#zeitfokus.

Freitag, 10 Apr 2020
Foto: TheJohnus / CC0 de (via Pixabay)
 1 Minute Lesezeit  130 Worte im Text  vor 57 Tagen
Sportverein kündigt Auszubildendem wegen AfD-Aktivitäten. Der Elmshorner Männer-Turnverein (EMTV) hat einem Auszubildenden fristlos gekündigt und begründet den Schritt gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ), mit den Aktivitäten des Mannes in der AfD. Der 23-Jährige ist seit Anfang Februar Vorsitzender des Elmshorner Ortsverbandes der Partei und ist nach Einschätzung der Vereinsspitze Anhänger des rechtsnationalen "Flügels" der Partei, den der Verfassungsschutz als Verdachtsfall einstuft. "Wir haben arbeitsrechtliche Schritte eingeleitet", bestätigte EMTV-Vorstand Jens Berendsen der "NOZ". "Das Verhalten und die Aussagen sind mit dem Wertekanon unseres Sportvereins nicht vereinbar", so der Vorsitzende des Vereins mit mehr als 5000 Mitgliedern weiter. Der Beschluss zur fristlosen Kündigung sei im Vorstand einstimmig gefasst worden. Der 23-Jährige, der eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann machte, wollte sich auf Nachfrage der Redaktion nicht äußern. Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung

Der Elmshorner Männer-Turnverein (EMTV) hat einem Auszubildenden fristlos gekündigt und begründet den Schritt gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ), mit den Aktivitäten des Mannes in der AfD. Der 23-Jährige ist seit Anfang Februar Vorsitzender des Elmshorner Ortsverbandes der Partei und ist nach Einschätzung der Vereinsspitze Anhänger des rechtsnationalen "Flügels" der Partei, den der Verfassungsschutz als Verdachtsfall einstuft.

empty alt
Foto: Mohamed Hassan / CC0 (via Pixabay)

Armutsgefährdung: Auf dem niedrigsten Stand seit zehn Jahren

"Wir haben arbeitsrechtliche Schritte eingeleitet", bestätigte EMTV-Vorstand Jens Berendsen der "NOZ". "Das Verhalten und die Aussagen sind mit dem Wertekanon unseres Sportvereins nicht vereinbar", so der Vorsitzende des Vereins mit mehr als 5000 Mitgliedern weiter. Der Beschluss zur fristlosen Kündigung sei im Vorstand einstimmig gefasst worden.

Der 23-Jährige, der eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann machte, wollte sich auf Nachfrage der Redaktion nicht äußern.



Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung
Back To Top