Mittwoch, 08 Jul 2020
Foto: Blomst / CC0 via (Pixabay)
 1 Minute Lesezeit  125 Worte im Text  vor 318 Tagen

Der US-Autohersteller Tesla prüft auf der Suche nach einem Standort für eine Fabrik offenbar auch Flächen in Nordrhein-Westfalen. Das berichtet die Düsseldorfer "Rheinische Post" (Montag) unter Berufung auf informierte Kreise. Eine Begehung möglicher Flächen hat demnach bereits stattgefunden.

empty alt
Foto: Andreas Trojak / CC BY 2.0 (via Flickr)

Kriminelle Clans schüchtern Polizisten in Niedersachsen ein

In der vergangenen Woche hatte das niedersächsische Wirtschaftsministerium bestätigt, dass sich der Elektroauto-Hersteller auf der Suche nach einem Europa- bzw. Deutschland-Standort auch in Niedersachsen umgesehen hatte. Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hatte sich erfreut über das Interesse gezeigt. Laut der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" stünden Emden und das Emsland in der Liste der Standort-Kandidaten ganz oben. Welche Orte in NRW infrage kommen, ist nicht bekannt. Denkbar wäre etwa das Rheinische Revier. Dort versucht die Landesregierung aktuell auch eine Batteriezellenfertigung anzusiedeln.



Quelle: ots/Rheinische Post
Back To Top