Bahnhof Herzberg am Harz noch nicht barrierefrei

Foto: Landkreis OHA

Regio-News
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Osterode a.H., 27. August 2015 – Mit Bedauern stellt der Beirat für Menschen mit Behinderungen beim Landkreis Osterode am Harz fest, dass die neuen behindertengerechten Aufzüge im Bahnhof in Herzberg am Harz immer noch nicht betriebsbereit sind.

Dies bedeutet, dass Menschen, die auf Hilfsmittel wie Rollstühle, Rollatoren oder Gehhilfen angewiesen sind, lediglich ein Gleis erreichen können. Dementsprechend ist eine Nutzung des Bahnhofes nur sehr eingeschränkt möglich; ein Umsteigen ist völlig ausgeschlossen. Die Situation erschwert die Benutzung des Bahnhofs auch für Menschen, die einen Kinderwagen, Einkaufs-Trolley, schweren Koffer oder ein Fahrrad mit sich führen. Eine Anfrage dazu beim Bahnhofsmanagement in Göttingen blieb unbeantwortet.

Aufgefallen ist bei einer Inaugenscheinnahme durch die Beiratsmitglieder Catherine Thiem und Inge Kruppa auch, dass weder Hinweise vorhanden sind, dass die Aufzüge nicht funktionieren, noch wann mit einer Inbetriebnahme gerechnet werden kann. Dies ist besonders wichtig für behinderte Menschen, die eine Reise mit der Bahn planen möchten. Ferner sind die Fahrkartenautomaten aus einem Rollstuhl heraus nur sehr beschwerlich zu bedienen – hier fielen besonders die schlechte Lesbarkeit eines Displays bei Sonneneinstrahlung und die ungünstige Höhe der Bedienelemente auf.



Regio-News (Top 10)