Rechtsextremismus in der Polizei

Genau zwei Jahre nach der ersten Drohmail mit dem Absender "NSU 2.0" an die Frankfurter Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz haben die Ermittler noch keinen Durchbruch erzielt. Am Nachdruck bei der...
Die Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibetrag nützt denen am wenigsten, die sie am dringendsten brauchen
Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)

Anrechnung des Kindergeldes auf Hartz IV stoppen

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat die Pläne der Bundesregierung kritisiert, das Kindergeld und den Kinderfreibetrag ab 1. Januar 2021 zu erhöhen, und die Forderung nach einer...
Da die Internetbranche aufgrund der Schwarmintelligenz, oder besser gesagt des Herdentriebs der Nutzer besonders zur Monopolisierung neigt, wird Corona den Einfluss dieser Konzerne noch stärken.
Foto: NordWood

Milliardengewinne der Tech-Riesen

Auch das hat uns der Corona-Lockdown deutlich vor Augen geführt: Die Internetwirtschaft folgt ihren eigenen Gesetzen. Während viele Branchen im zweiten Quartal über extreme Umsatzeinbrüche klagten...
Gregor Gysi
Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1990-1124-012 / Grubitzsch (geb. Raphael), Waltraud / CC BY-SA 3.0 DE

Ich hätte 1989 Nein sagen sollen, Politiker zu werden

Gregor Gysi führt seine Herzinfarkte auf den Stress und die Anfeindungen gegen ihn als Linken-Politiker zurück. "Hätte ich gewusst, was alles auf mich zukommt, hätte ich im Dezember 1989 Nein sagen...
Back To Top